text.skipToContent text.skipToNavigation

Geheime Affäre mit dem Milliardär von Brand, Fiona (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 02.07.2013
  • Verlag: CORA Verlag
eBook (ePUB)
2,49 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Geheime Affäre mit dem Milliardär

Endlich - heute wird Lucas um ihre Hand anhalten! Voller Vorfreude fährt Carla auf die Mittelmeerinsel Medinos. Seit zwei Jahren hat sie mit dem milliardenschweren Lucas Atraeus eine unglaublich leidenschaftliche, aber geheime Affäre. Jetzt heiraten sein Bruder und ihre Schwester, ihre einst verfeindeten Familien sind vereint, und Carlas Glück steht nichts mehr im Weg. Doch als Lucas in seinem Sportwagen vorfährt, traut Carla ihren Augen nicht: Er ist nicht allein gekommen. Sondern in Begleitung einer anderen Frau - mit der er sich verloben will!

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: AdobeDRM
    Seitenzahl: 192
    Erscheinungsdatum: 02.07.2013
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783954465606
    Verlag: CORA Verlag
    Größe: 381 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Geheime Affäre mit dem Milliardär

1. KAPITEL

Als der Vibrationsalarm seines Mobiltelefons erklang, war Lucas Atraeus gerade dabei, in seinem privaten Fitnessstudio Gewichte zu stemmen, die so viel wogen wie er selbst.

Er richtete sich auf und sah auf das Display des Telefons. Nur wenige Menschen hatten seine Privatnummer, und lediglich zwei davon würden es wagen, ihn während seines morgendlichen Workouts zu stören.

"Si" , sagte er lediglich, als er den Anruf entgegennahm.

Das Gespräch mit seinem Bruder Constantine, dem Chef des milliardenschweren Familienunternehmens Atraeus-Group, war kurz. Erst als Lucas es beendet hatte, wurde ihm bewusst, wie viel sich innerhalb weniger Sekunden für ihn verändert hatte.

Constantine beabsichtigte, in knapp vierzehn Tagen zu heiraten - womit er leider Lucas' Leben stark verkomplizierte.

Die Braut, Sienna Ambrosi, war die Chefin von Ambrosi-Pearls, einem Unternehmen mit Sitz in Sydney. Außerdem war sie die Schwester der Frau, mit der Lucas zurzeit sozusagen liiert war - obwohl das vielleicht nicht die passende Bezeichnung für die leidenschaftliche und obsessive Beziehung war, in die sich Lucas in den vergangenen zwei Jahren verstrickt hatte.

Ein weiteres Mal erklang der Vibrationsalarm, und Lucas wusste auch ohne einen Blick auf die Nummer, um wen es sich bei diesem Anrufer handelte. Carla Ambrosi. Schwarzes, wallendes Haar, honigfarbener Teint, faszinierend hellblaue Augen und jene Art von sinnlichem Körper, der jederzeit ein Verkehrschaos auszulösen vermochte.

Plötzlich überkam Lucas ein wildes Verlangen. Es erschien ihm umso überwältigender, da er normalerweise überaus diszipliniert und distanziert war, seitdem seine damalige Freundin vor fünf Jahren bei einem Autounfall ums Leben gekommen war. Seit Sophies Tod hatte er geschworen, sich niemals wieder von seiner Leidenschaft lenken zu lassen.

Seit einiger Zeit allerdings - um genau zu sein, seit etwas mehr als zwei Jahren - hatte er diesen Vorsatz mit schöner Regelmäßigkeit gebrochen.

Doch das war jetzt vorbei.

Es fiel ihm schwer, den Anruf nicht anzunehmen. Zu seiner großen Erleichterung verstummte das Telefon einige Sekunden später.

Er strich sich das feuchte Haar aus der Stirn und ging über den Marmorfußboden zur Dusche hinüber. Er war stolz auf seinen athletischen Körperbau, der eines medinischen Kriegers würdig wäre und für den er hart trainierte. Doch heutzutage wurden Kriege auf Medinos an den Tischen der Vorstandsetagen ausgefochten; die modernen Waffen waren Wertpapiere und Gold, das dem kargen Eiland abgerungen wurde.

Als Geschäftsmann war Lucas ungeschlagen. Bei Beziehungen jedoch hatte er bisher weniger durchschlagende Erfolge verzeichnet.

Das angenehme Gefühl, das er normalerweise nach dem Workout empfand, wurde von der unerwünschten Begierde verdrängt, die ihn durchflutete, während er sich auszog und unter die Dusche stellte.

Wenn er nichts gegen diese riskante Beziehung unternahm, die ihn zusehends stärker in ihren Bann schlug, dann würde er bald mit einer Frau verlobt sein, die genau das Gegenteil von dem war, was er sich unter einer idealen Ehefrau vorstellte. Eine zweite verhängnisvolle Affäre - eine zweite Sophie.

Seine einzige Chance bestand darin, sich von seinen Gefühlen zu verabschieden und sich allein auf die geschäftsmäßige Distanz zu verlassen, mit der er im Geschäftsleben so erfolgreich war. Er musste um seinetwillen - und um Carlas willen - diese Beziehung beenden, bei der von Anfang an abzusehen gewesen war, dass sie unweigerlich auf eine Katastrophe hinauslaufen würde.

Schon einmal hatte er versucht, mit Carla Schluss zu machen - und war damit kläglich gescheitert. Ein weiteres Mal würde ihm das nicht passieren.

Es war endgültig vorbei.

Endlich würde Lucas ihr einen Heiratsantrag machen.

Es war bereits dunkel, und der Mond stand hell am Himmel,

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen