text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Legendary Lovers - Ihr Ruf eilt ihnen voraus (3in1) von Leto, Julie (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 03.10.2019
  • Verlag: MIRA Taschenbuch
eBook (ePUB)
5,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Legendary Lovers - Ihr Ruf eilt ihnen voraus (3in1)

HEIßER SEX UND KALTE LÜGEN Was für eine Frau! Jeder Blick aus Lucys Augen lässt Alex nur noch an das eine denken ... Doch er darf ihr nicht verfallen! Sie begehrt etwas, das ihm gehört: Den Ring seiner Ahnen, der seinem Träger Glück verspricht. Um den zu bekommen, ist sie zu allem bereit ... MASKIERTE LEIDENSCHAFT Verkleidet schleicht Claire sich in ein Herrenhaus, in dem die High Society ihre frivolsten Fantasien auslebt. Sie sucht eine Vermisste - und ahnt nicht, dass ein sexy FBI-Agent sie beschattet. Bis beide beweisen müssen, dass sie zum geheimen Club der Lust dazugehören ... VERRATEN UND VERFÜHRT Die sexy Millionenerbin Abby ist dem Gentleman-Dieb Danny Burnett ein Rätsel. Soll er ihr nur helfen, ein gestohlenes Gemälde wiederzufinden? Zu spät erkennt er, dass Abby ihm mit den erotischen Waffen einer Frau nun heimzahlt, dass er sie einst verführt und verraten hat ...

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 432
    Erscheinungsdatum: 03.10.2019
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783745751581
    Verlag: MIRA Taschenbuch
    Größe: 5862 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Legendary Lovers - Ihr Ruf eilt ihnen voraus (3in1)

1. KAPITEL

"Keine Bewegung", flüsterte eine Männerstimme hinter ihr. Gleichzeitig legte sich eine Männerhand mit festem Griff um ihren Hals. "Dich habe ich schon gesucht." Claire spürte das kalte Leder des Handschuhs an ihrer Kehle, und ihr Herz fing an zu rasen. Sie bot all ihre Willenskraft auf, um sich nichts anmerken zu lassen. Ihre Tarnung durfte unter keinen Umständen auffliegen.

Als sie versuchte, sich langsam umzudrehen, packte die Hand fester zu.

"Du befolgst wohl nicht gerne Anweisungen", sagte der Mann hinter ihr.

Hatte der eine Ahnung.

Trotz des enormen Adrenalinstoßes hatte Claire sich so weit unter Kontrolle, dass ihre Stimme weich und beschwingt klang, ganz wie es zu ihrer Rolle passte. Deshalb war sie jetzt auch nicht Privatdetektivin, die nach einer vermissten Person suchte, sondern eine Südstaatenschönheit auf der Suche nach ihrem Geliebten.

"Aber die Nacht ist doch noch jung", sagte sie verführerisch. "Noch ist nicht entschieden, wer mit wem die Nacht verbringen wird."

Zweihundert Jahre waren seit dem ersten Ball dieser Art vergangen. Claire wusste selbst erst seit zwei Wochen, dass eine Gruppe, die sich "Nouvelle Placage" nannte, auf einer gemieteten ehemaligen Plantage, eine knappe Autostunde vom French Quarter entfernt, die Traditionen des alten New Orleans wieder aufleben ließ. Sie zelebrierten nicht nur den Pomp der großen Bälle, sondern auch ein strenges System gesellschaftlicher Regeln, das es damals reichen weißen Männern ermöglichte, sich Damen aus dem kreolischen Teil der Bevölkerung für Affären auszusuchen.

In der heutigen Version zahlten die männlichen Ballgäste exorbitant hohe Eintrittspreise, um Frauen zu begegnen, die ihnen jeden sexuellen Wunsch erfüllten. Männer und Frauen kamen aus dem ganzen Land für ein Wochenende voller tabulosem, anonymem Sex. Vorherrschend waren elegante Abendkleidung und lockere Moralvorstellungen, zu der unter anderem die romantische Verklärung von Dominanz und Unterwerfung gehörte.

Früher hatten die jungen Kreolinnen von ihren Liebhabern ein elegantes Haus gefordert, schöne Kleider und eine gute Ausbildung für die Kinder, die im Verlauf dieser Affären zur Welt kamen. Heutzutage war es nicht mehr so einfach, und die "Affären" dauerten jeweils nur ein Wochenende - was bedeutete, dass Claire auch nur so lange Zeit hatte, um Josslyn Granger zu finden.

Genau genommen war Josslyn gar nicht verschwunden, auch wenn ihr Aufenthaltsort seit vier Jahren unbekannt war. Laut der Aussage ihres Exmanns hatte sie eines Tages beschlossen, ihr Leben als Vorstadthausfrau aufzugeben, die Scheidung beantragt und war verschwunden. Ihrem verblüfften Ehemann waren alle für die Scheidung notwendigen Papiere mit der Post zugeschickt worden - leider fehlte dabei jedoch die offizielle Verzichtserklärung, die das Sorgerecht für die beiden Kinder betraf.

Seitdem hatte Robert Granger etwa ein Dutzend Privatdetektive angeheuert, um seine verschwundene Exfrau ausfindig zu machen, die sie ihren diversen Partnern durch die Sexklubs des Landes folgte. Niemandem war es bis jetzt gelungen, Josslyn aufzuspüren.

Als ihr Exmann erfuhr, dass sie zu diesem "Nouvelle-Placage"-Event nach New Orleans kommen würde, hatte er Claire beauftragt. Er selbst hatte inzwischen wieder geheiratet, und sein neuer Job erforderte häufige Reisen nach Übersee. Deshalb wollte er, dass seine neue Frau Josslyns Kinder adoptierte. Das wiederum setzte voraus, dass Josslyn sich damit einverstanden erklärte. Also sollte Claire sie finden und überreden, die Verzichtserklärung zu unterschreiben.

Es war eine willkommene Abwechslung im Vergleich zu ihren sonstigen Fällen, in denen es meist darum ging, untreue Ehepartner auszuspionieren. Claire liebte es, dort Erfolg zu haben, wo andere versagt hatten. Und sie liebte es, verdeckt zu ermitteln und dabei ihre eigenen Grenzen immer wieder neu auszutesten.

Was sie jedoch über

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen