text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Heilen mit den Kräften der Geistigen Welt von Hartung, Werner (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 15.09.2014
  • Verlag: Neue Erde
eBook (ePUB)
13,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Heilen mit den Kräften der Geistigen Welt

Durch den Aufstieg der Erde in eine neue Dimension finden immer mehr Menschen Zugang zur Geistigen Welt und ihren Heilkräften. Dieses Buch ist eine grundlegende Einführung in das Wesen geistiger Heilung und ein Wegführer fu?r alle Lichtarbeiter, Reiki-Praktiker und Heiler zu den Heilstrahlen der Erzengel und anderen Energien, die stetig an Kraft gewinnen. Werner Hartung, Jahrgang 1954, war nach Studium und Promotion zum Dr. phil. in verschiedenen Funktionen in der Kulturverwaltung und im Naturschutz sowie als Lehrbeauftragter bzw. Honorarprofessor an mehreren Hochschulen tätig. Seit 2004 berufliche Ausübung des Geistigen Heilens. 2006 Gründung der Atlantis Heilerpraxis Hannover. Seit 2008 bildet er begleitend in geistigem Heilen aus und seit 2010 in Geomantie. Er ist Vater von zwei erwachsenen Kindern; Heiler, Reiki-Meister und Lehrer; Mitbegründer und Sprecher der Gruppe fu?r Geomantie.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 240
    Erscheinungsdatum: 15.09.2014
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783890601601
    Verlag: Neue Erde
    Größe: 1366 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Heilen mit den Kräften der Geistigen Welt

2. Das Wesen geistiger Heilung

Helfende Kräfte: Vom Ursprung zum "Licht der Welt"

Geistiges Heilen hat seinen Namen daher, dass nicht wir selbst allein mit der Kraft unserer Lebensenergie heilen, sondern – neben den medialen Informationen – die Kräfte anderer Energiewesen dazugeschenkt bekommen. Die zwölf Erzengel beispielsweise reden davon, dass sie uns ihren Strahl, ihr "Schwert", leihen, wenn sie uns für würdig erachten, in ihrem Namen heilerisch tätig zu sein.

Wenn ich hier ein grobgerastertes Bild davon gebe, welche Wesenheiten uns Menschen in der Heilung unterstützen, dann bestehe ich nicht darauf, dass mir Glauben geschenkt und meine Erfahrung dieser den Sinnen oft verwehrten Wirklichkeit verabsolutiert wird. Erfahrbar ist und bleibt diese Wirklichkeit jenen, die sich vorurteilsfrei mit Herz und durchaus kritischem Verstand öffnen. Gewissheit ist möglich durch den Abgleich des Erfahrenen untereinander und gemeinsame Heilarbeit. Niemand in unserem Heilerkreis würde jedoch anderen vorschreiben, was sie zu glauben und zu erfahren hätten.

Wie also wirken Himmel und Erde zusammen in der geistigen Heilung?

Richtig ist, dass Gott selbst und unmittelbar eingreifen, also auch heilen kann. Das geschieht nicht oft, wenn aber, dann mit enormer Kraft und, was die Wirkung anbetrifft, in kürzester Frist. Zur Zeit nehmen wir die Energie Gottes als grauen Strahl wahr, durchsetzt mit Spuren von Gold und Silber. Diese Farbwahrnehmung wird sich mit dem längeren Prozess des Aufstiegs der Erde in die fünfte Dimension verändern.

Die zwölf Erzengel stehen als Energien und Wesenheiten für die zwölf "Aspekte" Gottes. Farben und die Wirkungsbereiche ihrer Strahlen beschreibe ich unten ausführlich.

Neben den Erzengeln steht Metathron. In seiner Botenfunktion ist er den Erzengeln ebenso übergeordnet wie uns Menschen und der übrigen geistigen Hierarchie. Er ist der Träger oder Herr des Lichts, sogenannt, weil er mit dem von ihm gespeisten türkisfarbenem Strahl über die höchste Schwingung unterhalb des Göttlichen in der Schöpfung verfügt. Ohne die Energie dieses Strahles sind stark verändernde Maßnahmen geistiger Heilung undenkbar, so beispielsweise die energetische und physische Regeneration des Körpers oder die Beseitigung genetischer Defekte. Metathron gebietet darüber hinaus über die Engelsscharen der Cherubim und Seraphim. Diese sind unmittelbar heilend tätig, aber auch mit Hilfe von Menschen, zu denen sie Kontakt haben.

Bei den Seraphim und Cherubim handelt es sich um Seelen, die nicht mehr inkarnieren müssen und sich Aufgaben dieser Engelsgruppierungen gewählt haben. Gleiches gilt für die bei uns so beliebten "Schutzengel". Sie "heilen", indem sie uns oft genug vor Unglück bewahren – solange dies irgend zulässig ist, ohne unsere Freiheit zu beeinträchtigen. Sie sind keineswegs unaufmerksam, wie wir oft behaupten, aber oft genug müssen sie wegsehen, wenn wir etwas erleben müssen.

In der Literatur werden vielfach die Elohim hierarchisch über die Erzengel gestellt. Das ist unzutreffend, einmal abgesehen davon, dass es in den geistigen Sphären keinen Hierarchiebegriff im Sinne von Vorherrschaft gibt. Bei den Elohim handelt es sich um Energiewesen und Intelligenzen mit hoher Kraft, die nicht einer einzigen Schöpfungsebene zuzuordnen sind. Sie beraten uns Menschen als Hüterrasse. Das geschieht individuell auf Bitte der Geistigen Welt in denjenigen Eigenschaften und "Sachgebieten", die sie jeweils repr&

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen