text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Loverboys Classic 31: Nachts im Sportinternat

  • Erscheinungsdatum: 08.10.2016
  • Verlag: Bruno-Books
eBook (ePUB)
7,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Loverboys Classic 31: Nachts im Sportinternat

Dass nachts im Sportinternat nicht brav geschlafen wird, kann sich jeder vorstellen. Stattdessen widmen sich die durchtrainierten Lümmel ganz ihren sportlichen Körpern. Auf den Zimmern geht es unverblümt zur Sache und wenn der Lehrer plötzlich kommt, ist das noch lange kein Grund, aufzuhören. Schließlich kann der Kerl ja einfach mitmischen, oder etwa nicht?

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 176
    Erscheinungsdatum: 08.10.2016
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783959852654
    Verlag: Bruno-Books
    Größe: 1090 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Loverboys Classic 31: Nachts im Sportinternat

RIVALEN

VON THOMAS MINDT

Ließe sich doch nur die Langeweile weglutschen wie ein Erdbeereis an einem heißen Sommertag, dann würde ich auf der Stelle zur Tat schreiten, ohne auch nur den Bruchteil einer Sekunde zu zögern. Auf schleckende Weise würde ich mich der Eintönigkeit des Moments entziehen und mich schlagartig bedeutend wohler fühlen. Das wäre die totale Befreiung.

"Wie lange dauert das denn noch?", schnauft Laurin und schaut mich an.

"Was? Bis er endlich vom Barren fällt und regungslos auf der Matratze liegenbleibt?", frage ich mit genervtem Tonfall und werfe einen abschätzigen Blick in die Mitte der Sporthalle, wo Dennis seit einer gefühlten Ewigkeit am Barren trainiert.

Laurin kichert in sich hinein. Wir sitzen nebeneinander auf einer Bank und warten darauf, dass Wilko, der Trainer, uns endlich nach vorne ruft, damit auch wir trainieren können. Allerdings hat Wilko es damit nicht eilig. Er widmet sich voll und ganz seinem Schützling Dennis. Er will nämlich, dass Dennis den bevorstehenden Internatswettkampf gewinnt. Dieser Wettkampf ist zwar intern, trotzdem werden ihm wichtige Sportfunktionäre beiwohnen, die auf der Suche nach neuen Talenten sind. Eine Chance, die sich natürlich kein Schüler entgehen lassen will. Inklusive Laurin und mir. Unter den Jungs im Sportinternat ist ein erbitterter Konkurrenzkampf losgebrochen. Freundschaft und Kameradschaft existieren derzeit nicht. Oder sagen wir, fast nicht. Laurin und ich sind trotzdem noch Homies, beste Kumpels. Wir teilen uns ein Zimmer und haben auch sonst keine Geheimnisse voreinander. Bei uns gibt es kein Gezänk.

"Du, Tobi, glaubst du wirklich, du kannst Dennis schlagen?", will Laurin von mir wissen und kratzt sich nachdenklich am Kinn. "Er ist nicht schlecht. Außerdem unterstützt Wilko ihn mit allen Mitteln."

"Das kannst du laut sagen. Fehlt nur noch, dass er seinen Schwanz zur Hilfe nimmt und Dennis am Barren fickt, wie?", spotte ich. "Verliebte Blicke tauschen die zwei Turteltauben ja ohnehin pausenlos aus. Am Ende des Wettkampfs wird bestimmt Verlobung gefeiert. Mal ernsthaft, nur so unter uns: Weshalb sollte Wilko sonst permanent die Hände an Dennis Hintern haben? Wenn der sich unbeobachtet fühlt, massiert er ihm die Rosette."

Laurin reißt die Augen auf, verschluckt sich beinahe und meint: "Echt? Is' mir noch gar nicht aufgefallen. Bist du dir sicher?"

Ich schaue Laurin an: "Höre ich etwa Euphorie in deiner Stimme? Oder ist das nur der pure Neid?"

"Arschloch. Ich stehe nicht auf Wilko, weißt du doch", stellt Laurin klar und fügt ergänzend hinzu: "Ich stehe schließlich auf Mädels!"

"Nee, is' klar. Mädels. Du meinst wohl eher Ladyboys."

"Tobi, du und dein großes Maul. Kein Wunder, dass du permanent Ärger hast."

"Oh Gott, hast du mit meinem Vater telefoniert? Du klingst genau wie er. Tust du mir einen Gefallen?"

Laurin nickt: "Klar. Welchen denn?"

"Hör auf damit!"

Beide müssen wir schmunzeln. Mit Laurin verstehe ich mich sehr gut. Wir haben uns im Sportinternat kennengelernt und gleich am ersten Tag Freundschaft geschlossen. Die meisten anderen Jungs hier sind ebenfalls cool drauf. Die einzige Ausnahme ist Dennis. Dennis hat etwas von einer Diva. Er möchte der Star des Internats sein, was mir tierisch auf die Nerven geht. Zwischen uns beiden hat sich eine sehr persönliche Rivalität entwickelt. Hintergrund dafür sind nicht nur unsere sportlichen Ambitionen und Ziele - wir sind auch Rivalen in Sachen Männergunst. Genauer ist es die Aufmerksamkeit von Ramon, um die wir beide wetteifern. Er ist der neue Trainer und erst seit kurzem im Internat, um uns speziell auf die Wettkämpfe vorzubereiten. Ramon ist sehr attr

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen