text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Emma von Austen, Jane (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 10.04.2016
  • Verlag: Re-Image Publishing
eBook (ePUB)
0,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Emma

Emma Woodhouse ist eine wohlsituierte junge Dame von 21 Jahren, die mit ihrem Vater in Highbury, einem kleinen Dorf in der Nähe von London lebt. Die Woodhouses gehören zu den ersten Familien im Ort. Das Buch beginnt unmittelbar nach der von Emma arrangierten Verheiratung ihrer Erzieherin, Miss Taylor, die damit zu Mrs. Weston wird und einen gesellschaftlichen Aufstieg macht. Weil Emma die Verehelichung ihrer Erzieherin gelungen ist, sieht sie ihre Fähigkeiten auf genau diesem Gebiet, und sie sinnt nach einem neuen Arrangement, das ihr die Langeweile vertreiben soll. Ein junges Mädchen aus weniger guten Verhältnissen, Harriet Smith, erwählt sie sich als neue Freundin und als zukünftige Braut des Dorfpfarrers Mr. Elton. Sie setzt alle Hebel in Bewegung, um die beiden zusammenzubringen, obwohl ihr Schwippschwager Mr. Knightley ihr dringend von diesem Ansinnen abrät. Als Harriet einen Heiratsantrag von Mr. Knightleys Pächter Mr. Martin erhält, lehnt sie diesen auf Anraten Emmas ab, obwohl sie Mr. Martin im Stillen sehr bewundert. Doch Emma hat ihr Mr. Elton schmackhaft gemacht, und der steht natürlich weit über einem Bauern. Bei der bevorstehenden Weihnachtsfeier hofft Emma, Mr. Elton und Harriet endlich zusammenzubringen. Doch Harriet liegt mit einer schweren Halsentzündung im Bett. Mr. Elton hat nun seiner Herzdame lange genug den Hof gemacht und kommt zur Sache: Auf dem Heimweg ist er allein mit Emma in der Kutsche und macht ihr seinen Heiratsantrag. Emma ist schockiert und weist ihn mit aller Bestimmtheit zurück. Sie erfährt, dass er an Harriet gar nie interessiert war und all seine Artigkeiten allein ihr galten. Sie schwört sich, das Ehestiften bleiben zu lassen, weil sie nun in der misslichen Lage ist, Harriet diese Wendung erklären zu müssen. Mr. Elton seinerseits reist unverzüglich nach Bath, um nach kurzer Zeit verheiratet zurückzukehren: Mrs. Elton ist eine eingebildete junge Dame, die sich gerne selber lobt, aber selbst nur wenige Talente vorzuweisen hat.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: none
    Seitenzahl: 508
    Erscheinungsdatum: 10.04.2016
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783958496194
    Verlag: Re-Image Publishing
    Größe: 660 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Emma

ERSTES KAPITEL

Emma Woodhouse, hübsch, klug und reich, mit einem behaglichen Zuhause und einem glücklichen Naturell ausgestattet, schien vom Schicksal in mancherlei Hinsicht begünstigt und hatte nun schon fast einundzwanzig Jahre auf dieser Welt verbracht, ohne großen Ärger oder Verdruß zu erfahren. Sie war die jüngere der beiden Töchter eines sehr liebevollen, nachsichtigen Vaters und infolge der Heirat ihrer Schwester sehr frühzeitig Herrin seines Hauses geworden. Ihre Mutter war schon so lange tot, daß Emma sich nur noch dunkel an die von ihr genossenen Zärtlichkeiten erinnern konnte, und ihren Platz hatte eine ausgezeichnete Gouvernante eingenommen, die in ihrer Zuneigung einer Mutter kaum nachstand. Sechzehn Jahre war Miss Taylor in Mr. Woodhouses Familie gewesen, weniger als Gouvernante denn als Freundin, und beiden Töchtern, vor allem aber Emma, sehr zugetan. Zwischen ihnen herrschte eine Vertrautheit, wie sie sonst eher zwischen Schwestern vorkommt. Schon als sie noch offiziell ihres Amtes waltete, hatte die sanftmütige Miss Taylor ihrem Zögling kaum je Beschränkungen aufzuerlegen vermocht; und da nun auch der Schatten von Autorität längst gewichen war, lebten sie wie enge Freundinnen miteinander, wobei Emma stets tat, was sie wollte; sie schätzte zwar Miss Taylors Urteil sehr, ließ sich aber hauptsächlich von ihrem eigenen leiten. Das eigentlich Schlimme daran war, daß Emma etwas zu oft ihren Willen bekam und ein wenig zu Selbstherrlichkeit neigte, was sich auf ihr ansonsten so unbeschwertes Leben nachteilig auszuwirken drohte. Vorläufig jedoch ahnte sie noch nichts von dieser Gefahr, so daß sie in ihrer schrankenlosen Freiheit alles andere als ein Mißgeschick erblickte. Da zogen düstere Wolken auf, nicht allzu düster und keineswegs in Gestalt bitterer Selbsterkenntnis: Miss Taylor heiratete. Der Verlust von Miss Taylor bescherte Emma die ersten kummervollen Stunden ihres Lebens. Am Tag, als ihre geliebte Freundin vor den Traualtar trat, versank sie zum erstenmal für längere Zeit in trübsinnige Gedanken. Die Hochzeitsfeier war vorüber und das Brautpaar fort, und ihr Vater und sie mußten sich allein zu Tisch setzen, ohne Aussicht auf eine dritte Person, die ihnen den langen Abend hätte aufheitern können. Wie immer legte sich ihr Vater nach dem Essen zu einem Nickerchen hin, und ihr blieb nichts anderes übrig, als herumzusitzen und darüber nachzudenken, was sie verloren hatte. Ihrer Freundin versprach das Ereignis alles erdenkliche Glück. Mr. Weston war ein vermögender Mann von untadeligem Charakter, im passenden Alter und mit angenehmen Umgangsformen; und Emma empfand eine gewisse innere Befriedigung, als sie sich vor Augen führte, mit welch selbstloser, großmütiger Freundschaft sie diese Partie stets gewünscht und gefördert hatte; aber sie selbst hatte sich damit einen Bärendienst erwiesen. Miss Taylor würde ihr täglich, stündlich fehlen. Sie dachte an früher, daran, wie freundlich sie immer zu ihr gewesen war - wie freundlich und liebevoll in all den sechzehn Jahren, wie sie seit ihrem fünften Lebensjahr mit ihr gelernt und gespielt hatte - wie sie ihre ganze Kraft daran gesetzt hatte, sie zu gewinnen und bei Laune zu halten, wenn sie gesund war - und wie sie sie während ihrer verschiedenen Kinderkrankheiten gepflegt hatte. Dafür war sie ihr zu großem Dank verpflichtet; aber das freundschaftliche Verhältnis, das sich bald nach Isabellas Heirat eingestellt hatte, als sie plötzlich allein aufeinander angewiesen waren, und in dem es keinen Rangunterschied und keine Geheimnisse zwischen ihnen gab, löste noch wehmütigere, zärtlichere Erinnerungen in ihr aus. Miss Taylor war eine Freundin und Gefährtin gewesen, wie wenige sie besaßen: intelligent, gebildet, hilfreich, sanft, mit den Gepflogenheiten der Familie bestens vertraut, an allen familiären Belangen und besonders an ihr interessiert, an all ihren Ver

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen

    ALDI life eBooks: Die perfekte App zum Lesen von eBooks.

    Hier finden Sie alle Ihre eBooks und viele praktische Lesefunktionen.