text.skipToContent text.skipToNavigation

Historical Exklusiv Band 58 von Mortimer, Carole (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 12.04.2016
  • Verlag: CORA Verlag
eBook (ePUB)
5,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Historical Exklusiv Band 58

PERLEN FÜR EINE MÄTRESSE von MARTIN, KAT
Gefangen an Bord des Schiffes von Captain Ethan Sharpe, denkt Grace zunächst an Flucht. Doch schon bald entbrennt glühende Leidenschaft zwischen ihr und dem schneidigen Seemann. Darf Grace sich Ethan hingeben? Schließlich hält er sie für die Mätresse seines Erzfeindes!

BILDER DER LEIDENSCHAFT von ROLLS, ELIZABETH
Das Gemälde in seinem Schlafgemach raubt Everett, Viscount St. Austell, den Verstand! Nie zuvor hat er derart ungezügelte sinnliche Fantasien gehabt. In seinen Träumen erlebt er unerhörte Lust und liebt eine blonde Schönheit - so wie Apoll die Nymphe auf dem Bild ...

DER FREMDE MIT DER MASKE von ALLEN, LOUISE
Verzweifelt erkennt Sarah: Einer Ehe mit dem verhassten Sir Jeremy kann sie nur entgehen, wenn sie ihre Jungfräulichkeit verliert! Als sie flieht, begegnet sie einem maskierten Unbekannten. Wird der geheimnisvolle Fremde Sarah retten und sie ins Reich der Sinne entführen?

WAS EINE LADY IM BETT NICHT TUT ... von MORTIMER, CAROLE
Vergeblich versucht Alice, sich ihrer Heirat mit dem Earl of Stanfort zu widersetzen. Doch als die Tür ihres Boudoirs zum ersten Mal hinter ihnen ins Schloss fällt, begreift Alice: Die Ehe verspricht Freuden, von denen sie bisher nichts geahnt hat ...

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: AdobeDRM
    Seitenzahl: 512
    Erscheinungsdatum: 12.04.2016
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783733765361
    Verlag: CORA Verlag
    Größe: 1676kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Historical Exklusiv Band 58

2. KAPITEL

Eine Woche später

I ch kann sie sehen, Capt'n! Die Lady Anne ! Dort ... genau steuerbord, beim Fockmast."

Captain Ethan Sharpe stand neben seinem Ersten Maat Angus McShane und richtete sein vom häufigen Gebrauch abgegriffenes Fernrohr in die angegebene Richtung. Inmitten der Dunkelheit fing die Linse den gelben Lichtschein ein, der aus den Fenstern am Heck des anderen Schiffes in die Nacht drang.

Ethans Hände krampften sich um den Messingschaft des Fernrohres. Ein eisiger Wind fegte über Deck, zerzauste sein dichtes schwarzes Haar und ließ die Haut über seinen Wangenknochen taub werden. Doch Ethan bemerkte es kaum. Endlich war seine Beute in Sicht, und nichts würde ihn mehr von ihr abhalten können.

"Setzen Sie Kurs, damit wir der Lady Anne den Weg abschneiden."

"Wird gemacht, Capt'n." Der wettergegerbte Schotte war schon etwas in die Jahre gekommen und stand in Ethans Diensten, seit dieser sein erstes Schiff befehligt hatte. Rasch stiefelte der alte Seebär nun über Deck und rief der Mannschaft kurze Befehle zu. Die Matrosen machten sich sofort an die Arbeit. Die Segel begannen zitternd zu flattern, erschlafften und blähten sich dann erneut vor dem Wind. Die Takelage ächzte und seufzte, als die Sea Devil sich drehte. Die schweren Holzbalken knarzten und stöhnten, doch dann war das Schiff auf seinem neuen Kurs und durchschnitt wieder zielstrebig die Wogen.

Der Schoner maß achtzig Fuß in der Länge, war leicht, wendig und brach so mühelos durch die Wellen wie die Seelöwen, die ihm in einiger Entfernung folgten. Die Sea Devil war in der besten Werft in Portsmouth aus gut abgelagertem Eichenholz gebaut worden. Ursprünglich war sie von einem Kaufmann in Auftrag gegeben worden, der jedoch nach der Fertigstellung des Schiffes nicht mehr über die nötigen Mittel verfügt hatte.

Ethan war in dieser Notlage eingesprungen und hatte den Schoner zu einem sehr günstigen Preis erworben. Er wusste, dass er das Schiff nicht lange brauchen würde. Nur noch diesen letzten Auftrag wollte er ausführen, bevor er sich ganz den Pflichten widmete, die mit seinem neuen Stand als Marquess of Belford einhergingen.

Zuvor musste er sich jedoch dieser sehr persönlichen Angelegenheit annehmen, die ihn nicht eher würde ruhen lassen, bis sie erledigt war.

Er sah starr geradeaus. Die Sea Devil war das zweite Schiff, das er befehligte, seit er vor acht Jahren sein Marinepatent abgegeben und eine Laufbahn als Freibeuter der britischen Krone eingeschlagen hatte.

Damals war er Kapitän der Sea Witch gewesen, ein ähnlich gut ausgestattetes Schiff mit der besten Mannschaft, die man sich wünschen konnte. Fast bis auf den letzten Mann hatte er sie verloren - wenn nicht in dem Hinterhalt, in den sie gelockt worden waren, dann durch die Folgen ihrer Haft in einem französischen Gefängnis. Die Sea Witch selbst lag seitdem in ihrem eisigen Grab auf dem Meeresgrund und verrottete.

Ethan versuchte, diese Erinnerungen zu verdrängen. Seine Mannschaft gab es nicht mehr - bis auf Angus, der sich damals gerade in Schottland um seine kranke Mutter gekümmert hatte, und den schlaksigen Ned, dem es gelungen war, den Franzosen zu entkommen und an Bord eines anderen Schiffes zurück nach Portsmouth zu gelangen.

Und obwohl er selbst überlebt hatte, konnte Ethan den Verlust seiner Männer und seines Schiffes nicht vergessen und sah sein neunundzwanzigjähriges Leben um die elf Monate der Gefangenschaft beraubt, von der er unzählige Narben und ein leichtes Hinken zurückbehalten hatte. Ethan hatte sich geschworen, dass jemand ihm das Geschehene bezahlen würde - und es teuer bezahlen würde.

Unbewusst ballte er bei dem Gedanken seine Hand zur Faust.

Die Person, die dafür büßen sollte, befand sich an Bord der Lady Anne .

Grace Chas

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen

    ALDI life eBooks: Die perfekte App zum Lesen von eBooks.

    Hier finden Sie alle Ihre eBooks und viele praktische Lesefunktionen.