text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Express-Workouts - Trainieren ohne Geräte Die 90 besten Übungsreihen. Maximal 10 Minuten von Leblond, Fabien (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 16.02.2020
  • Verlag: riva Verlag
eBook (ePUB)
11,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Express-Workouts - Trainieren ohne Geräte

Keine Zeit für Sport? Diese Ausrede zählt ab jetzt nicht mehr! Fabien Leblond stellt 90 abwechslungsreiche Workouts vor, für die man nur das eigene Körpergewicht und 10 Minuten Zeit braucht. Ob definierte Arme, ein flacher Bauch, straffe Beine oder ein Workout für den ganzen Körper - sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene finden in diesem Buch eine breite Auswahl an unterschiedlichen Trainingsschwerpunkten. Die 90 Workouts sind komplett bebildert und überall durchführbar - egal, ob zu Hause, im Fitnessstudio oder im Freien. Fabien Leblond ist Sportlehrer und Jugendtrainer. Er betreute bereits professionelle Athleten aus den Sportarten Handball, Hockey, Tennis und Schwimmen.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 240
    Erscheinungsdatum: 16.02.2020
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783745308976
    Verlag: riva Verlag
    Größe: 33527 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Express-Workouts - Trainieren ohne Geräte

Einführung

Es versteht sich von selbst, dass es unmöglich ist, Fett abzubauen, Muskeln aufzubauen oder ganz einfach gesund zu bleiben, wenn man sich nicht bewegt.

Der Nutzen regelmäßiger körperlicher Aktivität ist kaum zu überschätzen - und doch hört man immer wieder diese oder ähnliche Entschuldigungen:

Ich habe wenig oder keine Zeit.
Ich habe kein Geld für die Mitgliedschaft in einem Fitnessstudio.
Ich weiß nicht, welchen Sport ich treiben soll und wie.
Ich habe nicht mehr als zehn Minuten pro Tag, das reicht ja nicht.
Ich habe keine Geräte.
In diesem Buch schlage ich dir Übungseinheiten ohne Geräte vor, die nicht länger als zehn Minuten dauern, angepasst an alle Fitnessniveaus (für Personen mit einem eher sitzenden Alltag, für Amateursportler, für Profis), die du überall schnell ausführen kannst, selbst im Büro.
Warum Zeitmangel keine Entschuldigung ist

Jeder weiß heutzutage, dass körperliche Aktivität zahlreiche gesundheitliche Vorteile bringt. Bewegung ist gut fürs Herz, für die Gelenke, die Knochen und sogar fürs Gehirn. Der international angesehene amerikanische Neurologe David Perlmutter hat 2014 festgestellt, dass die Gehirnleistung - beispielsweise beim Lösen einer mathematischen Gleichung, beim Lesen eines Krimis oder einfach beim Nachdenken - besser ist, wenn man sich bewegt.

Allerdings wurde lange Zeit angenommen, dass man stundenlang trainieren muss, um gesund zu bleiben, abzunehmen oder Muskeln aufzubauen. Haben wir nicht alle schon gehört, dass man mindestens 40 Minuten laufen muss, bis die Fettverbrennung anspringt?

Dabei hat der kanadische Physiologe Martin Gibala schon 2007 gezeigt, dass zwei bis drei Trainingseinheiten mit hoher Intensität und zehn Minuten Dauer in der Woche den gleichen Nutzen bringen, was die Muskeln und das Herz-Kreislauf-System angeht, wie zwei bis drei mäßig schnelle Joggingrunden à 45 Minuten.

Auch Prof. Dylan Thompson von der Universität Bath in Großbritannien, der sich auf die Gesundheitseffekte körperlicher Aktivität spezialisiert hat, erklärt: "Der wichtigste Faktor ist die Intensität."

Emmanuel Legeard, Spezialist für das Thema Kraftaufbau, spricht davon, dass in den ersten Minuten einer intensiven körperlichen Anstrengung die Konzentration des Blutplasmas und der Testosteronspiegel ansteigen. Das Testosteron wiederum wirkt anabol, das heißt, es hilft beim Muskelaufbau und beim Fettabbau.

Wenn du also unter Zeitmangel leidest, lautet die gute Nachricht: Nicht die Länge einer Übungseinheit entscheidet, sondern die Intensität.
Warum dein Trainingsstand keine Entschuldigung ist

Kann ich meine Übungen intensiver gestalten?

Wie wir noch sehen werden, kann die Intensität deines Trainings deine beste Verbündete sein, um deine Ziele zu erreichen, gerade wenn du wenig Zeit hast. Aber Achtung: Eine intensive Übungseinheit ist nicht gleichbedeutend mit Zwang. Im Gegenteil, es ist wichtig, dass du deine Grenzen respektierst, damit du keine Verletzungen riskierst. Du musst den richtigen Schwierigkeitsgrad finden, der zu deinem Trainingsstand passt. Deshalb bieten wir bei jeder Übungseinheit drei Schwierigkeitsgrade an: für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis.

Das Programm für Anfänger richtet sich an Personen, die viel sitzen und/oder Übergewicht haben und keinen Sport (mehr) treiben.
Das Programm für Fortgeschrittene richtet sich an Personen, die schon einigermaßen trainiert sind und mehr oder weniger regelmäßig Sport treiben (zum Beispiel am Sonntag zum Joggen gehen) oder sich im Beruf viel bewegen.
Das Programm für Profis richtet sich an gut trainierte Sportler.
Wenn du nicht so genau weißt, wo du stehst, steige beim Anfängerniveau ein.

Einige einfache Kriterien, die dir zeigen, dass du den richtigen Schw

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen