text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Munich Lovers - Verbotene Früchte Lisa und Jonas von Kühnel, Franziska (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 02.10.2017
  • Verlag: Fahrenheit
eBook (ePUB)
4,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Munich Lovers - Verbotene Früchte

Munich Lovers - sexy, aufregend und geheimnisvoll. Genau wie die Liebesgeschichte von Lisa und Jonas. Eigentlich hat Lisa One-Night-Stands abgeschrieben. Sie will endlich Mr. Right finden. Wer hätte gedacht, dass ausgerechnet ihr letzter One-Night-Stand sie geradewegs in die Arme von Jonas führt? Sein verschmitztes Lächeln und seine strahlenden Augen lassen Lisa dahinschmelzen und so wird ihr Schwur auf eine harte Probe gestellt...Nach und nach muss sich Lisa allerdings eingestehen, dass Jonas mehr ist für sie als nur ein Freund und sie zu gerne von dieser verbotenen Frucht naschen möchte - doch warum muss er ausgerechnet der Bruder ihres Ex sein? "Verbotene Früchte - Lisa und Jonas" ist der zweite Band der sexy New-Adult Reihe "Munich Lovers". Er ist unabhängig von Band 1 "Spiel mit dem Feuer - Nora und Lucas" zu lesen. Franziska Kühnel, Baujahr 1993, ist gelernte Kauffrau im Einzelhandel und in ihrer Freizeit passionierte Träumerin. Wenn die Wirtschaftlerin in ihr, die jeden Vorgang gewohnheitsgemäß aus verschiedenen Perspektiven betrachtet, auf die private Franzi trifft, werden Lesen und Schreiben zum perfekten Ventil, um dem Alltag zu entkommen. Sie recherchiert mit Leidenschaft Songtexte, Legenden der griechischen Mythologie und Zitate jeglicher Art und lässt sich von ihnen auch gerne zu Geschichten inspirieren. Derzeit lebt die gebürtige Bruckerin mit ihren Eltern und Geschwistern in einem kleinen Örtchen im Kreis Landsberg am Lech.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 320
    Erscheinungsdatum: 02.10.2017
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783492983631
    Verlag: Fahrenheit
    Serie: Munich Lovers 2
    Größe: 1449 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Munich Lovers - Verbotene Früchte

3

Lisa

Ich kann es immer noch nicht fassen. Der Typ, dem ich vor zwei Monaten buchstäblich in die Arme gefallen bin, ist ausgerechnet Toms Bruder. Und ich gebe es ungern zu, aber er treibt mich mit seinem verschmitzten Lächeln, seinen unglaublich intensiven braun-grünen Augen und seinem frechen Mundwerk echt in den Wahnsinn. Außerdem bringt er mich in Versuchung. Sein Vorschlag, mich in seinen Armen genauso aufreizend zu bewegen, wie Nora in Lucas', hat mich fast meine guten Vorsätze vergessen lassen. Aber nichts da! Ich werde nicht mit dem Bruder meines letzten One-Night-Stands ins Bett steigen. Auf gar keinen Fall. Trotzdem reagiert mein verräterischer Körper auf jede Berührung, die beim Gehen zwischen uns zustande kommt. Ich bin mir sicher, dass er das mit Absicht macht. Einen Drink habe ich wirklich bitter nötig. Aber kein Tequila, das steht fest. Ein weiteres Glas Sekt wird es auch nicht tun. Oder ich versuche es mit einer Pina Coladã. Jonas bestellt sich ein Bier und folgt mir weiter auf Schritt und Tritt. Na, das kann ja heiter werden ... Ich kann nur hoffen, dass er es doch irgendwann leid ist, auf der Abschiedsparty seines verhassten Bruders zu sein, und sich eine andere Gespielin sucht, die er ganz sicher ins Bett schleifen kann. Und zwar eher früher als später.

Weiterhin tue ich so, als würde mich seine Anwesenheit kalt lassen und suche mir einen Platz zum Sitzen. Ich finde eine kleine Ecke und lasse mich auf die lederne Bank nieder, meinen Drink in der Hand, den Strohhalm zwischen den Lippen. Jonas setzt sich mir gegenüber. Wer hätte das erwartet? Er nippt ein paar Mal an seinem Bier, stellt es dann vor sich auf den Tisch und beugt sich zu mir rüber.

"Also, ich finde es nur fair, dass du mir ein bisschen was über dich erzählst, nachdem ich dir von mir erzählt habe", raunt er mir zu und verzieht seine Lippen wieder zu einem anzüglichen Grinsen.

"Ich wüsste nicht, was es über mich zu wissen gilt, das dich interessieren würde."

"Och, da gäbe es eine ganze Menge. Aber wenn du nicht weißt, was du sagen sollst, stelle ich dir einfach ein paar Fragen." Augenzwinkernd nippt er wieder an seinem Bier.

"Was soll das werden? Speeddating?"

"Wenn du willst? Wir sollten nur das Tempo drosseln. Ich will nicht in drei Minuten abgefertigt werden und dich an den nächsten Vollpfosten hier weiter geben."

"Ach, du gibst es zu?"

"Was?" Irritiert zieht er seine Augenbrauen zusammen.

"Dass du ein Vollpfosten bist. Es gibt nicht viele, die sich das eingestehen."

"Haha. Sehr lustig. Aber jetzt mal ernsthaft. Was kann ich dich fragen?" Er meint das wirklich ernst. Ich muss zugeben, dass mich das beeindruckt. Sein Interesse hat nichts damit zu tun, dass er mich ins Bett kriegen will. Er möchte wirklich etwas über mich wissen. Vielleicht sollte ich ihm doch eine Chance geben.

"Meinetwegen. Stell eine Frage, und ich überlege mir, ob ich darauf antworte." Ein zufriedenes Lächeln huscht über seine Lippen.

"Also gut. Ich frage dich besser nicht nach deinem Alter, weil ich gehört habe, dass ihr Frauen das gar nicht ab könnt." Ich werfe ihm einen giftigen Blick zu.

"Das gilt in der Regel nur für Frauen, die die 40 schon überschritten haben. Also, wenn du es unbedingt wissen willst: Ich bin 29."

"So alt schon? Herrje, dann hat sich das hier wohl erledigt."

Lachend bewerfe ich ihn mit dem Schirmchen meiner Pina Coladã.

"Hey! Damit hättest du mich wirklich töten können!", empört er sich lachend.

"Tja, scheint wohl heute nicht mein Glückstag zu sein", entgegne ich seufzend. Jonas' Augen werden schmal und ein seltsam verspieltes Glitzern bringt seine Iris zum Leuchten. Ich spüre, wie mir heiß wird, was diesmal ganz sicher nicht an der erhöhten Raumtemperatur liegt.

"Also gut. Wie du willst. Dann verrate mir doch mal deine Körbchengröße."

"Darauf kriegst du sicherlich keine Antwort."

"Tja.

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen