text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Neuronale Heilung Mit einfachen Übungen den Vagusnerv aktivieren - gegen Stress, Depressionen, Ängste, Schmerzen und Verdauungsprobleme von Lienhard, Lars (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 08.12.2019
  • Verlag: riva Verlag
eBook (ePUB)
21,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Neuronale Heilung

Sie wollen Ihre körperliche, geistige und emotionale Gesundheit verbessern? Dann richten Sie Ihre Aufmerksamkeit auf die wichtigsten Bereiche des Körpers: auf Gehirn und Nervensystem. Lars Lienhard und Ulla Schmid-Fetzer, die führenden Experten für neurozentriertes Training in Europa, zeigen in Zusammenarbeit mit Dr. Eric Cobb, dem weltweit führenden Experten für neurologisch ausgerichtete Sportprogramme, wie Gehirn und Nervensystem sämtliche Prozesse im Körper kontrollieren und durch spezifische Übungen unterstützt werden können. Eine zentrale Rolle spielt dabei der Vagusnerv, der an der Regulation fast aller Organe beteiligt ist und einen großen Einfluss auf Gesundheit und Wohlbefinden hat. Gemeinsam mit der Inselrinde, einem Hirnareal, in dem Informationen aus dem Körperinneren mit Sinneseindrücken abgeglichen werden, bildet er die Grundlage unserer Selbstwahrnehmung. Durch ein gezieltes Training des Vagusnervs und der neuronalen Komponenten unserer inneren Wahrnehmung können Sie Depressionen, Ängste, Verdauungsprobleme, aber auch Schmerzen, Bewegungsstörungen und Stresssymptome einfach und effektiv selbst behandeln. Auf Basis neuester Forschung zeigen die Autoren über 100 Übungen, mit denen Sie Vagusnerv und Inselrinde trainieren und so Ihre Selbstheilungskräfte aktivieren. Lars Lienhard, Pionier des Neuroathletiktrainings, arbeitet als Trainer, Berater und Ausbilder im Spitzensport. Der Sportwissenschaftler und ehemalige Leistungssportler ist der führende Experte für neurozentriertes Training in Europa. Er hat zahlreiche Athleten auf die Olympischen Spiele vorbereitet und unterstützt als Trainer und Berater Vereine und Verbände bei sportlichen Großveranstaltungen und in konzeptionellen Fragen. So war er unter anderem als Trainer 2014 bei der FIFA Fußballweltmeisterschaft in Brasilien und 2016 bei den Olympischen Spielen in Rio dabei. 2018 erschien im riva Verlag sein Buch Training beginnt im Gehirn. Ulla Schmid-Fetzer, Autorin und ehemalige Leistungssportlerin im Tanzen, absolvierte die Ausbildung zur Neuroathletiktrainerin durch das Z-Health-Curriculum in Rekordzeit und ist bis heute eine der wenigen vollumfassend zertifizierten Trainer in ganz Europa. Als Tanzsporttrainerin betreut sie unterschiedlichste Athleten jeden Alters - vom Nachwuchstalent bis zum Weltmeister. Neben ihrer Tätigkeit als Ausbilderin und Beraterin im Bereich Neuroathletik unterstützt sie Bundesligaprofis bei der Rehabilitation und widmet sich in jüngster Zeit der neurozentrierten Gesundheitsoptimierung. Ulla Schmid-Fetzer ist Autorin des weltweit ersten Buches über neurozentriertes Training. Dr. Eric Cobb, der Gründer von Z-Health® Performance Solutions, gilt als einer der weltweit führenden Experten für innovative, neurologisch ausgerichtete Rehabilitations- und Sportperformance-Programme. Dr. Cobbs Leidenschaft für die menschliche Leistungsfähigkeit und praktische Umsetzbarkeit komplexer Trainingsinhalte kommt in den unterhaltsamen Unterrichtseinheiten und professionellen Zertifizierungen zum Ausdruck, die sein Team weltweit anbietet. Mit über 3000 zertifizierten Z-Health-Trainern auf der ganzen Welt ist es das Ziel von Dr. Cobb, neurozentriertes Training und Therapie in Kliniken, Fitnessstudios und Sportstätten auf der ganzen Welt zu etablieren.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: none
    Seitenzahl: 320
    Erscheinungsdatum: 08.12.2019
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783745307917
    Verlag: riva Verlag
    Größe: 25357 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Neuronale Heilung

2

Assessments - schnelle Tests für dauerhaften Erfolg

Überprüfen Sie die Wirkung Ihres Trainings

Um die bestmöglichen Erfolge für Ihr Training zu erzielen, ist es notwendig, die Wirkung jeder Übung zu überprüfen. Das Nervensystem des Menschen ist so individuell wie sein Fingerabdruck und jeder Mensch reagiert etwas anders auf das Training. Nur wenn Sie wissen, wie Ihr individuelles Nervensystem auf die Übungen reagiert, können Sie das bestmögliche Trainingsprogramm für sich erstellen. Oft wird suggeriert, dass bestimmte Übungen an sich immer positiv wirken - dies ist jedoch aus einer neuronalen Perspektive nicht unbedingt wahr. Solange Sie es nicht testen, vermuten Sie nur. Das Nervensystem ist das schnellste und anpassungsfähigste System des Körpers und reagiert unmittelbar auf jede neue Information, die es aufnimmt und verarbeitet.

Wie wir in Kapitel 1 bereits dargestellt haben, erhält das Gehirn Informationen aus dem Körper und der Umgebung (Input), wertet diese aus und integriert sie. Auf der Basis der Auswertung dieser Informationen wird ein Plan erstellt, der dann an die ausführenden Organe wie Muskeln, Lunge oder Herz gesendet wird. Das ist der Output. Und genau diesen Output können Sie anhand von kleinen unkomplizierten Tests, sogenannten Assessments, überprüfen. Für die Fortschritte Ihres Trainings ist es entscheidend, wie Ihr System auf die verschiedenen Übungen reagiert. Wird der Output besser? Bleibt er unverändert oder ist die Leistung reduziert? Je nachdem, wie das Assessment ausfällt, kann die Wirkung jeder Übung kategorisiert und optimal in Ihr Training integriert werden.

Feedback durch einen Trainingspartner

Anfangs kann es manchmal schwierig sein, an sich selbst Veränderungen wahrzunehmen. Häufig fühlt sich alles gleich an und vielleicht spüren Sie nicht sofort, ob und wie das Training wirkt. Wenn Sie sich bei der Beurteilung der Tests unsicher sind, können Sie gern mit einem Trainingspartner gemeinsam die Assessments durchführen. Er könnte dann zum Beispiel Ihre Beweglichkeit von außen dokumentieren oder die Zeit stoppen, während Sie die Luft anhalten oder lange Muskelkontraktionen durchführen. Weiterhin kann ein Trainingspartner von außen besser beurteilen, ob Sie während der Übung und des Assessments entspannt und locker erscheinen oder ob Sie sich anspannen und sich hierdurch die Qualität der Bewegung verschlechtert. Die Beurteilung der Körpersprache über einen Trainingspartner könnte ein weiteres Kriterium sein, das Ihnen hilft, die Übung bestmöglich einzusetzen. Je besser Sie Ihren Körper wahrnehmen können, desto sicherer können Sie auch die Assessments einschätzen. Lassen Sie sich Zeit und holen Sie sich anfangs gern Unterstützung.

Ohne die Wirkung einer jeden Übung zu überprüfen, können Sie also nur Mutmaßungen anstellen und wissen nicht genau, ob die durchgeführten Übungen und Programme für Ihr individuelles Nervensystem eine Verbesserung bringen oder nicht. Wir ermutigen Sie daher, wenn Sie sich Kapitel für Kapitel durch dieses Buch arbeiten, jede Übung für sich zu testen und die Resultate der Assessments in den Tabellen am Ende jedes Kapitels festzuhalten. So erleichtern Sie sich die Zusammenstellung Ihres individuellen Übungsplans. Anleitungen zu den Übungsplänen finden Sie am Ende jedes Kapitels sowie in Kapitel 8 ab Seite 263 , in dem wir Ihnen spezielle Übungskombinationen anbieten. Diese unterstützen Sie dabei, effektiv und nachhaltig Ihre Beschwerden zu mindern.
Wie Sie die Assessments anwenden

Die Vorgehensweise ist ganz einfach. Zuerst führen Sie eines der nachfolgend beschriebenen Assessments durch, zum Beispiel den Beweglichkeitstest "Rumpfbeuge" (Seite 37 ), dann absolvieren Sie Ihre Übung, zum Beispiel die Tütenatmung (Seite 160 ), und machen im Anschluss erneut Ihr Assessment

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen

    ALDI life eBooks: Die perfekte App zum Lesen von eBooks.

    Hier finden Sie alle Ihre eBooks und viele praktische Lesefunktionen.