text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Verbotene Gefühle für den Boss von King, Lucy (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 08.09.2020
  • Verlag: CORA Verlag
eBook
2,49 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Verbotene Gefühle für den Boss

Theo Knox ist der letzte Mann, von dem Kate Hilfe erwartet. Ihr Boss ist hart und unnahbar - aber auch verboten attraktiv. Soll sie wirklich sein unerwartetes Angebot annehmen, ihre Schulden für sie zu bezahlen? Als Gegenleistung verlangt der charismatische CEO, dass sie für einen wichtigen Business-Deal seine Verlobte spielt. Ist das wirklich eine gute Idee? Dem attraktiven Selfmade-Millionär so nahe zu sein, weckt in Kate ein sinnliches Begehren. Doch sie wurde schon einmal von Theo im Stich gelassen!

Lucy King lebte schon immer am liebsten in ihrer eigenen Welt, inmitten der bunten Liebesgeschichten von Mills & Boon. Bereits in der Schule schrieb sie lieber über glorreiche Helden und die Magie der Liebe, anstatt Mathematikaufgaben zu lösen. Ihrem ganz persönlichen Helden begegnete sie eines Morgens während eines einsamen Spaziergangs an der Themse: Von dem ersten Moment an, als sie den gut aussehenden, in eng anliegendes Elasthan gekleideten Mann aus seinem Ruderboot steigen sah, (der das 3 Meter lange Ruder schulterte als sei es ein Zahnstocher!), wusste sie, dass dies der Mann war, den sie einmal heiraten würde. Glücklicherweise war besagter Ruderer derselben Meinung! Ihre Flitterwochen verbrachten sie an der Atlantikküste Portugals in einem zwischen grünen Hügeln gelegenen, verwinkelten Kloster mit direktem Blick auf das Meer. Noch heute ist es für Lucy der romantischste Ort, an dem sie je gewesen war. Die Londonerin lebt heute mit ihrem Mann in Spanien, wo sie das Strandleben genießt und neben dem Schreiben neuer Romane viel Zeit mit Lesen und Kreuzworträtseln verbringt. Am Schreiben fasziniert sie am meisten, wie real ihr die erfundenen Charaktere selber erscheinen. 'Ich kann kaum glauben, dass sie nicht wirklich existieren!' Was immer sie damals dazu bewegte, sich hinzusetzen und das erste Kapitel niederzuschreiben, noch heute ist Lucy dankbar dafür: Denn das Erträumen ihrer eigenen Helden empfindet sie nach wie vor als den perfekten Job!

Produktinformationen

    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 144
    Erscheinungsdatum: 08.09.2020
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783733714390
    Verlag: CORA Verlag
    Größe: 1704 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Verbotene Gefühle für den Boss

1. KAPITEL

Was um Himmels willen ...?

Theo Knox saß an seinem Schreibtisch in der 44. Etage des eleganten Bürogebäudes der Knox-Gruppe und starrte auf das Tablet vor sich. Sein Security-Chef hatte es ihm gerade eben gebracht. Der Browser war geöffnet und zeigte eine Webseite mit einer Art Lebenslauf.

Harmony war die Überschrift, darunter folgten nähere Informationen.

Wohnort: London

Alter: sechsundzwanzig

Größe: einsfünfundachtzig

Maße: 96-71-96

Haarfarbe: Blond

Augenfarbe: Blau

Tätowierungen: eine

Hobbys: Reisen, Lesen, Musik

Sexuelle Erfahrungen: keine

Das schicke Logo der Webseite Belles Angels bestand aus verschnörkelten Buchstaben, und darunter prangten die Worte "Traumhafte Partnerschaften".

Das war ja schön und gut, aber was sollte er damit?, fragte sich Theo. Er schätzte seinen Security-Chef Antonio Scarlatto und hatte ihn bisher immer für sehr fähig und kompetent gehalten, aber was sollte die ganze Sache hier?

Theo hatte keinen Bedarf an Dating-Webseiten. Überhaupt hatte er kein Interesse an Dates - von gelegentlichen One-Night-Stands in gegenseitigem Einvernehmen einmal abgesehen. Er hatte auch gar keine Zeit für mehr. Als Inhaber und CEO eines weltweit agierenden, milliardenschweren Unternehmens gab es unzählige Dinge, die seine volle Aufmerksamkeit verlangten. Aktuell versuchte er zum Beispiel, den sehr traditionsverhafteten Besitzer eines Unternehmens zu überreden, an die Knox-Gruppe zu verkaufen.

"Antonio, warum verschwenden Sie meine Zeit mit so etwas?", fragte Theo gereizt. Er löste seinen Blick vom Bildschirm und betrachtete den Mann auf der anderen Seite des Schreibtisches. Er musste wirklich neben sich stehen, wenn er dachte, dass Theo diese Harmony in seinem Leben brauchte.

"Es geht um eine Ihrer Mitarbeiterinnen." Antonio zuckte nicht mit der Wimper, als er den harten Blick seines Bosses erwiderte. Andere hätten jetzt schon vor Angst gezittert. "Dies hier ist ihr Profil. Sie hat vor zwanzig Minuten versucht, sich von ihrem Arbeitsrechner aus auf der Dating-Seite einzuloggen. Unsere Firewall hat den Versuch abgeblockt. Es verstößt gegen die Unternehmensregeln, Webseiten wie diese von Firmenrechnern aus zu besuchen. Wie soll ich nun vorgehen?"

"Es ist eine Dating-Seite!", sagte Theo ungehalten.

"Nein, es ist nicht nur eine Dating-Seite - sonst hätte ich Sie damit nicht behelligt. Scrollen Sie weiter runter."

Unwirsch wandte Theo seine Aufmerksamkeit wieder dem Tablet zu und scrollte weiter runter. Sein Blick glitt über den Text und plötzlich erstarrte er. Zu Harmonys Profil gehörte ein halbes Dutzend Fotos. Alle waren äußerst gewagt und zeigten sie in aufreizenden Posen. Auf den ersten trug sie immerhin noch Kleidung - wenn auch sehr kurz und knapp. Die letzten beiden zeigten Harmony allerdings in einem Hauch von einem Nichts - einem fast durchsichtigen Negligé, das weder ihre Kurven noch ihre langen schlanken Glieder verbarg. Sie war so gut wie nackt.

Und dieses Gesicht ...

Er kannte diese Frau.

Das war Kate Cassidy.

Harmony, die Frau mit dem tollen Körper und den aufregenden Kurven, war Kate Cassidy.

Die Erkenntnis traf Theo wie eine Faust in den Magen.

Warum zur Hölle tat sie so etwas?

Er riss sich zusammen und begann, den Text zu den Fotos auf ihrem Profil zu lesen. Antonio hatte recht gehabt, es handelte sich nicht nur um irgendeine Dating-Seite.

Was dachte sie sich nur dabei? Mit wachsendem Entsetzen klickte er sich durch die Webseite. Er fragte sich mit grimmiger Entschlossenheit, wie er jetzt am besten vorgehen sollte - denn dass er etwas gegen die ganze Sache unternehmen musste, stand für ihn fest.

Kate brauchte

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen