text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Warum macht die Nudel dumm? Leichter, klüger, besser drauf: No Carbs und das Geheimnis wacher Intelligenz von Strunz, Ulrich (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 02.03.2015
  • Verlag: Heyne
eBook (ePUB)
13,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Warum macht die Nudel dumm?

Basta mit der Pasta!
Essen macht dumm? Ja, sagt der Arzt und Bestsellerautor Dr. Strunz, jedenfalls das falsche: Kohlenhydrate, wie sie in Nudeln, Brot, Kartoffeln, Zucker vorkommen, lähmen unsere Energie - wir werden körperlich und geistig träge. Und könnten doch klug und leicht und fröhlich sein. Der Weg dahin: anders essen, ein wenig Bewegung, gute Gedanken. Wie das geht? Ganz einfach! Mit dem einzigartigen Programm für ein dauerhaft glücklicheres Leben. "Forever young", "forever smart"!
Früher waren Kohlenhydrate, diese schnellen Energielieferanten, von entscheidender Bedeutung für das Überleben der Menschheit. Heute aber, wo wir von Lebensmitteln geradezu umzingelt sind, könnte unser Überleben davon abhängen, ob wir dieser ständigen Kohlenhydratverlockung entkommen. Denn: Das Übermaß an "Carbs" ist mitverantwortlich für Krebs, Herz-Kreislauf-Probleme, Diabetes, multiple Sklerose, Demenz. Wer besser, gesünder und länger leben will, braucht eine Ernährung, die zum grundlegenden Aufbau unseres Körpers passt: Fleisch, frische Rohkost, Nüsse - alles, was uns mit den Vitalstoffen versorgt. Auf Kohlenhydrate verzichten? Klingt schwer, geht leicht! Mit dem neuen Programm von Dr. Strunz kann es jeder in drei Schritten schaffen. Es macht Spaß, die Herausforderung anzunehmen!

Dr. med. Ulrich Strunz ist praktizierender Internist, Molekularmediziner und Gastroenterologe. Schwerpunkt seiner ärztlichen und publizistischen Tätigkeit ist die präventive Medizin. In Vorträgen, Seminaren und TV-Auftritten begeisterte er viele Jahre lang Zehntausende von Menschen - und führte sie in ein neues, gesundes Leben.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 256
    Erscheinungsdatum: 02.03.2015
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783641140991
    Verlag: Heyne
    Größe: 21057 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Warum macht die Nudel dumm?

© fotolia.com (weseetheworld)

Lieber forever young und forever smart

"Lasst wohlbeleibte Männer um mich sein!" - diese Worte hat Shakespeare dem großen Cäsar in den Mund gelegt. Eine schöne Idee. Vielleicht hatte der römische Staatsmann schon vor mehr als 2000 Jahren den ganz einfachen Zusammenhang geahnt: Dicke Männer sind nicht so schnell im Kopf, nicht so wendig unterwegs, und sie sterben früher. So stellten sie weniger Gefahr für den Herrscher mit dem unersättlichen Machtanspruch dar. Gehören Sie auch zu den besten "wohlbeleibten Männern" Ihres Chefs? Na, dann denken Sie mal nach.

Nudeln machen alt

Ganz schnell alt wird der Mensch übrigens, wenn der entscheidende Jungbrunnen, das Wunderhormon HGH, das Wachstumshormon, fehlt. Genauer gesagt: wenn Sie einen niedrigen HGH-Blutspiegel haben. Denn wirklich ganz fehlen wird es nie: Dann wären Sie tot.

Auffällig knappe Hormonspiegel messe ich überraschend häufig bei Ihnen. Wie kommt es dazu? Ich sage nur: Nudeln!

Die Ausschüttung des Wunderhormons HGH wird durch einen erhöhten Blutzucker verhindert. Den jeder von uns nach jeder Mahlzeit hat. Besonders natürlich nach einer großen Portion Pasta.

Auch zu viel Blutfett macht dem Wunderhormon zu schaffen. Denn nach zu fettem Essen genauso wie nach Alkohol steigen die Triglyceride massiv an. Macht uns ganz schnell ganz alt.

Unser Jungbrunnen versiegt außerdem bei Stress. Dann haben Sie zu viel Kortisol im Blut. Wie Sie dieses ganz schnell loswerden können, lesen Sie gerne nach in meinem Büchlein Laufend gesund .

Erstaunlich: Auch Kälte tut HGH nicht gut!

Doch zurück zum Thema Nudel: Die Ausschüttung unseres Jungbrunnen-Hormons wird massiv verhindert durch Übergewicht.

Das Problem kann aber auch umgekehrt vorliegen: Patienten mit einer auch Jahre zurückliegenden Schädelverletzung (bei Autounfällen kommt es häufig dazu) können unter Hirndefekten leiden, die zum Zusammenbruch der gesunden Regulation des Körperstoffwechsels führen können. Wenn dabei ausgerechnet HGH unter die Räder kommt, kann der Körper insbesondere während der Schlafphasen nicht mehr mithilfe des HGH Energie aus den Körperdepots anfordern und umsetzen, er kann sich deshalb nicht mehr ausreichend um Zellerneuerungen und Heilungsprozesse kümmern und auch nicht - jetzt kommt's - die Prozesse des Gedächtnisaufbaus unterstützen. Zu wenig HGH macht also nicht nur alt, sondern auch blöd.

Wenn unser Alter hormonell bestimmt wird, wenn das wichtigste Hormon in diesem Zusammenhang unser Wachstumshormon (HGH) ist, dann haben wir soeben gelernt, was uns ganz schnell ganz alt macht. Falls Sie hier nicht mehr mitmachen möchten ... machen Sie basta mit der Pasta. Klingt doch logisch, oder?

Übergewicht ist ungerecht

Vielleicht entspricht das aber nicht Ihren Erfahrungen. Vielleicht kennen auch Sie Menschen, die viele Kohlenhydrate vernaschen und trotzdem gesund und munter sind. Wie kann das sein?

Tatsächlich ist Übergewicht ungerecht. Weil wir ganz verschiedene Gene erben. Mit der Folge, dass zwei Menschen das Gleiche essen, sich gleich bewegen - und dennoch wird der eine dick, und der andere bleibt schlank. Entscheidend scheint die genetische Disposition zu sein, die bestimmt, wie wir auf Kohlenhydrate in unserem Essen reagieren: wie viel Insulin wir ausschütten (ganz verschieden!), wie empfindlich unsere Muskelzellen oder Fettzellen auf Insulin reagieren (ganz verschieden!).

So erklärt sich, dass die einen ohne Anstrengung schlank bleiben, dass sie viel Energie übrig haben zum Laufen und zum Krafttraining und dabei im Idealfall alle Kohlenhydrate restlos verbr

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen