text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Liebesrausch in Louisiana von MAJOR, ANN (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 19.01.2011
  • Verlag: CORA Verlag
eBook (ePUB)
1,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Liebesrausch in Louisiana

Nackt steht sie vor ihm, der Duft von Jasmin in der Luft - aber Cicis Blick ist eiskalt! Im nächsten Moment greift sie nach dem Handtuch, und Logan atmet langsam aus. Noch immer weckt diese Frau heißes Verlangen in ihm ... trotz der gemeinsamen Vergangenheit, obwohl er sich als Millionär in anderen Kreisen bewegt als sie - und trotz der Tatsache, dass er mit einer Erbin verlobt ist, mit der er seine Firma zum Imperium machen will. Logan kann an nichts anderes denken als daran, Cici das Handtuch wegzuziehen und ihr zu gestehen, dass es für ihn immer nur eine gegeben hat ...

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: AdobeDRM
    Seitenzahl: 144
    Erscheinungsdatum: 19.01.2011
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783863494575
    Verlag: CORA Verlag
    Größe: 417 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Liebesrausch in Louisiana

1. KAPITEL

Es gibt Frauen, die ein Mann einfach nicht vergessen kann, egal, wie sehr er es versucht.

Logan Claiborne runzelte die Stirn, aber nicht weil ihn die Sonne blendete, als er auf der schmalen, gewundenen Straße zu dem historischen Herrenhaus fuhr, in dem er aufgewachsen war.

Er sollte sich auf Mitchell Butler und die Fusion von Butler Shipyards und Claiborne Energy konzentrieren oder darauf, wie er sich mitfühlend um seinen Großvater kümmern konnte, sobald er in Belle Rose angekommen war.

Stattdessen umfasste er das Lenkrad seines Wagens fester, weil er erneut an die vertrauensvollen dunklen Augen und die verlockenden Kurven der Göre aus der Nachbarschaft dachte, die er neun Jahre zuvor verführt und dann sitzen gelassen hatte, um seinen Zwillingsbruder Jake zu retten.

Bis zu diesem Morgen hatte Logan sich eingeredet, dass sein Großvater recht damit gehabt hatte, dass Cici Bellefleur einfach nicht in ihre Welt gehörte. Dass er Jake vor einer ebenso katastrophalen Ehe hatte bewahren müssen, wie sie ihr Vater mit einem armen Mädchen eingegangen war - ihrer Mutter, deren extravagante Träume und deren Geltungsbedürfnis beinah das Vermögen der Familie vernichtet hätten. Er hatte sein Handeln auch dann noch vor sich selbst gerechtfertigt, als er das Familienimperium gesichert und Cici sich mit ihrer Kamera einen Namen gemacht und bewiesen hatte, dass sie eine talentierte Frau war.

Dann hatte ihn sein Großvater an diesem Morgen angerufen und ihn geschockt, weil er sich begeistert wie ein vernarrter Teenager anhörte, als er erzählte, dass Cici wieder zu Hause sei und sie gemeinsam Führungen durch die Villa machten.

Warum war sie, eine berühmte Fotografin und Autorin, nach Hause zurückgekehrt? Was wollte sie?

"Vor neun Jahren warst du wegen ihres Onkels absolut gegen sie", hatte Logan seinen Großvater erinnert. Grandpère hatte Cicis Onkel von jeher misstraut.

"In einem langen Leben macht ein Mann den einen oder anderen Fehler. Merk dir das. Ich selbst habe nicht nur einen gemacht. Eines Tages hast du womöglich einen Schlaganfall und genug Zeit, um über die Vergangenheit nachzugrübeln. Vielleicht bedauerst du einiges. Also ich für meinen Teil bedauere, dass ich Cici ihren Onkel Bos vorgehalten habe. Es war doch nicht ihre Schuld, dass er Hahnenkämpfe veranstaltet, Umgang mit unzivilisierten Leuten gepflegt und eine Bar betrieben hat."

"Erinnerst du dich, dass du sie vor neun Jahren von Jake und mir fernhalten wolltest, besonders von Jake, der damals ein ganz schöner Draufgänger war?"

"Also, das tut mir leid, falls ich das gewollt habe."

"Falls du das gewollt hast?" Es war immer noch schwierig, seinen Großvater, so, wie er jetzt war, mit dem autoritären Mann, der ihn großgezogen hatte, in Verbindung zu bringen.

"Okay, ich habe mich in Bezug auf sie geirrt. Und es war auch falsch, so streng mit dir zu sein. Es ist meine Schuld, dass du so hart bist."

Logan hatte ein schlechtes Gewissen bekommen, als er mit der Hand durch sein zerzaustes dunkelbraunes Haar fuhr.

"Ich war auch mit Jake zu streng."

"Vielleicht bist du mit dir selbst zu streng."

"Ich möchte Jake gern wiedersehen, bevor ich sterbe."

"Du stirbst nicht ... jedenfalls nicht demnächst."

"Cici sagt das auch. Sie findet, dass es mir jeden Tag etwas besser geht. Sie findet, dass ich vielleicht hierbleiben könnte, statt ..."

Die Tatsache, dass Cici aufgetaucht und sein Großvater so voller Hoffnung war, nicht umziehen zu müssen, hatte Logan veranlasst, sofort nach seinem Großvater zu sehen. Seit dem Schlaganfall war aus seinem starken, herrischen Großvater ein unsicherer, depressiver Mann geworden, den Logan kaum wiedererkannte. Aus diesem Grund hatte Logan beschlossen, dass sein Großvater nicht länger allein in Belle Rose leben konnte und nach New Orleans umziehen musste, um in seiner N

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen