text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Lass dich nicht vergiften! von Mutter, Joachim (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 11.01.2013
  • Verlag: GRÄFE UND UNZER
eBook (ePUB)
16,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Lass dich nicht vergiften!

Alle chronischen Erkrankungen basieren laut Umweltmediziner Dr. med. Joachim Mutter auf Vergiftungen. Meist wird nur symptomatisch behandelt, für eine erfolgreiche Therapie ist aber die Kenntnis der zahlreichen Ursachen - ob Mobilfunk, Pestizide oder Weichmacher - nötig. Neben der Darstellung krankmachender Faktoren und wie man sie meiden kann, werden wirksame Therapien beschrieben, mit denen man seinen Körper nachhaltig bei der Entgiftung unterstützen kann. Dabei wird das Beste aus moderner Umweltmedizin und Naturheilkunde in Dr. Mutters speziellen Entgiftungsprogramm kombiniert: Schwermetallausleitung, Ernährungsumstellung, Sport und Vitalstoffergänzung. Im letzten Teil des Ebooks werden die häufigsten Krankheiten beschrieben und spezielle Wege zur Selbsthilfe aufgezeigt, die über das Basisprogramm hinausgehen. So hilft dieser Ratgeber den Betroffenen beim Umgang mit der chronischen Erkrankung und liefert wertvolle Hinweise zu Diagnostik, Ausleitungsverfahren und Therapie.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 208
    Erscheinungsdatum: 11.01.2013
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783833832741
    Verlag: GRÄFE UND UNZER
    Größe: 2206 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Lass dich nicht vergiften!

Den Körper entlasten und stärken

Indem Sie das körpereigene Entgiftungssystem entlasten und unterstützen, tragen Sie selbst viel dazu bei, bis ins hohe Alter gesund und vital zu bleiben. Dabei helfen die sachgemäße Entfernung giftiger Zahnmetalle und spezielle Verfahren zur Ausleitung von Schadstoffen ebenso wie die richtige Ernährung und regelmäßiger Kraft- und Ausdauersport .
Das körpereigene Entgiftungssystem

Einige Organe des Körpers sind in der Lage, Schadstoffe zumindest zum Teil in weniger giftige Endprodukte umzuwandeln, die dann ausgeschieden werden. Stärken Sie diese "Selbstheilungskräfte"!

JEDE ZELLE UNSERER ORGANE – allen voran die Leber – nimmt im "Normalbetrieb" permanent Nährstoffe auf, die sie zu ihrem Zweck umbaut. Dabei entstehen natürlicherweise Abfallstoffe, die ins Zwischenzellgewebe (Bindegewebe), in die Lymphe und in das Blut abgegeben werden. Über die Nieren werden die Giftstoffe dann mit dem Urin ausgeschieden. Leider ist dies jedoch bei vielen Giftstoffen nicht so einfach, wie es zunächst klingen mag. Erstens kennt unser Körper die meisten künstlichen Gifte nicht, da sie erst seit 10 bis 50 Jahren von der Industrie produziert und in die Umwelt freigesetzt werden. Zum Zweiten bleiben manche dieser Stoffe über viele Jahre, bisweilen sogar das ganze Leben lang in den Zellen oder im Bindegewebe "stecken". Die Supergifte DDT, Dioxine oder Schwermetalle reichern sich mit der Zeit sogar immer mehr an. Um diese menschengemachten Gifte wieder loszuwerden, müssen die Entgiftungsorgane optimal arbeiten können.

Und Sie können viel dazu beitragen, dass diese Prozesse reibungslos ablaufen. Manchmal genügt aber selbst das nicht. Dann braucht der Organismus Unterstützung in Form von Entgiftungskuren und Entgiftungsmitteln (mehr dazu erfahren Sie ab ).

DIE LEBER

Die Leber liegt im rechten Oberbauch. Sie wiegt etwa 1,5 Kilogramm und ist von allen menschlichen Organen das aktivste. Im Ruhezustand beansprucht sie rund ein Viertel des gesamten Energieumsatzes. Im Vergleich: Das Herz hat in Ruhe nur einen Anteil von sieben Prozent, das Gehirn von neun Prozent.

In der Leber laufen jede Sekunde weit mehr chemische Reaktionen ab als in jeder Chemiefabrik. Denn ihre Aufgabe ist es, Nährstoffe, die über den Darm in den Körper gelangen, aufzunehmen und daraus lebenswichtige körpereigene Bau- und Wirkstoffe zu produzieren. Die Leber speichert dabei auch Giftstoffe, damit diese nicht in andere, empfindlichere Teile des Körpers gelangen, wie zum Beispiel das Gehirn. Aus diesem Grund ist die Leber besonders oft mit Giften und Schwermetallen belastet. Und damit kommen wir auf den Punkt: Praktisch alle Gifte, die wir über die Nahrung, die Haut oder die Luft aufnehmen, werden entweder in der Leber gespeichert oder dort mehr oder weniger verstoffwechselt und entschärft.

GESUNDHEITSORGAN NR. 1

Etwa 70 bis 90 Prozent aller Gifte werden dabei über die Leber ausgeschieden. In einer ersten Phase (Phase I der Entgiftung) entstehen dabei meistens noch giftigere Zwischenprodukte (beispielsweise das hochgiftige Acetaldehyd aus dem weniger giftigen Alkohol (Ethanol). Diese werden anschließend in Phase II der Entgiftung entschärft und wasserlöslich gemacht. Erst dadurch können sie über die Gallenflüssigkeit und den Darm beziehungsweise über die Nieren u

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen