text.skipToContent text.skipToNavigation

Julia Extra - Im Licht der Wintersonne / Ein Schlossherr zum Verlieben / Auf der Jacht des italienischen Millionärs / Heisses Happy End in Griechenland / von Oakley, Natasha (eBook)

  • Erschienen: 19.01.2011
  • Verlag: CORA Verlag
eBook (ePUB)
1,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Julia Extra - Im Licht der Wintersonne / Ein Schlossherr zum Verlieben / Auf der Jacht des italienischen Millionärs / Heisses Happy End in Griechenland /

IM LICHT DER WINTERSONNE von OAKLEY, NATASHA Jemals wieder in ihrem kleinen Heimatdorf leben? Das kann sich die elegante Geschäftsfrau Freya beim besten Willen nicht vorstellen. Doch da trifft sie den sexy Auktionator Daniel. Sanft küsst er sie im warmen Licht der Wintersonne - und plötzlich scheint nichts mehr wie zuvor ... EIN SCHLOSSHERR ZUM VERLIEBEN von HOLLIS, CHRISTINA Sternenzauber über Südfrankreich - dazu prickelnder Champagner! Die hübsche Gwen vergisst alle Vernunft: Sie verbringt eine traumhafte Mondscheinnacht auf dem noblen Château mit Etienne Moreau, dem smarten Schlossherrn. Doch aus dem Traum wird Ernst - denn die Nacht hat Folgen. AUF DER JACHT DES ITALIENISCHEN MILLIONÄRS von KENNY, JANETTE Welch ein Schock für Gemma! Beim Pokern verspielt ihr Bruder das gesamte Familienerbe an den arroganten Stefano Marinetti. Um es zurückzugewinnen, schlägt ihr der mächtige Reeder Unerhörtes vor: An Bord seiner weißen Jacht soll sie für einen Monat seine sinnliche Geliebte werden! HEISSES HAPPY END IN GRIECHENLAND von PHILIPS, SABRINA Heiße Genugtuung erfasst den Milliardär Rion Delikaris, als er die schöne Adlige Libby in Athen wiedersieht. Nie hat er vergessen, dass sie ihn verließ, als er noch ein Niemand war. Nun soll sie dafür büßen! Das schwört er sich - nur sein Herz hält dagegen ...

Produktinformationen

    Größe: 793kBytes
    Reihe (Teil): Julia Extra Bd.324
    Herausgeber: CORA Verlag
    Sprache: Deutsch
    Seitenanzahl: 448
    Format: ePUB
    Kopierschutz: AdobeDRM
    Unterstützte Lesegerätegruppen: PC/MAC/eReader/Tablet
    ISBN: 9783863494674
    Erschienen: 19.01.2011
Weiterlesen weniger lesen

Julia Extra - Im Licht der Wintersonne / Ein Schlossherr zum Verlieben / Auf der Jacht des italienischen Millionärs / Heisses Happy End in Griechenland /

2. KAPITEL

Gwen überlegte fieberhaft, was sie nun tun sollte, da einhundertachtzig Pfund pure Männlichkeit ihr Büro ausfüllten. Der Anblick von Etienne, der in diesem Moment auf den kleinen Balkon hinausging, schüchterte sie ein. Seine breitschultrige Silhouette setzte sich gegen den Schein der untergehenden Sonne ab.

Mit wackligen Knien ging sie auf ihn zu. "Ich habe Ihren Wein mitgebracht, Monsieur . Und darf ich mich bei Ihnen dafür bedanken, dass Sie sich um den betrunkenen Gast gekümmert haben? Das war sehr ritterlich von Ihnen. Sie haben es nicht verdient, auch noch Blessuren davonzutragen."

"Normalerweise wäre das auch gar nicht geschehen. Aber er hatte einen dieser Schlagringe dabei, die manche Halbstarke heutzutage tragen. Der hat den Schaden angerichtet."

Dankbar nahm er ihr das Glas Bordeaux ab und blies seinen Atem in die warme Abendluft. Das Licht aus Gwens Büro traf auf seine schimmernde Haut und brachte den bronzenen Ton zum Leuchten. Gwen war wie hypnotisiert von diesem Anblick.

" Merci ", sagte er leise.

"Was machen wir mit dieser Wunde, Monsieur ?"

"Nichts, das wird schon wieder."

Ganz automatisch berührte sie den kleinen Riss in der Haut und zog dann erschrocken ihre blutverschmierten Finger zurück. "Oh, entschuldigen Sie bitte!"

Ein selbstsicheres Lächeln breitete sich auf seinem Gesicht aus. "Aber nicht doch, Mademoiselle . Alles ist mir recht, was uns einander näherbringt."

"Wie bitte?" Plötzlich wirkte sie nicht mehr wie die souveräne Inhaberin des Restaurants, sondern wie eine verletzliche Frau, die gerade belästigt worden war.

Innerlich kochte Etienne vor Wut auf sich selbst, und er nahm sich vor, so vorsichtig und behutsam wie nur möglich zu sein. Sie verdiente es, das spürte er instinktiv - genauso deutlich, wie er sein eigenes Verlangen nach ihr spürte ...

"Kann ich irgendetwas anderes für Sie tun, Monsieur ?", erkundigte sie sich vorsichtig, und ihre Augen drückten stumme Erwartung aus.

Darin las Etienne Fragen, die er nur zu gern beantwortet hätte. "Allerdings." Sein Körper übernahm die Kontrolle, und nur Sekunden später lag Gwen in seinen Armen. Sie sank regelrecht gegen ihn, während er seine Hände in ihren Haaren vergrub. Als seine Lippen sich auf ihren Mund legten, schob Gwen eine Hand in seinen Nacken, so als wollte sie sichergehen, dass er den Kuss nicht gleich wieder abbrach.

Noch nie hatte sie etwas Vergleichbares erlebt! Etienne Moreau überwältigte sie mit der Kraft eines Hurrikans. Jeder rationale Gedanke wurde unmöglich, als sie seine Zunge an ihrem Mund spürte. Gierig nach seiner Nähe stellte Gwen sich auf die Zehenspitzen und presste ihre Brüste fest gegen seinen Oberkörper. Es kümmerte sie nicht länger, ob es richtig oder falsch war, was sie gerade tat.

Plötzlich tönten schrille Polizeisirenen durch die Nacht. Etienne und Gwen fuhren erschrocken auseinander und sahen sich schweigend in die Augen. Etiennes Hand ruhte noch leicht auf ihrer Schulter, aber ansonsten waren die intime Umarmung, die wärmende Nähe und auch die aufgepeitschte Lust vorbei.

Ganz langsam kehrte Gwen wieder in die Realität zurück, nicht zuletzt dank des lauten Schepperns von zahlreichem Geschirr vor ihrer Bürotür. Das Abendessen wurde serviert, und sie ließ ausgerechnet in diesem sensiblen Moment ihre Angestellten im Stich. Stattdessen küsste sie einen ehrenwerten Gast, der ihrer Kundin besonders nahestand. Nicht zu vergessen, dass diese Gwen ausdrücklich näheren Umgang mit ihrem Stiefsohn verboten hatte!

Und bestimmt kannte Etienne auch ihren Vermieter Nick, der es ihr ermöglicht hatte, das Restaurant für einen Spottpreis zu kaufen. Auch wenn sie sich nun mächtig anstrengen musste, um die Kredite bei ihren Eltern und der Bank zurückzuzahlen. Nick war sehr großzügig gewesen. Aber er war auch der Besitzer ihrer kleinen Unterk

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen

    ALDI life eBooks: Die perfekte App zum Lesen von eBooks.

    Hier finden Sie alle Ihre eBooks und viele praktische Lesefunktionen.