text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Temptations - Versuchungen von Minden, Inka L. (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 11.12.2015
  • Verlag: Club der Sinne
eBook (ePUB)
4,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Temptations - Versuchungen

Sammelband! 'Räubers Lust': Straßenräuber nehmen den jungen William gefangen und verschleppen ihn in den Wald, wo sie ihr geheimes Lager haben. Räuberhauptmann Blade ist von dem Burschen sofort angetan. Anstatt Lösegeld zu erpressen, lässt er sich auf eine heiße Nacht ein - mit Folgen. Blade landet in den tiefsten Kerkern von Williams Vater. Kann der junge Mann ihn befreien? Und welch dunkles Geheimnis verbirgt Blade? 'Verbotenes Verlangen': Der Marquess of Riverdale braucht dringend einen Erben und geht auf Brautsuche. Sein Stallbursche Garrett, den er schon lange heimlich begehrt, begleitet ihn dazu nach London. Niemals dürfen sie sich näherkommen, doch das Unvermeidliche passiert. Es entbrennt eine heiße Leidenschaft zwischen ihnen, die die Pläne des Marquess und seinen Ruf gefährden ... 'Feurige Wogen': Eine Feindschaft aus Jugendtagen steht zwischen dem Kapitän und seinem Ersten Offizier, als sie zufällig gemeinsam angeheuert werden. Hass und Leidenschaft vermischen sich zu einen explosiven Cocktail. Auf dem Schiff der Marine müssen sie auf engstem Raum zusammenarbeiten, was dazu führt, dass die Gefühle überkochen. 'Verzweifeltes Begehren': Soldat John kehrt verletzt aus Indien zurück. Sein alter Schulfreund, der inzwischen Arzt geworden ist, kümmert sich um ihn. Während der Behandlungen kommen sich beide näher, als es zwei Männern zu dieser Zeit gestattet ist. Ihre Liebe darf nicht sein. Zum Glück finden sie eine ungewöhnliche Lösung. Die Autorin Inka Loreen Minden, die auch unter dem Pseudonym Lucy Palmer schreibt, hat bereits mehrere erotische und homoerotische Bücher veröffentlicht. Dabei tummeln sich ihre Helden am liebsten im historischen England oder sind Vampire, Dämonen und Gestaltwandler. Zu ihren erfolgreichsten Titeln zählen "Mach mich scharf!" von Lucy Palmer und "Tödliches Begehren" von Inka Loreen Minden. Mehr über die Autorin auf ihrer Homepage: www.inka-loreen-minden.de Ein Interview mit der Autorin finden Sie unter Im Club der Sinne: 'Verbotenes Verlangen' 'Räubers Lust' 'Feurige Wogen' 'Sündhafte Küsse' 'Tödliches Begehren' 'Verzweifeltes Begehren' 'Die Amazone - Nana Amalas Liebessklave' 'Das Praktikum der Lüste' 'Der Freibeuter und die Piratenlady' 'The Captain`s Lover - Sklave seiner Sehnsucht' 'Geliebter Feind' 'Trapped - In die Falle gegangen' 'Wie du mir ...' 'Rancherherzen' 'Verlockende Versuchungen' 'Verteufelte Lust' (als Mona Hanke)

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 115
    Erscheinungsdatum: 11.12.2015
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783956047138
    Verlag: Club der Sinne
    Größe: 1505 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Temptations - Versuchungen

Verbotenes Verlangen

Alexander Dunford, der Marquess of Riverdale, betrat die Stallungen seines Landsitzes und sah sich nach seinem Angestellten um. Es dauerte nicht lange, da erblickte er Garret, der gerade eine Pferdebox ausmistete. Ob der schweißtreibenden Betätigung hatte er das Hemd abgelegt, weshalb Alexander fasziniert auf den athletischen Oberkörper starrte, wie schon so viele Male zuvor. Der feine Glanz auf der gebräunten Haut betonte das Spiel der Muskeln, und Alex' Herz schlug schneller. Fahrig fuhr er sich durch sein dunkles Haar, wobei er den Geruch von Pferd und Stroh tief in sich aufnahm. Garrets Nähe machte ihn stets etwas nervös.

Der junge Mann hatte seine Anwesenheit noch nicht bemerkt, denn er schaufelte weiterhin fleißig Mist und Heu in eine Schubkarre. Garret ist ein tüchtiger Bursche und hat eine Beförderung redlich verdient , dachte sich Lord Riverdale.

Er kannte Garret nun schon mehrere Jahre. Damals, als er seine Stelle angetreten hatte, war er noch ein halbes Kind gewesen, doch nun war er zu einem sehr attraktiven Mann herangereift. Die körperliche Arbeit hatte seinen schlanken Körper gestählt und die Sommersonne goldene Strähnen in das dunkelblonde Haar gezaubert. Alex konnte sich an ihm nicht sattsehen. Zu gerne hätte er seine Finger über die junge Haut gleiten lassen - er bräuchte nur die Hand auszustrecken -, doch was würde Garret dann von ihm denken?

Er wusste, dass ihm der Mann vertraute. Garret war ihm noch heute zutiefst dankbar, dass er diese Stellung antreten durfte. So konnte er für sich und seine kranke Mutter sorgen. Die arme Frau war letztes Jahr ihren Leiden erlegen, woraufhin es viele Monate gedauert hatte, bis wieder ein Lächeln über das junge Gesicht gehuscht war. Doch der Kummer schien nun verflogen zu sein. Das erfüllte Alex mit größter Freude, denn er wollte, dass es dem Burschen gut ging.

Garret, der ihm noch immer den Rücken zukehrte, lehnte die Mistgabel gegen die Trennwand der Box, um seine beanspruchten Glieder zu strecken. Dabei fuhr er sich durchs Haar und gab einen wohligen Laut von sich, der tief in Alex' Unterleib vordrang. Ein Stöhnen löste sich aus seiner Kehle, das er gleich mit einem Hüsteln übertönte.

Sofort drehte sich Garret um und grüßte den Marquess.

Dieser ließ sich seine Erregung nicht anmerken und meinte im gewohnt festen Ton: "Garret, sattle meinen Hengst und für dich Daisy, wir werden in einer Stunde nach London aufbrechen."

Sichtlich überrascht blickte der junge Mann ihn an. "Wir, Mylord?" Seine smaragdgrünen Augen funkelten voller Vorfreude, denn Alex wusste, dass er gerne einmal das Historische Museum besuchen wollte.

Alex versuchte möglichst gleichgültig zu klingen, doch noch nie hatte er sich so nervös gefühlt wie in diesem Moment. "Ich habe beschlossen, den Sommer über mein Stadthaus zu bewohnen und möchte dich als meinen persönlichen Diener mitnehmen." Das würde bedeuten, den jungen Mann ständig um sich zu haben. Garret würde ihm sogar beim Ankleiden helfen, wobei Alex jetzt noch nicht wusste, wie er das bewerkstelligen sollte ohne dass dieser sah, wie es um ihn bestellt war.

Garret schien erfreut über das großzügige Angebot, denn er strahlte über das ganze Gesicht. Wie paralysiert blickte Alex auf die Grübchen, die sich auf den gebräunten Wangen gebildet hatten, und er verwünschte sofort seinen vorschnellen Entschluss, als es ihm ganz warm ums Herz wurde. Das ging niemals gut.

"Wollt Ihr nicht lieber die Kutsche nehmen, Mylord? Bauer Hodges meinte, es wird heute noch ein Unwetter geben", sagte Garret, als er den beladenen Schubkarren auf den Hof fuhr. Dabei leuchteten die Strähnen in seinem Haar wie goldgelber Honig.

Schnell warf Alex einen Blick nach oben, damit sein Stallbursche nicht bemerkte, wie intensiv er ihn musterte. "Ach, der Himmel ist strahlend blau! Bevor es zu regnen beginnt, werden wir schon längst dort sein."

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen