text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Basische Genießer-Küche Sinnlich - wärmend - wohltuend von Lange-Fricke, Iris (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 20.08.2014
  • Verlag: Trias
eBook (ePUB)
9,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Basische Genießer-Küche

Nicht nur Rohkost ist basisch Beim Stichwort basisch denken Sie spontan an eine übersichtliche Rohkostplatte, fade Gemüsebrühe und ein einsames Tässchen Kräutertee? Basisch kann auch ganz anders - wir laden Sie in Iris Lange-Frickes Basenküche ein! Was halten Sie von einer cremigen Safransuppe mit spicy Röstpaprika, Süßkartoffelauflauf in Mandel-Mohn-Sauce oder von einem orientalischen Lamm-Gulasch mit Röstkartoffeln? Und als Dessert gratinierte Grapefruitfilets mit Orangencrème? Ein Fest für die Sinne: 150 Rezepte vom kleinen Snack bis zum raffinierten Hauptgericht. Mit exotischen Gewürzen, aromatischen Kräutern und frischem Gemüse. In Balance: Lecker essen und den Säure-Basen-Haushalt im Lot halten - so können Sie Ihrem Körper unkompliziert und mit Genuss Gutes tun. Iris Lange-Fricke ist Ökotrophologin, Rezeptentwicklerin und lebt in Hamburg. Bei TRIAS ist von Ihr bereits 'Tofu küsst Steak' erschienen. Iris Lange-Fricke ist Ökotrophologin, Rezeptentwicklerin und lebt in Hamburg. Bei TRIAS ist von Ihr bereits "Tofu küsst Steak" erschienen.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 176
    Erscheinungsdatum: 20.08.2014
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783830469766
    Verlag: Trias
    Größe: 11965 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Basische Genießer-Küche

1 Mit den Aromen des Orients

Wenn Sie bei basischer Ernährung an ungesalzene Gemüsebrühe und Kartoffelstampf denken – vergessen Sie's! Mit den richtigen Zutaten werden aus gesunden, basenreichen Gerichten wahre Köstlichkeiten.

Basisch essen und dabei genießen – das passt wunderbar zusammen. Vor allem, wenn man die Gerichte mit den Aromen des Orients verfeinert. Gewürze wie Kreuzkümmel, Koriander, Zimt, Curry oder Chili geben basischen Gerichten eine exotische Note. Nüsse, Sesam und Olivenöl unterstützen die basische Wirkung. Bereits beim Kochen, wenn die Aromen aus 1001 Nacht durch die Küche ziehen, werden alle Sinne angeregt. Und der erste Bissen dann ... Nie war gesund genießen so lecker!

Zur Einstimmung lade ich Sie auf eine kleine Reise ein. Schließen Sie die Augen und stellen Sie sich vor, Sie seien auf einem orientalischen Bazar: Es ist warm, ein lauer Wind umspielt Ihre Haut. Es riecht nach Zimt und Kardamom, nach Minze und nach Koriander. Mopeds knattern vorbei und die Rufe der Händler, die ihre Waren anpreisen, tönen aus allen Richtungen. Das Feilschen der Kunden, die den besten Preis für Petersilie und frisches Fladenbrot heraushandeln wollen, ist nicht weniger laut. Zusammen mit den orientalischen Popsongs, die aus altersschwachen Recordern dröhnen, klingt das alles wie eine große sinnliche Symphonie.

Sie wollen Zutaten für ein Abendessen kaufen. Was genau es werden soll, wissen Sie noch nicht. Sie lassen sich über den Basar treiben und vom Angebot an frischem Obst und Gemüse verzaubern. Da gibt es Berge von violett glänzenden Auberginen, hellgrünen Zucchini, dunkelroten Tomaten. Sie wiegen eine dicke Melone in den Händen, klopfen an ihre Schale und lauschen darauf, wie reif sie ist. Ein Händler reicht Ihnen einen aufgebrochenen Granatapfel. Die Kerne schimmern purpurn im Sonnenlicht und fühlen sich auf der Zunge an wie kleine Kostbarkeiten. Sie gelangen zu den Ständen, an denen Gewürze verkauft werden: Chilischoten, Pfefferkörner, Sesam. Piment, Kreuzkümmel, Zimt. In großen Säcken stehen sie aufgereiht. Sie lassen Ihre Finger durch Koriandersamen gleiten, riechen an frisch aufgebrochenen Kardamomkapseln und gemahlenen Kreuzkümmelsamen, kosten von der Schärfe der Chilis und von der Süße der Vanilleschoten.

Mit einer Tasche voller Schätze gehen Sie nach Hause und beginnen zu kochen. Sie schneiden Auberginen, hacken Zwiebeln, garen Kichererbsen. Sie rösten Mandeln, Sesam und Koriander, pressen Orangensaft und toasten Fladenbrot. Der Duft von 1001 Nacht durchzieht das Haus. Sie können gar nicht anders, als zwischendurch von all den Köstlichkeiten zu naschen. Haben Sie jemals so leckere Feigen, so süße Aprikosen probiert?

Dann ist das Essen fertig! Der Tisch ist schön gedeckt, im Hintergrund läuft leise Musik. Die Kichererbsenpfanne und der Rosinen-Couscous duften verführerisch. Sie essen ganz langsam und genießen das orientalische, wohltuend wärmende Aroma.
1.1 Basisch essen macht glücklich

Du bist, was du isst, sagt ein altes Sprichwort. Und tatsächlich ist viel Wahres dran an dieser Weisheit. Der pH-Wert unseres Körpers wird durch den Stoffwechsel reguliert und beträgt im Blut normalerweise 7,4.

Der pH-Wert kann sich verändern, je nachdem, was und wie viel wir davon essen. Es gibt sogenannte saure und sogenannte basische Lebensmittel. Grob gesagt, wirken pflanzliche Speisen eher basisch, tierische Speisen eher sauer im Körper. Solange man sich ausgewogen ernährt, nicht zu viel Stress hat und sich regelmäßig an der frischen Luft bewegt, kann der Organismus ein eventuelles Ungleichgewicht ausgle

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen