text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Flowers of Passion - Zärtliche Magnolien Roman von Hagen, Layla (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 05.10.2020
  • Verlag: Piper Verlag
eBook (ePUB)
8,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Flowers of Passion - Zärtliche Magnolien

Die Erfolgsstory von USA-Today-Bestsellerautorin Layla Hagen geht weiter: Nach der 'Diamonds for Love'-Reihe kommen die 'Flowers of Passion'! Paige ist gerade erst zurück nach Los Angeles gezogen, als eines Abends der attraktive Kriminalpolizist Will Connor an ihrer Tür klingelt. Vom ersten Augenblick an sprühen zwischen den beiden die Funken. Unter einem Vorwand sucht Paige den ansehnlichen 33-Jährigen bereits am nächsten Tag im Polizeirevier auf und eine heiße Romanze beginnt ... Wunderbar romantisch und wahnsinnig prickelnd - USA-Today-Bestsellerautorin Layla Hagen lässt die Herzen höherschlagen!

Layla Hagen ist das Pseudonym einer USA-Today-Bestsellerautorin. Sie lebt in Österreich, spricht fließend Englisch, Deutsch und Spanisch, und schreibt am liebsten prickelnde Liebesromane.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 352
    Erscheinungsdatum: 05.10.2020
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783492996808
    Verlag: Piper Verlag
    Originaltitel: Meant for You
    Größe: 4174 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Flowers of Passion - Zärtliche Magnolien

2
Will

Ich gluckste immer noch in mich hinein, als ich davonfuhr. Obwohl solche Besuche für gewöhnlich von Streifenpolizisten ausgeführt wurden, war ich froh, dass ich vorbeigeschaut hatte. Die kleine Brünette mit dem unordentlich hochgebundenen Haar hatte mir echt den Abend versüßt, wie sie da in diesem kurzen Kleid stand, das ihre tolle Figur betonte, und mich fragte, ob ich sie jetzt verhaften wollte. Statistisch gesehen, waren leer stehende Gebäude nun einmal Einbrechermagneten.

Ich fuhr direkt zu dem Restaurant, in dem in ein paar Wochen die Hochzeit meiner Schwester Lori stattfinden würde. Sie hatte mich zur Menü-Verkostung eingeladen. Ich kam gleichzeitig mit meinem jüngeren Bruder Jace an. Lori und ihr Verlobter, Graham, saßen bereits an einem Tisch.

»Hey! Lange nicht gesehen«, witzelte ich. Wir hatten erst letzten Freitag zusammen zu Abend gegessen, wie jede Woche. »Nur wir vier?«

»Val wird ein paar Minuten später kommen«, erklärte Lori und bezog sich damit auf unsere älteste Schwester. Ich wusste, dass unsere anderen beiden Geschwister, Landon und Hailey, es nicht schaffen würden, doch es überraschte mich, dass auch Loris achtjähriger Sohn fehlte.

»Wo ist Milo?«, fragte ich Lori.

»Hat verkündet, dass er den Abend lieber mit seiner Freundin Jilly verbringt.«

Kurz darauf kam Val an. Während der Vorspeise besprachen Lori und sie, was für die Hochzeit noch alles vorzubereiten war.

Beim Hauptgang richtete Val ihre Aufmerksamkeit dann auf Jace und mich. »Also, werdet ihr beide vielleicht doch in Begleitung kommen?«

Jace stieß einen Pfiff aus, zog einen Fünf-Dollar-Schein aus der Tasche und gab ihn mir. »Du hast gewonnen.«

»Wie immer.« Ich steckte den Schein ein und grinste, als Val uns neugierig musterte. Ich mochte dreiunddreißig sein, aber zu einer kleinen Wette sagte ich nie Nein.

»Worum ging es bei der Wette?«

»Wie lange es dauern wird, bis du oder Lori diese Frage stellst. Jace hat geglaubt, ihr würdet euch bis zum Dessert Zeit lassen. Ich habe auf den Hauptgang gesetzt.«

Val lachte. »Es wäre eine gute Verteidigungsstrategie, in Begleitung zu erscheinen. Wir können euch jedenfalls nicht vor Pippa retten.«

Damit hatte sie nicht ganz unrecht. Hochzeiten waren immer gute Gelegenheiten für die wohlmeinenden Mitglieder unserer weitläufigeren Familie, sich in unser Leben einzumischen - und meine Cousine Pippa spielte gern die Kupplerin. Sie war auch ziemlich gut darin ... zumindest, soweit es ihre eigenen Geschwister anging. Meine Bennett-Cousins - alle neun von ihnen - hatten innerhalb weniger Jahre geheiratet. Pippa gab gerne damit an, durchaus dazu beigetragen zu haben, dass ein paar von diesen Paaren sich gefunden hatten. Jace und ich waren ihren Einmischungen schon bei Landons Hochzeit nur knapp entkommen. Ich ging nicht davon aus, dass mir solches Glück noch mal vergönnt sein würde, aber ich würde trotzdem allein auftauchen. In den letzten Monaten hatte ich Dates mit vielen Frauen gehabt, allerdings war es nie zu einem zweiten Treffen gekommen. Und schließlich wollte ich nicht einfach irgendwen auf die Hochzeit meiner Schwester mitnehmen.

Jace hatte andere Probleme. »Ich kann niemanden mit zur Hochzeit bringen, weil das in allen Zeitungen stehen würde. Das könnte einen falschen Eindruck erwecken.«

Val trommelte lächelnd mit den Fingern auf den Tisch. »Du meinst, sie könnten davon ausgehen, dass der heißeste Spieler der Fußballwelt vom Markt ist?«

GQ hatte unserem Bruder dieses Jahr diesen Titel verliehen, und Jace erntete gerade die Früchte davon - im positiven wie im negativen Sinn.

»Genau.«

»Und das wäre doch wirklich eine Tragödie, nicht wahr?«, fragte Lori grinsend.

»Mädels, hört auf, euren Bruder zu schikanieren«, sagte Graham. Ich mochte ihn, auch wenn ich es immer noch seltsam fand, Lori

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen