text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Julia Saison Band 4 von Jordan, Penny (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 06.12.2019
  • Verlag: CORA Verlag
eBook (ePUB)
5,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Julia Saison Band 4

WÜNSCHE WERDEN WAHR von PENNY JORDAN Schon lang wünscht sich Lisa eine Weihnacht mit allem, was dazugehört: ein festlich dekoriertes Haus, ein großer Tannenbaum... aber nie erfüllte sich ihr Traum. Bis der attraktive Unternehmer Oliver Davenport in ihr Leben tritt. Und er macht nicht nur diese Wünsche wahr... KÜSS MICH UNTERM MISTELZWEIG! von JESSICA HART Ein Weihnachtskuss mit Mandy unterm Mistelzweig? Nichts liegt dem noblen Schlossherrn Blair ferner. Sie ist zwar hübsch, doch die Nanny seiner kleinen Nichten. Dann aber begegnet er ihr an einer der mit den grünen Zweigen zauberhaft geschmückten Türen... ZUM ERSTEN MAL DIE LIEBE ERLEBEN von CAROLE MORTIMER Ausgerechnet an Heiligabend sitzt Sharon mit ihrem attraktiven Boss Dominic Reynolds wegen eines Schneesturms fest. Das hat ihr noch gefehlt - wo sie doch gerade erst gekündigt hat! Aber während es immer kälter wird, spüren sie beide überraschend eine warme Nähe zueinander... Bisher hat die britische Autorin Jessica Hart insgesamt 60 Romances veröffentlicht. Mit ihren romantischen Romanen gewann sie bereits den US-amerikanischen RITA Award sowie in Großbritannien den RoNa Award. Ihren Abschluss in Französisch machte sie an der University of Edinburgh in Schottland. Seitdem reiste sie durch zahlreiche Länder, da sie sich beruflich nicht festlegen wollte. Mit vielen Jobs hielt sie sich in diesen Ländern unter anderem in Südafrika, Tanganyika, Australien, Oman, Pakistan, Algerien, Belize sowie den USA über Wasser. Jessica Hart war als Auslandskorrespondentin tätig, sie begleitete eine Expedition in Westafrika oder unterrichtete Englisch. Nebenbei hat sie als Kellnerin, Zimmermädchen, Tellerwäscherin, Sekretärin oder als Assistentin in einem Restaurantführer-Verlag gearbeitet. In ihren Büchern finden die Leser manche dieser Berufe wieder. Sie selbst sagt, dass in ihrer Brust zwei Seelen schlummern, einerseits träumt sie von einem gefährlichen Leben in fremden Ländern, sie reist gern. Andererseits fühlt sie sich mit ihrer Heimat England sowie mit ihrer Familie verbunden, sie liebt viele Dinge, die es nur in ihrem Heimatland gibt.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 432
    Erscheinungsdatum: 06.12.2019
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783733729240
    Verlag: CORA Verlag
    Größe: 1543 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Julia Saison Band 4

1. KAPITEL

Lisa blieb zögernd draußen vor dem Laden stehen und betrachtete zweifelnd die teuren Designermodelle im Schaufenster.

Eine Freundin hatte ihr den Tipp gegeben und versichert, es handle sich um eins der exklusivsten Geschäfte für "so gut wie neue" Designerkleidung, wo man die sonst unerschwinglichen Modelle für weniger als ein Drittel ihres ursprünglichen Preises erstehen könne.

Lisa war keine Modefanatikerin und normalerweise ganz zufrieden mit ihrer kleinen Garderobe aus qualitativ guter Konfektionskleidung. Aber Henry schien so besorgt, ob sie während des geplanten Weihnachtsbesuchs in seinem Elternhaus im Norden einen guten Eindruck auf seine Eltern und deren Freunde und vor allem auf seine Mutter machen würde, dass Lisa sich verpflichtet gefühlt hatte, Henrys versteckten Anspielungen zu folgen und ihre Garderobe durch ein paar exklusivere Teile zu ergänzen. Dies nicht zuletzt, weil Henry angedeutet hatte, dass er ihre Beziehung durch die Ankündigung ihrer Heiratspläne im Kreis seiner Familie offiziell machen wolle.

Viele ihrer Freundinnen fanden Henry etwas altmodisch und bieder, aber Lisa mochte gerade diese Seiten an ihm, denn sie waren Hinweis auf eine Zuverlässigkeit, die in Lisas Augen seine unleugbare Neigung, an unwesentlichen Kleinigkeiten herumzumäkeln, aufwog. Als einige ihrer engsten Freundinnen sie direkt gefragt hatten, was, in aller Welt, sie nur an ihm finden könne, hatte sie ihnen ruhig erwidert, dass sie in Henry einen verlässlichen Ehemann und einen guten Vater sehe.

"Und was ist mit unsterblicher Liebe und Leidenschaft?", hatten ihre Freundinnen entgeistert gefragt.

Lisa hatte gelacht und ehrlich amüsiert geantwortet: "Ich bin nicht der Typ, der sich unsterblich oder leidenschaftlich verliebt, und ich will es auch gar nicht sein!"

"Aber ärgert es dich denn gar nicht, dass Henry ein so altmodischer Chauvi ist?", hatten ihre Freundinnen eingewandt. "Schau dir doch nur an, was für ein Getue er darum macht, weil er dich seinen Eltern und seiner Familie vorstellen will ... Er schreibt dir sogar vor, wie du dich kleiden sollst!"

"Er möchte nur, dass ich einen guten Eindruck mache", hatte Lisa Henry verteidigt. "Offensichtlich ist ihm die Meinung seiner Eltern sehr wichtig und ..."

"Und er hängt immer noch am Schürzenzipfel seiner Mutter", hatte eine ihrer Freundinnen spöttisch eingeworfen, um warnend hinzuzufügen: "Ich kenne den Typ. Du weißt doch, dass sich Henry, kurz bevor er dich kennenlernte, schon einmal fast mit einem anderen Mädchen verlobt hätte und die Beziehung abgebrochen hatte, weil er nicht sicher gewesen war, ob seine Eltern seine Wahl gebilligt hätten? Sie sind offenbar sehr altmodisch und prüde, und Janey, dieses andere Mädchen, hatte mit einem anderen Mann zusammengelebt, als sie Henry kennenlernte ..."

"Ja, ich weiß", hatte Lisa energisch entgegnet. "Aber das war nicht der Grund, warum sie sich trennten. Henry war einfach klargeworden, dass er und Janey nicht genug gemeinsam hatten."

"Und bei dir und ihm ist das anders?", hatte die Freundin skeptisch gefragt.

"Ja, wir erhoffen uns die gleichen Dinge vom Leben", hatte Lisa nachdrücklich erwidert.

Und letztendlich stimmte das auch. Zwar hatte sie sich nicht auf Anhieb unsterblich in Henry verliebt, als sie sich vorgestellt worden waren, aber sie hatte ihn immerhin genug gemocht, um seine anschließende Einladung zum Abendessen anzunehmen. Und von da an hatte sich ihre Beziehung beständig entwickelt, bis sie beide das Gefühl gehabt hatten, dass ihr Glück in einer gemeinsamen Zukunft lag.

Auch wenn es Lisa nicht so ganz gefiel, wie Henry darauf beharrt hatte, dass sie sich neue Garderobe kaufte, um seine wohlhabenden Eltern und deren Freundeskreis zu beeindrucken, so hatte sie doch Verständnis für die Gefühle, die ihn zu diesem Vorschlag veranlasst hatten. Sie war sich aber auch darüber im Klaren, dass ihre Eltern verwundert auf

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen