text.skipToContent text.skipToNavigation

Einmal Liebe und zurück? von Lang, Kimberly (eBook)

  • Erschienen: 15.04.2014
  • Verlag: CORA Verlag
eBook (ePUB)
2,49 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Einmal Liebe und zurück?

Marnie sucht ein Abenteuer - prickelnd und gewagt! Etwas, das ihr der seriöse New Yorker Anwalt Dylan Brookes garantiert nicht bieten kann. Als sie ihn jetzt bei einer Hochzeitsfeier trifft, behauptet er doch tatsächlich: 'Leidenschaft wird oft überbewertet.' Nur warum küsst er sie schon kurz darauf so wild und verlangend, dass ihr der Atem stockt? Ehe Marnie sich versieht, steckt sie mitten in einer ungeahnt heißen Affäre. Doch kaum will sie mehr als nur unverbindlichen Sex, macht ausgerechnet der sonst so verbindliche Dylan plötzlich einen Rückzieher ...

Produktinformationen

    Größe: 458kBytes
    Herausgeber: CORA Verlag
    Sprache: Deutsch
    Seitenanzahl: 144
    Format: ePUB
    Kopierschutz: AdobeDRM
    Unterstützte Lesegerätegruppen: PC/MAC/eReader/Tablet
    ISBN: 9783733700539
    Erschienen: 15.04.2014
Weiterlesen weniger lesen

Einmal Liebe und zurück?

PROLOG

Zehn Jahre zuvor, Campus der Hillbrook Universität,

Upstate New York ...

"Sie hatte S...ex mit Carter."

Marnie Price stolperte über das Wort. Sie redete generell nicht gern über das Thema. Ironischerweise war es ausgerechnet Ginas Einfluss während des letzten Jahres zu verdanken, dass sie das Wort überhaupt in den Mund nehmen konnte.

Sie wusste nicht zu sagen, wer den schlimmeren Fehltritt begangen hatte: Gina, die angeblich ihre Freundin war, oder ihr Bruder Carter, der sich von Gina hatte verführen lassen, obwohl er mit einer anderen Frau verlobt war. Auf jeden Fall schmerzte der Betrug der beiden tief, und sie begriff es einfach nicht.

Großer Gott, wenn sie auch nur ansatzweise darüber nachdachte ... Alles, woran sie glaubte, alles, was sie zu wissen meinte, zerbrach um sie herum.

Reese strich ihr übers Haar und murmelte tröstende Worte. Eigentlich war Reese ihre Vermieterin und Mitbewohnerin, aber sie war auch die große Schwester, die Marnie nie gehabt hatte. "Bestimmt haben wir da etwas falsch verstanden", sagte sie jetzt.

Reeses Bereitschaft, Marnie in ihrem Haus wohnen zu lassen, damit Marnies Familie beruhigt war, dass ihre behütete Tochter in der bösen großen Welt einen sicheren Hafen hatte, war überhaupt der einzige Grund, weshalb Marnie sich an der Hillbrook hatte einschreiben dürfen. Und auch wenn Marnie Reese dafür ewig dankbar sein würde ... ihr Versuch, Gina zu verteidigen, trieb das Messer nur noch tiefer.

"Daran war nichts misszuverstehen. Wie konnte Gina das nur tun? Sie hat meinen Bruder verführt. Ist denn kein Mann tabu für sie?"

"Carter ist erwachsen und somit für seine Taten selbst verantwortlich."

Marnie wollte einfach nicht glauben, dass es Carters Schuld sein sollte. Sie waren mit denselben Werten groß geworden, mit denselben Vorstellungen von richtig und falsch. Sex gehörte in die Ehe. Man bewahrte sich auf für den Partner, mit dem man den Rest seines Lebens teilte. Doch Carter hatte diesen fundamentalen Grundsatz missachtet, genau wie er seine Braut missachtet hatte. Und das machte ihn zu einem Heuchler der schlimmsten Sorte.

Ihr Herz zog sich zusammen, als sie an ihre beste Freundin, Carters Verlobte, dachte, die schon seit einem Jahr die perfekte Hochzeit plante. Missy würde am Boden zerstört sein.

Ginas unverhohlene Sexualität hatte Marnie immer als unangenehm empfunden. Für Gina war Sex eine Art Freizeitsport, die Männer waren jederzeit austauschbar. Es lag definitiv etwas Anziehendes an ihrer Art, das Leben mit offenen Armen zu umfangen, nur hatte es nicht ausgereicht, um Marnies Moralvorstellungen ins Wanken zu bringen. Aber Gina hatte ja auch nie versucht, sie zu verführen.

Das Mädchen war ein Vamp und stolz darauf. Anders gesagt, dachte Marnie jetzt, sie war ein Flittchen.

"Nein. Carter ist ein anständiger Mann." Dessen war Marnie sich absolut sicher. Vielleicht war er ein bisschen überbesorgt, vor allem seit ihr Vater vor fünf Jahren gestorben war. Aber er besaß all die Charaktereigenschaften, die einen guten, anständigen Mann ausmachten. Inzwischen begann er sogar zu respektieren, dass Marnie kein Kind mehr war.

"Carter wurde Ehrgefühl und Integrität beigebracht. Er ist ein Gentleman. Sicher ist das Fleisch manchmal schwach, aber er ..." Sie suchte verzweifelt nach den richtigen Worten, um sein Verhalten zu erklären, fand aber keine. Trotzdem wusste sie, dass es eine Erklärung geben musste. "Carter würde so etwas niemals tun, außer wenn Gina ..."

Reese schüttelte den Kopf. "Du kannst Gina nicht die alleinige Schuld zuschieben, Marnie. Dafür braucht man immer zwei."

Marnie schüttelte Reeses Arme ab und stand auf. "Du verteidigst sie auch noch und ergreifst Partei für sie?"

"Ich ergreife für niemanden Partei, Marnie. Aber Gina ist deine Freundin, und ..."

"Tolle Freundin", fauchte sie. "Eine Freundin hätte die F

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen

    ALDI life eBooks: Die perfekte App zum Lesen von eBooks.

    Hier finden Sie alle Ihre eBooks und viele praktische Lesefunktionen.