text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Toni der Hüttenwirt 29 - Heimatroman Der Erbhof von Buchner, Friederike von (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 24.02.2015
  • Verlag: Martin Kelter Verlag
eBook (ePUB)
1,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Toni der Hüttenwirt 29 - Heimatroman

Diese Bergroman-Serie stillt die Sehnsucht des modernen Stadtbewohners nach einer Welt voller Liebe und Gefühle, nach Heimat und natürlichem Leben in einer verzaubernden Gebirgswelt. Toni der Hüttenwirt hat in Anna seine große Liebe gefunden. Für ihn verzichtete Anna auf eine Karriere als Bänkerin und managt an seiner Seite die Berghütte. Meta und Xaver Baumberger begleiteten ihren Sohn Toni zum Auto. 'Sebastian! Franziska! Nun kommt! Wir müssen los! Die Anna wartet auf uns.' Die Bichler Kinder, die seit dem Unglückstod ihrer Eltern beim Hüttenwirt und seiner Frau Anna ein Zuhause gefunden hatten, stiegen ins Auto. Tonis Eltern, die in Waldkogel eine kleine Pension mit einer Gaststätte hatten, waren die Ersatzgroßeltern. Meta winkte mit dem Taschentuch, als das Auto davonfuhr. Ihr Mann schwenkte seinen alten Filzhut, den er während der Woche trug. 'Grüß Gott, Meta! Grüß dich, Xaver!' 'Mei, die Lisbeth! Des is auch schon eine Zeitlang her, daß wir uns gesehen haben. Hast ein bissel Zeit, willst reinkommen, Betty?' fragte Meta Baumberger. Ihr Mann begrüßte die Ertlbäuerin und ging in den Garten. Er hatte seiner Frau versprochen, ein Beet umzugraben. 'Naa, Meta! Ich habe keine Zeit!' 'Immer mußt hetzen, Betty! Des is doch kein Leben.' 'Wem sagst du das, Meta! Jeder muß eben seinen Preis im Leben bezahlen. Ich wollte den Ertlerben als Mann - und ich habe ihn bekommen. Der alte Ertlbauer war schon geizig. Ich hab' die Hoffnung gehabt, daß mein Clemens mal net so wird. Aber er wird seinem alten Vater immer ähnlicher. Nur schaffen und Geld scheffeln! Wir haben doch genug, Clemens, sage ich immer. Laß uns ein paar Hilfen einstellen. Aber davon will er nix wissen. So hängt jeden Tag, den mir unser Herrgott auf der Erde schenkt, mehr Arbeit an mir. Es ist alles nur noch eine Hetze. Ach, Meta, wo soll des alles noch hinführen?'

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 64
    Erscheinungsdatum: 24.02.2015
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783863775971
    Verlag: Martin Kelter Verlag
    Größe: 952kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen