text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Romana Extra Band 26 von Kendrick, Sharon (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 24.02.2015
  • Verlag: CORA Verlag
eBook (ePUB)
5,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Romana Extra Band 26

MEIN SPANISCHER SOMMER DER SEHNSUCHT von BAKER, HOLLY 'Glücklich ohne Mann' - mit diesem Titel landet Ratgeber-Autorin Jenna einen Bestseller. Und tatsächlich spielen Männer in ihrem Leben keine Rolle ... bis Ricardo vor ihr steht. Der aufregende Spanier ruft Sehnsüchte in ihr wach, die für sie als Ikone aller Singles streng verboten sind ... FÜR DIE LIEBE ZÄHLT KEIN GESTERN von KENDRICK, SHARON Xenon verliert nicht gern - erst recht nicht seine Frau Lexi! Er ist entschlossen, die bevorstehende Scheidung zu verhindern. Da bietet sich ihm die perfekte Gelegenheit, Lexi wieder dort zu haben, wo sie hingehört - in seinen Armen und seinem Bett. Aber wird er sie diesmal halten können? ITALIENISCHE ROMANZE von WILKINSON, LEE Ein neues Leben in Venedig? Als Nicola einen Palazzo erbt, ist dieser Traum zum Greifen nah. Doch plötzlich macht der atemberaubende Dominic ihr das Erbe streitig. Gegen seine unverschämten Vorwürfe weiß sie sich zu wehren, aber wie soll sie seinen Verführungskünsten widerstehen? MIT DIR AM STRAND DER TRÄUME von ASHTON, LEAH Dominant, egoistisch und gefährlich attraktiv! Gray Manning ist definitiv kein Chef, den man sich wünscht. Die junge Lanie lässt sich von ihm jedoch nicht einschüchtern. Und während einer Geschäftsreise nach Vietnam entdeckt sie schließlich ganz andere Seiten an ihrem neuen Boss ...

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: AdobeDRM
    Seitenzahl: 448
    Erscheinungsdatum: 24.02.2015
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783733740450
    Verlag: CORA Verlag
    Größe: 1356 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Romana Extra Band 26

1. KAPITEL

"Dann glauben Sie nicht an die wahre Liebe?", fragte die spanische Talkshow-Moderatorin ungläubig und sah Jenna mit ihren großen dunklen Augen an.

"Das würde ich so nicht sagen", antwortete Jenna lächelnd. "Die wahre Liebe kann man zum Beispiel auch in einer Freundschaft finden."

"Aber wollen Sie denn keine Kinder haben?"

Jenna hatte schon damit gerechnet, denn diese Frage kam fast immer, wenn sie ein Interview gab. "Heutzutage braucht man doch keinen Mann mehr, wenn man Kinder haben will, oder?" Aus dem Publikum, das hauptsächlich aus Frauen bestand, waren begeisterte Pfiffe zu hören.

Jenna setzte ein verschmitztes Lächeln auf, was gar nicht so leicht war. Überhaupt war es früher leichter gewesen, sich ihre Gefühle nicht anmerken zu lassen. Trotzdem beantwortete sie weiter professionell die Fragen der Moderatorin. Sie hatte es so gewollt, also musste sie jetzt auch da durch.

Zum Glück war die Sendezeit kurz darauf vorbei. Jenna gab wie immer noch ein paar Autogramme und verschwand dann hinter der Bühne.

Betty Caruthers, Jennas Freundin und Agentin, wartete dort schon auf sie. "Und? Ist doch gut gelaufen, oder nicht?", fragte sie sofort.

Jenna zuckte die Achseln. "Ich denke schon. Wenn man einmal davon absieht, dass ich immer dieselben Fragen beantworten muss. Egal ob London, Paris oder wie jetzt Madrid. Ich wünschte, die Journalisten würden sich mal was anderes einfallen lassen."

"Sei vorsichtig, was du dir wünschst", erwiderte Betty lachend und nahm Jenna am Arm, um sie durch das Labyrinth der Gänge zu ihrer Garderobe zu führen. "Es könnte wahr werden. Wer weiß, vielleicht ist dieser Montgomery ein ganz Pfiffiger."

"Montgomery?"

Betty nickte. "Dieser Journalist, der uns auf der Lesetour durch Spanien begleiten wird. Er will doch für die spanische Zeitung El Observador eine Reportage über dein Leben als Bestseller-Autorin schreiben, du erinnerst dich?"

Jenna verdrehte die Augen. "Stimmt, da war was."

Warum hatte sie damals nur zugestimmt, als die Anfrage gekommen war? Richtig, wegen Betty. Sie hatte behauptet, so eine Reportage sei tolle PR. Immerhin schrieb Jenna seit Jahren Ratgeber darüber, wie man auch ohne Mann glücklich werden konnte. Damit war sie sehr erfolgreich und hatte es weltweit zur Ikone unter den Single-Frauen gebracht. Nichtsdestotrotz gab es Kritiker, die ihr ihren Erfolg nicht gönnten. Und da konnte gute PR nicht schaden. Auch wenn Jenna überhaupt keine Lust hatte, wochenlang von einem Journalisten begleitet zu werden.

"Er wartet schon in deiner Garderobe auf dich, um sich vorzustellen."

"Montgomery, sagtest du?" Jenna sah Betty an und war wieder ganz die Professionelle. Sie hatte vielleicht keine Lust, sich von diesem Journalisten begleiten zu lassen, aber das würde sie sich nicht anmerken lassen. Darin, sich nichts anmerken zu lassen, war sie mittlerweile richtig gut geworden.

Betty nickte. "Genau. Ricardo Montgomery."

Ricardo? Jenna zuckte unwillkürlich zusammen. Sie hatte mal einen Ricardo gekannt, aber das war schon lange her, und der Journalist war mit Sicherheit nicht ihr Ricardo. Sofort verbot sie sich den Gedanken. Er war nie ihr Ricardo gewesen.

Mittlerweile hatten sie die Garderobe erreicht. "Bereit?", fragte Betty.

Jenna atmete einmal tief durch und strich ihr Kleid glatt, bevor sie nickte. Dann folgte sie Betty durch die offene Tür in die Garderobe.

Der Journalist saß mit dem Rücken zu ihnen auf einem Stuhl vor einem großen beleuchteten Schminkspiegel. Neugierig sah er in den Spiegel, als die beiden Frauen eintraten. Sein Blick und Jennas trafen sich für einen Moment, bevor er sich zu ihr umdrehte. Er lächelte, während Jenna erstarrte. Sie brauchte einen Moment, um sich zu fangen. Er war es. Er war tatsächlich ihr Ricardo von früher. Okay, er war männlicher geworden und auch kräftiger. Durch die weiße Husse au

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen