text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Julia Exklusiv Band 308 von Jordan, Penny (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 01.03.2019
  • Verlag: CORA Verlag
eBook (ePUB)
5,49 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Julia Exklusiv Band 308

HOCHZEIT IN NOTTING HILL von LYONS, MARY Vorsicht vor diesem charmanten Playboy! Die ernsthafte junge Anwältin Harriet ist vor ihrem Kollegen Finn gewarnt. Trotzdem nimmt sie ihn als Mieter in ihrem Haus auf. Und es kommt, wie es kommen muss: Sie erliegt seinen Verführungskünsten. Für ihn scheint es nur ein Abenteuer zu sein, denn Harriet entdeckt bei ihm eine Frau in Dessous! VERFÜHRUNG IM PALAST DER LIEBE von JORDAN, PENNY Erschrocken von der gefährlichen Erotik des Fremden flieht Keira in die indische Nacht! Doch am nächsten Tag lernt sie Prinz Jayesh von Ralapur kennen, für den sie hier arbeiten wird: Er ist der attraktive Verführer, der zu glauben scheint, dass Keira für Geld alles macht ... LEIDENSCHAFTLICHES WIEDERSEHEN IN SYDNEY von MILBURNE, MELANIE Es knistert heiß zwischen Charlotte und dem griechischen Unternehmer Damon Latousakis, als sie ihn in Sydney wiedersieht. Leidenschaftlich fühlt sie sich zu dem einzigen Mann, dem je ihr Herz gehörte, hingezogen - und ist gleichzeitig fest entschlossen, ihm zu widerstehen. Denn Damon darf nicht entdecken, dass ihre Romanze auf Santorin nicht ohne Folgen blieb ...

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 384
    Erscheinungsdatum: 01.03.2019
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783733713201
    Verlag: CORA Verlag
    Größe: 2137 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Julia Exklusiv Band 308

1. KAPITEL

"Also, erzähl mir mehr über diese Party heute Abend."

"Was gibt es da zu berichten?" Finn Maclean riss das Steuer seines Mercedes herum, um einem Taxi auszuweichen, das entgegen der Verkehrsordnung versuchte, mitten auf der Notting Hill-Brücke zu wenden. "Es wird wie immer sein, eine Menge Champagner, laute Musik, nicht genügend zu essen und alle schreien gegen den Lärm an."

"Wie steht es mit einigen hübschen Mädchen?", fragte Tim.

"Kein Problem, glaub mir, es werden sogar eine ganze Menge sein." Finn sah seinen alten Freund mit einem breiten Grinsen an. "Aber ob sie auch etwas in ihrem niedlichen Köpfchen haben, außer einem gewissen Interesse an deiner Brieftasche natürlich, ist fraglich."

"Das geht bei mir schon in Ordnung, ich bin überhaupt nicht empfindlich in dem Punkt", lachte Tim, als Finn den Wagen mit Mühe in die Parklücke gesteuert hatte und dann den Motor abstellte.

"Nun, dann wünsche ich dir eine gute Jagd. Übrigens, du musst dich selbst um den Heimweg kümmern, denn ich werde nicht lange bleiben. Wenn ich hier nicht jemanden hätte treffen sollen, der mir ein Apartment vermietet, wäre ich wohl gar nicht erst erschienen."

"Aber hast du nicht erst vor Kurzem dieses Mietshaus am Holland Park gekauft?"

"Doch, nur muss es zunächst gründlich renoviert werden", sagte Finn und stieg aus. "Und wenn alle diese Handwerker aktiv werden, verschwindet man am besten."

"Und wie lange dauert das Ganze?"

"Ungefähr ein halbes Jahr, und das ist genau das Problem", erklärte Finn. "Ich muss in dieser Gegend bleiben, wenn auch nur, um hin und wieder die Handwerker zu beaufsichtigen. Unglücklicherweise ist kaum jemand bereit, mir für die kurze Zeit etwas zu vermieten. Deshalb habe ich dich zu dieser totlangweiligen Party mitgeschleppt. Sonst würden wir im Halcyon sitzen bei einem ruhigen Essen und einer Flasche guten Wein."

"Also, ich werde Spaß haben", versicherte Tim. Nur wie kommt es, dass du so gar nicht begeistert bist, angesichts der schönen Frauen, dem Wein und dem Gesang? "Und was ist eigentlich mit Linda?"

"Nun, sie wird noch immer so hübsch sein wie früher. Aber wir haben uns vor sechs Monaten getrennt."

"Das tut mir wirklich leid. Wie kam das denn?"

"Sie wollte, dass wir heiraten und ich nicht, Ende der Geschichte."

Tim stieg ebenfalls aus und wunderte sich, wieso sein Freund, der doch wirklich gut aussah, noch immer nicht die richtige Frau gefunden hatte. Aber vielleicht war ja das das Schicksal von Männern, die einfach zu gut aussahen. Er selbst wäre nie auf einen solchen Gedanken gekommen, wenn nicht seine Schwester Susie einmal eine der Ex-Freundinnen Finns zu trösten gehabt hätte. Damals schon hatte sie ihre Gedanken zu dem Problem ihrem Bruder mitgeteilt. "Dieser Mann ist einfach zu attraktiv. Das wird noch einmal zu seinem Schaden sein. Denn so wie ich das sehe, braucht er nur mit den blauen Augen zu funkeln, und jede Frau schmilzt dahin."

Als Tim ihr dann geantwortet hatte, dass er gern Finns Vorzüge besäße, hatte seine Schwester nur kurz gelacht und ihm dann geraten, dankbar zu sein, dass es nicht so war.

"Mag sein, dass du ein wenig langweilig bist, Tim, aber du kannst wenigstens sicher sein, dass, wenn eine Frau auf dich zukommt, sie dann auch wirklich an dir interessiert ist und dich mag. Kannst du dir eigentlich vorstellen, wie langweilig es sein muss, wenn sich dir morgens, mittags und abends ständig Frauen an den Hals werfen?"

"Ich schätze, ich hätte nichts dagegen", hatte er grinsend geantwortet, bevor er das Thema wechselte. Aber seit dem war ihm klar geworden, dass etwas Wahres dran sein mochte, an dem, was seine Schwester gesagt hatte.

Er war sich sicher, dass sein Freund ein netter Kerl war, der gut mit Kindern umgehen konnte und auch ältere Damen gebührend behandelte. Aber was jüngere Frauen anbelangte, war er mit Sicherheit zu verwöhnt.

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen