text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Hauptsache Millionär Romantische Komödie von White, Alica H. (eBook)

  • Verlag: BookRix
eBook (ePUB)

3,99 €1

0,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Hauptsache Millionär

Geld oder Liebe? ... Ist für Mia keine Frage. Enttäuscht von ihrem reichen Verlobten, setzt sie jetzt ganz auf Unabhängigkeit und Geldverdienen. Leider ist das schwieriger als gedacht, denn sie bekommt nur schlechtbezahlte Praktika. In ihrer Not versucht sie sich als Autorin eines Liebesromans. So ein bisschen Geschreibsel ist doch eine Kleinigkeit und mit Einhaltung der Genre-Regeln ist der Erfolg praktisch garantiert. So ist ihre Vorstellung, als sie sich in ihrem Stamm-Café motiviert an die Arbeit macht. Ben, der denselben Lieblingstisch hat, setzt sich zu ihr. Er trägt T-Shirts mit schrägen Sprüchen, ist selbstbewusst, charmant ... und geht Mia mit seinen neunmalklugen Kommentaren gehörig auf den Wecker. Als er von ihren schriftstellerischen Ambitionen erfährt, bietet er sich selbstlos als Muse an. Und Mia? Die fühlt sie sich auf sonderbare Weise zu ihm hingezogen ... Rasante Liebesgeschichte mit Witz und Herz. Leserstimmen: +++Dieses Buch ist der Hammer. Ich habe immer noch ein fettes Grinsen im Gesicht. Ich bin durch die Seiten wie im Rausch. Wer ein Buch sucht, dass ihn zum Lachen bringt, ihm die Tränen in die Augen treibt, dass ihn fluchen lässt, weil es zu Ende ist - HIER IST ES. Ich wünsche viel Spaß.+++ +++Es ist sehr lustig und frisch, und obwohl es wahrscheinlich schon tausende Bücher mit eben jener Handlung gibt, war es trotzdem 'neu'. Unweigerlich kommt die Frage auf, ob die Handlung real ist?!+++ 'Hauptsache Verliebt' - denn das Leben verläuft selten nach Plan ist eine Reihe von romantischen Komödien, die mit einem Augenzwinkern geschrieben wurden. Die Geschichten sind alle vollkommen unabhängig voneinander zu lesen. Band 1: Hauptsache Millionär Band 2: Hauptsache Weihnachten Unter dem Pseudonym Mia Benton schreibt Alica H. White humorvolle Bücher. Manchmal ein bisschen schräg, aber genauso frech, genauso spannend und genauso sexy.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 214
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783743810709
    Verlag: BookRix
    Größe: 582 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Hauptsache Millionär

Kapitel 1 - Schicksalsbegegnung

Das Leben ist doch manchmal ein A..., oder? Aber mich kriegt es nicht klein. Ich werde es machen, wie die Maus, die in den Sahnetopf fiel. Irgendwann werde ich die Sahne zu Butter geschlagen haben und klettere heraus aus dem Topf, in dem ich seit meiner Geburt schwimme.

Die Sonne scheint durch die Butzenscheiben des gemütlichen Cafés. Ich hätte mich genauso gut ins Moonbucks, gegenüber, setzen können. Aber da ist es mir zu hip. Mehr Plastik geht nicht. Und erst diese Musik ...

Nein, hier bekomme ich viel mehr Inspiration für meinen Roman, den auch die Leute dort drüben kaufen sollen, damit ich endlich zuhause ausziehen kann.

Ja, ich wohne noch bei meiner Mutter, zwangsläufig. Obwohl ich mit dem Studium fertig bin, muss ich mich zwangsweise als Praktikantin anbiedern. Aber es geht aufwärts. Nach dem ersten (unbezahlten) Praktikum habe ich eindeutig einen Sprung gemacht. Für das zweite bekomme ich immerhin vierhundertfünfzig Euro im Monat. Da muss ich natürlich aufpassen, dass ich auf dem Teppich bleibe. Zynisch? Ich doch nicht!

Ich bin wie die Maus, ich werde strampeln. Und zwar solange, bis es endlich reicht. Ich stelle mir das so vor: In den acht Wochen, zwischen den beiden Praktika, werde ich einen Liebesroman schreiben, mit dem ich mein spärliches Gehalt aufbessere. Wenn ich es richtig gut mache, dann geht er durch die Decke. Immerhin war ich in der Schule besonders gut darin, Aufsätze zu schreiben. Die Veröffentlichung mit Self-Publishing geht ja heutzutage ganz einfach, praktisch ohne Risiko.

Ich sitze, wie immer, an meinem Lieblingstisch, hinten in der Ecke. Hier ist es etwas ruhiger. Man kann gut die Leute beobachten oder aus dem Fenster sehen. Ein Ort, um mich zu beflügeln. Ohne die grässliche Musik, mit der man gegenüber zugedröhnt wird. Ich liebe das Röcheln, Dampfen und Zischen der alten Espressomaschine in diesem Café. Das Klappern des Geschirrs und die leisen Unterhaltungen der Gäste bilden dabei die perfekte Untermalung.

Mein Blick schweift über das zusammengewürfelte Mobiliar. Ich liebe es bunt und abwechslungsreich. Die Leute sind hier so echt.

Noch einmal sehe ich durch die Butzenscheiben hinüber zu Moonbucks. Die grelle Fassade passt zum Publikum. In dem großen Schaufenster, wo sich die Hipster zur Schau stellen lassen, blinkt ein Leuchtschriftzug mit "open". Mich würde das Geblinke wahnsinnig machen, na ja.

Dort gibt es auch Kaffee, aber keinen gewöhnlichen. Dort will keiner durchschnittlich sein. Fast alle Sorten sind aromatisiert. Wahrscheinlich, damit man die schlechte Qualität nicht so schmecken kann.

Ja, man muss sich eben verkaufen können.

Eigentlich ist es doch ganz einfach. Man braucht eine gute Recherche und orientiert sich am Erfolg der anderen Autoren. Schon kennt man die Zutaten für einen solchen Groschenroman. Ideen? Nein, braucht man eher weniger. Man muss nur die richtigen Bausteine wählen. Fast Food fürs Hirn, gleicher Nährwert. Ich glaube, so könnte es etwas werden. Das wird auf jeden Fall meine Strategie.

Ich bestelle einen Cappuccino beim Kellner und fange mit dem Recherchieren an. Reicher Schnösel, selbstverständlich unverschämt gut aussehend, trifft seine Herzensdame. Im Gegensatz zum Helden muss die Heldin nicht perfekt sein, aber taff.

Das klingt natürlich hart. Nur, wenn man genügend Geld verdienen will, scheint man nicht darum herumzukommen. Ich werde mich diesem Diktat beugen.

Der Schnösel hat nur einen einzigen Fehler ... die Frauen ... an jedem Finger zehn. Er kann sich vor Verehrerinnen nicht retten. Kein Wunder, er ist ja so ein toller Typ ... mit unfassbar viel Kohle.

Ja genau, das ist es. Mein Protagonist braucht gaaanz viel Geld.

Millionär.

Am besten taucht das Wort gleich im Titel auf. Probeweise gebe ich das Stichwort beim größten Anbieter ein ... Puh! Fast fünftausend Ergebnisse. Mein

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen