text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Strange Case of Dr. Jekyll and Mr. Hyde von Stevenson, Robert Louis (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 12.05.2014
  • Verlag: Edition Lempertz
eBook (ePUB)
2,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Strange Case of Dr. Jekyll and Mr. Hyde

Lesen Sie hier die berühmteste Kriminalgeschichte der Weltliteratur! Doktor Jekyll und sein gespaltenes Ich: Mr. Hyde. In seiner Jugend kann er die verschiedenen Persönlichkeiten nicht zähmen, durch ein geheimnisvolles Elixier schafft er es jedoch, die Persönlichkeiten nach Belieben zu wechseln. Mr. Hyde wird jedoch immer stärker und mächtiger, und es droht eine Gefahr für Dr. Jekyll ...

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 80
    Erscheinungsdatum: 12.05.2014
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783943883831
    Verlag: Edition Lempertz
    Größe: 1305 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Strange Case of Dr. Jekyll and Mr. Hyde

Triumfeminat

In Paris arbeitete der König einen Teil des Tages im Staatsrat. Die junge Königin blieb mit der Königinmutter in den Gemächern und vergoß Tränen, nachdem sie vom König Abschied genommen hatte. - "Ach, Mutter!" klagte sie, "der König liebt mich nicht mehr! Was soll aus mir werden?" - "Ein Ehemann liebt stets eine Frau, wie du bist", erwiderte Anna von Österreich. - "Aber der Augenblick kann kommen, wo er doch eine andere lieben wird, Mutter." - "Was nennst du überhaupt lieben?" - "Nun, ständig an jemand denken, sich immer nach ihm sehnen." - "Hast du schon bemerkt, daß der König das tut?" - "Nein, eigentlich noch nicht", erwiderte die junge Königin zögernd. - "Na, also, Maria!" - "Und doch mußt du zugeben, daß der König mich vernachlässigt!" - "Der König, meine Tochter, gehört seinem ganzen Reich!" - "Gerade deshalb gehört er mir nicht. Dann werde ich wie so viele Königinnen verlassen und vergessen, während andere Frauen Liebe, Ruhm und Ehren genießen. Oh, Mutter, der König ist so schön! Wie oft werden ihm andere Frauen sagen, daß sie ihn lieben, und wie viele werden ihn lieben müssen."

"Es ist selten, daß Frauen im König den Mann lieben. Sollte das aber dennoch geschehen - was ich bezweifle - , so wünsche eher, Maria, daß diese Frauen deinen Gemahl wirklich lieben. Hingebende Liebe der Geliebten kühlt die Leidenschaft des Liebhabers bald ab. Außerdem verliert die Geliebte gerade durch ihre innige Hingabe die Herrschaft über den Mann, von dem sie weder Reichtum noch Macht, sondern nur Liebe begehrt. Wünsche also, daß die Geliebte den König recht leidenschaftlich liebt."

"Ach, Mutter, welche Macht besitzt wirkliche tiefe Liebe!" - "Und da behauptest du, du wärest verlassen?" - "Es ist wahr, ich rede unvernünftig... Es gibt aber eine Marter, die ich nicht aushalten könnte. Wenn der König an der Seite einer andern Frau gleichsam eine zweite Ehe führen würde - eine zweite Familie hätte. Ach, wenn ich die Kinder vom König sehen werde, ich glaube, das wäre mein Tod." - Anna von Österreich nahm lächelnd Maria Theresia bei der Hand. "Maria, denke daran, was ich dir jetzt sage, und laß es dir stets ein Trost sein: Der König kann keinen Dauphin ohne dich haben, aber du kannst auch ohne ihn einen haben."

Mit einem vielsagenden Lachen stand die Königinmutter auf, um Madame entgegenzugehen, deren Ankunft ein Page meldete.

Sie erschien mit einer Miene, die darauf deutete, daß sie einen bestimmten Plan entworfen habe und ein gewisses Ziel zu erreichen willens sei. - "Ich wollte sehen", begann sie, "ob die kleine Reise Ihre Majestäten angegriffen habe." - "Mich gar nicht", antwortete Anna. - Mich ein wenig", sagte Maria Theresia. - "Und dem König scheint sie gut bekommen zu sein, obwohl er bei der Hitze geritten ist." - "Ich selbst habe ihm dazu geraten", sagte Anna von Österreich.

Madame erwiderte nichts. Mit einem Lächeln wechselte sie das Thema des Gesprächs.

"Ich selbst, meine Damen", erklärte sie, "habe großen Ärger gehabt. Paris hat sich in unserer Abwesenheit nicht verändert", fuhr sie fort. &bdqu

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen