text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Julia Extra Band 413 von Graham, Lynne (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 05.04.2016
  • Verlag: CORA Verlag
eBook (ePUB)
5,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Julia Extra Band 413

MEINE KÖNIGIN DER NACHT von GRAHAM, LYNNE Chrissies Affäre mit dem feurigen Jaul von Marwan ist überwältigend! Aber dann verschwindet der Sohn eines Scheichs spurlos und lässt sie allein in England zurück. Zwei Jahre vergehen - wie soll Chrissie ihn vergessen, wenn sie in die süßen Gesichter ihrer Zwillinge blickt? DIE WEIßE JACHT DES MILLIARDÄRS von HAYWARD, JENNIFER Er wird mit ihr zu seiner Privatinsel segeln und sie dort sinnlich verführen! Milliardär Coburn Grant ist überzeugt, dass er seine Noch-Ehefrau Diana in diesem Paradies erneut erobern kann. Aber die Leidenschaft war in ihrer Ehe nie das Problem. Liebe und Vertrauen waren es ... VORHANG AUF FÜR DIE GROßE LIEBE! von HARDY, KATE Jess hofft so sehr, dass der Filmjob in London sie auf andere Gedanken bringt. Doch dass sie sich gleich am ersten Tag in den sexy Hauptdarsteller Luke McKenzie und seinen süßen Hund Baloo verliebt, macht alles viel komplizierter als gedacht ... TAUSEND KÜSSE IN DER TOSKANA von PEMBROKE, SOPHIE Erst eine Hochzeit ganz in Weiß, dann Flitterwochen in der Toskana - Helena sollte überglücklich sein, als sie dem attraktiven Flynn Ashton das Jawort gibt! Aber sie weiß, dass diese Ehe nur aus Vernunftgründen geschlossen wurde. Wenn das bloß auch ihr Herz einsehen würde ...

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: AdobeDRM
    Seitenzahl: 448
    Erscheinungsdatum: 05.04.2016
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783733707897
    Verlag: CORA Verlag
    Serie: Julia Extra Bd.413
    Größe: 1370 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Julia Extra Band 413

1. KAPITEL

König Jaul hatte nach dem Tod seines Vaters Lut erst kürzlich den Thron des Scheichtums Marwan im Arabischen Golf bestiegen. Nachdenklich betrachtete er die Wedel der Dattelpalmen im Innenhof, die sich vor seinem Bürofenster sanft in der leichten Brise wiegten. Eine dunkelhaarige Schönheit spielte dort mit ihrer Nichte und ihrem Neffen. Zaliha war nicht nur bildhübsch, gebildet, sanftmütig und elegant, sondern stammte auch aus gutem Haus. Beste Voraussetzungen für die Rolle der Königin an seiner Seite. Eigentlich hätte er ihr schon längst einen Heiratsantrag machen sollen. Die Menschen im durch Erdöl reich gewordenen Marwan waren sehr konservativ. Von ihrem König wurde verlangt, dass er eine Ehefrau an seiner Seite hatte und schleunigst für Nachwuchs sorgte, damit die Thronfolge gesichert war. Da Jaul keine Geschwister hatte, lag diese Bürde ganz allein auf seinen Schultern.

Seit Wochen wurde in den Gazetten darüber spekuliert, wen er zu seiner Königin machen würde. Kaum tauchte er mit einer Frau in der Öffentlichkeit auf, brodelte die Gerüchteküche.

Frustriert presste Jaul die sinnlichen Lippen zusammen. Das wilde Leben lag hinter ihm, seit er die Herrschaft über das Scheichtum übernommen hatte. Insgeheim wusste er auch nur zu gut, warum er Zaliha noch nicht um ihre Hand gebeten hatte. Nicht allein deswegen, weil es zwischen ihnen überhaupt nicht knisterte. Obwohl gerade das vielleicht ein Grund gewesen wäre, sie zu heiraten, denn wilde, ungezügelte Leidenschaft hatte schließlich fast zu seinem Untergang geführt.

Ein Klopfen an der Tür riss ihn aus seinen Gedanken. Bandar, der Rechtsberater der Königsfamilie, betrat das Arbeitszimmer.

"Entschuldigung, ich bin etwas zu früh", sagte der kleine Mann mit der Halbglatze ernst, als er sich höflich verneigte.

Jaul bot ihm einen Stuhl an und lehnte sich abwartend zurück. Wahrscheinlich musste er wieder einen Vortrag über das Verfassungsrecht über sich ergehen lassen.

"Es geht um eine sehr delikate Angelegenheit", erklärte Bandar, dem die Sache sichtlich unangenehm war.

Das klingt ominös, dachte Jaul gespannt. "Wir können über alles sprechen. Schießen Sie los, Bandar!" Aufmunternd lächelte er dem Anwalt zu.

"Vor achtzehn Monaten habe ich diese Angelegenheit bereits mit meinem Vorgänger Yusuf erörtert. Er hat mir strikt untersagt, sie je wieder zu erwähnen."

Yusuf war Luts Rechtsberater gewesen und hatte sich nach dem Tod des alten Herrschers in den Ruhestand verabschiedet. Bandar hatte daraufhin den Posten übernommen. Forschend musterte Jaul sein Gegenüber. Welches Geheimnis des alten Königs würde ihm wohl gleich zu Ohren kommen? Delikate Angelegenheit? Nun, gleich wusste er mehr.

"Nur heraus damit, Bandar! Wenn Sie als mein Rechtsberater es für erforderlich halten, mich einzuweihen, dann muss es ja etwas Wichtiges sein."

"Das ist es, Hoheit." Bandar atmete tief durch. "Vor zwei Jahren haben Sie eine junge Engländerin geheiratet. Diese Tatsache ist zwar nicht allgemein bekannt, doch wir müssen uns mit ihr auseinandersetzen."

Jaul hatte es die Sprache verschlagen. Nachdem er sich von seinem Schock erholt hatte, konterte er: "Es war keine offizielle Eheschließung und zudem ungültig, weil sie ohne Zustimmung meines Vaters erfolgte."

"Sie irren, Hoheit. Die Eheschließung ist rechtsgültig erfolgt. Ihr Vater hätte es allerdings gern anders gesehen", führte Bandar aus. "Yusuf hatte nicht den Mut, ihm die Wahrheit zu sagen."

Jaul war bleich geworden. In seinen dunklen Augen spiegelte sich Verblüffung. "Ich bin tatsächlich verheiratet?"

"Allerdings. Laut Verfassung des Scheichtums Marwan darf der Kronprinz allein bestimmen, wen er zur Frau nimmt", bestätigte Bandar. "Sie waren zum Zeitpunkt der Eheschließung mit Ihren sechsundzwanzig Jahren auch kein unmündiger Teenager mehr", gab der Anwalt zu bedenken. "Da Sie sich nicht um eine Scheidung bemüht haben, sind Si

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen