text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Year of Passion. Dezember Roman von Kenner, J. (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 28.02.2019
  • Verlag: Diana Verlag
eBook (ePUB)
3,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Year of Passion. Dezember

Elena ist zu jung für mich. Ganz zu schweigen davon, dass sie die Tochter meines Chefs und die Babysitterin meines Kindes ist. Da ist diese Anziehungskraft zwischen uns, diese knisternde Spannung. Aber ich muss sie ignorieren.
Als alleinerziehender Dad will ich vor allem für mein kleines Mädchen da sein. Alles andere ist zu kompliziert. Alles andere würde mich nur wieder verletzen. Das Problem ist bloß, dass ich mich nach ihr verzehre. Und wenn sich die Funken zu einem Flächenbrand ausweiten, werde ich der Versuchung nachgeben. Unsere geheime Affäre ist glühend heiß, besser, als ich je gedacht hätte. Geheimnisse kommen irgendwann ans Licht, und ich könnte meinen Job und meinen guten Ruf verlieren. Doch so langsam wird mir eines klar: Das Einzige, was ich nicht verlieren will, ist sie. Über "Year of Passion" Sexy Sixpacks, breite Schultern und verführerische Blicke - in der Bar The Fix geht es heiß her. Ein attraktiver Mann nach dem anderen liefert auf dem Laufsteg eine atemberaubende Show. Und die Damen in der Jury haben die Qual der Wahl: Welche zwölf Kandidaten werden gewinnen und am Fotoshooting für den heißesten Kalender aller Zeiten teilnehmen? Mit dieser genialen Publicity-Aktion will eine Gruppe von Freunden ihre Lieblingsbar vor dem Aus retten. Schnell wird klar, dass es um noch viel mehr geht als den Kalender: Während sich die Atmosphäre immer weiter aufheizt, entflammen die Gefühle - und für jeden der zwölf Männer führt eine aufregende Begegnung zu ungeahnten Konsequenzen ... Mit einer Bonusgeschichte zu Eric & Tiffany! Die New-York-Times- und SPIEGEL-Bestsellerautorin J. Kenner arbeitete als Anwältin, bevor sie sich ganz ihrer Leidenschaft, dem Schreiben, widmete. Ihre Bücher haben sich weltweit mehr als drei Millionen Mal verkauft und erscheinen in über zwanzig Sprachen. J. Kenner lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Töchtern in Texas, USA.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Erscheinungsdatum: 28.02.2019
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783641237288
    Verlag: Diana Verlag
    Größe: 1712 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Year of Passion. Dezember

1

Elena Anderson eilte wie auf Autopilot Austins Congress Avenue hinauf, wich Fußgängern, Straßenmusikanten und einer Gruppe von Mittelschülern aus, die von einer abgespannt wirkenden Lehrerin und ein paar gestressten Betreuerinnen zusammengehalten wurde.

Sie schlängelte sich durch die Menge der Menschen, die nach der Mittagspause wieder in die Büros strebten, und atmete erleichtert aus, als sie schließlich ostwärts auf die Sixth Street einbog. Nur noch ein paar Straßen weiter, dann konnte sie endlich alles erzählen. Sie war sich allerdings nach wie vor nicht ganz sicher, ob es die guten oder die schlechten Nachrichten waren, die sie vorantrieben.

Mit einem weiteren Seufzer verlangsamte sie ihren Schritt etwas und dachte über das nach, was geschehen war und was sie erfahren hatte. Für ihren Dad und seine Bar, The Fix on Sixth, ergab sich eine einmalige Chance. Während sie selbst eine Gelegenheit verpasst hatte.

Gab es da nicht irgendeine Redensart, dass das Leben wie eine Wippe war? Für ihren Dad ging es bergauf, aber ihr Boss hatte sie gerade in den Abgrund gestürzt.

"Komm drüber hinweg, Mädel", sagte sie sich, allerdings offenbar zu laut, denn eine Frau in der Nähe, die auf mörderisch hohen Heels einherstolzierte, musterte sie neugierig.

Sie warf der Frau ein Lächeln zu und legte wieder einen Zahn zu, sodass sie vollkommen außer Atem war, als sie die schwere Eichentür aufzog, die ins The Fix on Sixth führte.

Kaum zu glauben, dass es erst ein paar Monate her war, seit sie San Diego verlassen und sich auf den Weg nach Austin gemacht hatte, um dort nach ihrem Vater zu suchen, und ihn gleich gefunden hatte. Noch unglaublicher war, dass ihre Mutter und sie ihn die ganze Zeit für tot gehalten hatten, was auf einen schrecklichen Betrug seitens Elenas Großvater zurückzuführen war. In seinen Augen war Tyree nicht gut genug für Eva gewesen.

Elena war außer sich vor Wut gewesen, als sie die Wahrheit erfahren hatte. Sie war wütend auf ihren Großvater gewesen. Wütend auf die Welt. Und ja, sogar wütend auf ihre Mutter und Tyree, weil die beiden die Wahrheit nicht auf magische Weise herausgefunden und sämtliche Stolpersteine weggeräumt hatten, die man ihnen in den Weg gelegt hatte.

Eine Weile hatte sie sich förmlich in ihrem Groll gesuhlt, aber das war nicht nur unangenehm gewesen, sondern hatte sie auch eingeengt, wie ein zu knappes Kleid. Insgesamt war sie eigentlich ein fröhlicher Mensch, und so war ihr Zorn über die Vergangenheit schon bald verraucht; an seine Stelle trat das, was ihre Mutter immer als ihren unglaublichen Optimismus bezeichnete.

Damals hatte sie von Tyree Johnson nicht viel mehr als seinen Namen gewusst. Außerdem hatte man ihr erzählt, dass er bei der Marine gedient hatte. Aber das Internet ist ja etwas Wunderbares, und so hatte sie stunden-, wenn nicht sogar tagelang nach ihm gegoogelt, war jeder noch so schwachen Spur gefolgt, bis sie schließlich einen Artikel über einen Tyree Johnson gefunden hatte, der eine Bar in Austin, Texas, eröffnet hatte. Auch ein Bild war dabei gewesen, und anhand des zerfledderten Schnappschusses, mit dem sie seit ihrer Geburt vertraut war, hatte sie ihn sofort erkannt. Dieses Bild von ihrem Vater hatte Eva ihr stets ins Kinderbettchen gelegt, damit sie ihrem für immer verloren geglaubten Vater stets nah war.

Bloß, dass er alles andere als verloren war.

Und nun, dank Internet und ihrer eigenen Beharrlichkeit, kannte sie ihn tatsächlich.

Sie war nach Austin gekommen, weil sie davon geträumt hatte, ihren Vater zu finden und ihn kennenzulernen. Und ja, sie hatte auch gehofft, Tyree und Eva würden wieder ein Paar werden. Immerhin glaubte sie daran, dass Menschen glücklich bis ans Ende ihrer Tage sein konnten. Aber sie hatte keineswegs sicher damit gerechnet. Eigentlich hatte erst einmal nur eines für sie im Vordergrund gestanden: die Chance, ihren Vater kennenzuler

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen