text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Die geheime Welt der Frauen Roman von Stanger-Ross, Ilana (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 15.10.2010
  • Verlag: Diana Verlag
eBook (ePUB)
7,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Die geheime Welt der Frauen

Eine Hymne auf die Frauenfreundschaft, auf Vertrauen und Liebe
Als die junge Israelin Timna in ihr Leben tritt, wird sie für Sima sehr bald zu der Tochter, die sie selbst nie haben konnte. Simas Erfolg mit ihrem kleinen Dessousgeschäft, ihre Beliebtheit unter den Frauen, die hier ihre Geheimnisse austauschen, ja selbst die Liebe ihres Mannes haben den Schmerz, den der unerfüllte Kinderwunsch hinterlassen hat, nie ganz stillen können. Jetzt jedoch kehren die Träume von Glück, Unbeschwertheit und Jugend in Simas Leben zurück...
Anrührend, komisch und voller Lebensweisheit - ein zutiefst bewegender Roman, den man nicht so schnell vergisst.

Ilana Stanger-Ross wuchs in Brooklyn auf. Sie studierte am Barnard College in New York sowie an der Temple University in Philadelphia. Heute lebt sie mit ihrem Mann und ihren beiden Töchtern in Victoria, Kanada, wo sie an der University of British Columbia eine Ausbildung zur Hebamme absolviert. 'Die geheime Welt der Frauen' ist ihr erster Roman.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 368
    Erscheinungsdatum: 15.10.2010
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783641046002
    Verlag: Diana Verlag
    Originaltitel: Sima's Undergarments for Women
    Größe: 419 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Die geheime Welt der Frauen

Januar (S. 165-166)

20

Sima runzelte die Stirn. Es war schlimm genug, dass Timna Alon verlassen hatte, um sich auf die Suche nach einer strahlenden Zukunft zu begeben, die ohnehin unerreichbar war, wie Sima wusste. Aber jetzt sah sie krank aus - ihre Haut war blass, ihre Lippen waren aufgesprungen, und auf ihrem Kopf zeigten sich dunkle Haarwurzeln.

"Hallo, Süße", sagte Sima, als Timna spät an diesem Morgen in den Laden kam. Sie gab vor, nicht zu bemerken, dass Timna kaum darauf antwortete und ihren Mantel achtlos über die Stuhllehne legte, obwohl sie ihn aufhängen sollte. Ein Wildlederding, das sie in einem Secondhandladen gekauft hatte und das für dieses Wetter, bei dem alle anderen Mädchen anständige, knöchellange Wollmäntel trugen, alles andere als geeignet war. "Waren Sie gestern Abend lange aus?"

Sima versuchte, einen beiläufigen Tonfall anzuschlagen, hörte aber in ihrer Stimme den missbilligenden Beiklang, den sie noch von den Fragen ihrer Mutter her kannte. "Hm. Wir waren in der City, in der Bar, wo Nurit arbeitet. Wir sind gar nicht so lange geblieben. Es hat nur endlos gedauert, bis die U-Bahn kam." Timna verschränkte die Arme auf dem Tisch und legte den Kopf darauf. "Sie haben die U-Bahn nach Hause genommen?" Diesmal bemühte sie sich nicht, ihre Missbilligung zu verbergen.

"Timna, es ist nicht sicher, nachts allein mit der U-Bahn zu fahren, und noch dazu so weit ..." Timna drehte den Kopf in Simas Richtung, hielt aber die Augen geschlossen, während sie antwortete. "Ich war nicht allein. Shai und Nurit waren dabei." Sima nickte. Sie wollte Timna warnen, dass diese Freunde vielleicht nicht der richtige Umgang für sie seien - bis spätnachts ausgehen, dann mit der U-Bahn heimfahren -, wusste aber nicht genau, was sie sagen sollte.

"Du bist bloß eifersüchtig", hatte Lev gesagt, als sie sich beklagte, Timnas Freunde würden sie nie begrüßen, wenn sie im Laden vorbeikamen, sondern immer nur mit gleichgültig uninteressierter Stimme nach Timna fragen, wie so viele junge Leute heutzutage. "Es ist doch normal für ein junges Mädchen, Freundschaften zu schließen", meinte Lev."

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen