text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Robert Musil - Die Verwirrungen des Zöglings Törleß Mit einem Vorwort von Manfred Müller von Musil, Robert (eBook)

  • Verlag: neobooks Self-Publishing
eBook (ePUB)
1,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Robert Musil - Die Verwirrungen des Zöglings Törleß

Der Bildungs- und Entwicklungsroman 'Die Verwirrungen des Zöglings Törleß' schildert die Begebenheiten in einem Internat der K-und-K-Monarchie. Der Protagonist Törleß trifft in der Provinz auf seine Mitschüler Reiting, Beineberg und Basini. Basini wird als Dieb entlarvt, aber anstatt ihn der Internatsleitung zu melden, beschließen die drei Heranwachsenden, Basini selbst zu bestrafen. Während Reiting und Beineberg sadistische und quälerische Maßnahmen ergreifen, betrachtet Törleß die Angelegenheit aus psychologischer Sicht. Musil gelingt in seinem Erstlingswerk die Darstellung der Pubertät in allen ihren Dimensionen. Das aufwühlende Seelenleben der Internatsschüler, ihre inneren und äußeren Konflikte werden dabei den gesellschaftlichen, politischen und autoritären Strukturen, in denen sie ausgetragen werden müssen, unterstellt. Der Roman 'Die Verwirrungen des Zöglings Törleß' ist zeitlos und schildert einen verwirrenden und irritierenden Lebensabschnitt, den die Jugendlichen von heute immer noch nachvollziehen können. Musils Roman ist als Band 1 der Reihe 'Literaturklassiker' - herausgegeben von der Redaktion Müller - erschienen. Das Vorwort stammt vom Literaturwissenschaftler und Schriftsteller Manfred Müller, dessen Abschlussarbeit aus dem Jahre 2000 sich mit Robert Musil und den erkenntnistheoretischen Aspekten von Macht und Gewalt innerhalb des 'Törleß' auseinandersetzt. Die 'Literaturklassiker' erscheinen in zunächst 10 Bänden als ebook und wollen ausgewählte Texte zeitgenössisch und aktuell präsentieren und so wichtige Bücher vor dem Vergessen retten oder wieder in den Fokus einer Leserschaft stellen. Robert Edler von Musil wurde im November 1880 in Klagenfurt geboren. Sein Leben im Kaiser- und Königreich Österreich-Ungarn ('Kakanien') prägte sein Bild von der Gesellschaft nachhaltig. Musil brach seine Offizierslaufbahn ab und absolvierte ein Ingenieursstudium. Seine Dissertation verfasste er über den Physiker Mach. Musils schriftstellerisches Schaffen umfasst neben mehreren Essays (z.B. 'Über die Dummheit') und Novellen auch zwei Romane: Törleß und Der Mann ohne Eigenschaften. Musil starb

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: none
    Seitenzahl: 133
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783847670568
    Verlag: neobooks Self-Publishing
    Serie: Literaturklassiker Bd.1
    Größe: 621 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen