text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

So werden Kinder natürlich gesund Kinderkrankheiten sanft und wirksam behandeln von Jahn, Ruth (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 24.08.2013
  • Verlag: Bild am Sonntag Ratgeber Edition
eBook (ePUB)
9,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

So werden Kinder natürlich gesund

Alles für die Gesundheit Ihres Kindes: Dieses Buch gibt Eltern Sicherheit und Kompetenz im natürlichen Umgang mit Kinderkrankheiten. - Sofort und jederzeit auf Beschwerden ihrer Kinder eingehen und richtig reagieren - Rund 200 klassische Kinderkrankheiten und Beschwerden von A-Z mit Symptombeschreibung, Diagnose und Therapiemöglichkeiten - Ohne Sorge vor negativen Nebenwirkungen - Alle bewährten sanften Heilmethoden, wissenschaftlich fundiert

Ruth Jahn, Dipl. Natw. ETH, ist Umweltnaturwissenschaftlerin und freie Journalistin mit den Spezialgebieten Medizin und Gesundheit. Sie ist Autorin der Beobachter-Ratgeber "Rezeptfrei gesund mit Schweizer Hausmitteln", "Kinder sanft und ntürlich heilen", "Wechseljahre - natürlich begleitet" und "Gut geschlafen!". Ruth Jahn lebt mit ihrem Partner und ihrer Tochter in Bern.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: none
    Seitenzahl: 376
    Erscheinungsdatum: 24.08.2013
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783906185149
    Verlag: Bild am Sonntag Ratgeber Edition
    Größe: 8360 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

So werden Kinder natürlich gesund

1. WAS GESUNDE KINDER BRAUCHEN

Ihrem kranken Kind helfen Sie am besten mit einer Extraportion Zuwendung und sanfter Naturmedizin. Was Sie bei der Selbsthilfe beachten müssen und wie Sie Ihr Kind vorbeugend unterstützen, damit es gesund bleibt, erfahren Sie in diesem Kapitel.

1.1 Sanfte Selbsthilfe

Training für den kleinen Organismus

Bewährte Naturmedizin

Heilen mit Bedacht

Wehwehchen oder ernste Krankheit?

Wie Sie dieses Buch benutzen

1.2 Gesund werden

Zuwendung ist die beste Medizin

Ruheinseln für kleine Patienten

Baby, Kleinkind, Schulkind: das hilft

Gesundzwerge

1.3 Gesund bleiben

Vorbeugen ist besser als heilen

Gesunde Ernährung - von Anfang an

Gesunde Zähne

Purzelbaum ins Leben

Dem Rücken Sorge tragen

Die Abwehr stärken

Impfen: Ja oder nein?

Beim Kinderarzt
1.1 Sanfte Selbsthilfe

Ob Babys Nase läuft, das Kleinkind mit einer Magen-Darm-Grippe im Bett liegt oder das Schulkind ein verstauchtes Bein hat - Krankheiten gehören zum Kindsein, sind sozusagen Teil der Entwicklung. Sie können aber den Alltag der Familie mächtig durcheinanderbringen: Die Betreuung des kleinen Patienten muss organisiert werden, Freizeitpläne verschoben, Besorgungen delegiert werden. Oft leidet nicht nur das kranke Kind, sondern auch die Eltern - weil sie sich um die Gesundheit ihres Sprösslings sorgen. Und sind Geschwister da, müssen sie sich mit ihren Wünschen, Sorgen und Nöten manchmal etwas gedulden.

Training für den kleinen Organismus

Ein Trost: Mit den Jahren wird Ihr Kind immer seltener eine Rotznase haben, dann hat es die meisten Kinderkrankheiten hinter sich gebracht. Denn der kindliche Organismus lernt und reift bei der Bekanntschaft mit Viren, Bakterien und Parasiten: Erreger, die das kindliche Abwehrsystem einmal kennen gelernt hat, kann es später im Leben schneller und besser bekämpfen. Das heißt nicht, dass man Kinder bewusst Infektionserregern aussetzen sollte. Aber der Gedanke, dass das Kranksein nicht nur negative Seiten hat, kann tröstlich sein. Manche Eltern erleben sogar, dass ihr Kind nach durchgestandener Krankheit einen Entwicklungsschub macht.

Sicher ist: Wenn die Kräfte, der Appetit und die Lust am Spielen langsam zurückkehren, ist das Leiden schnell vergessen. Ihr Kind ist um eine - oft auch gute - Erfahrung reicher. Und vielleicht ist in ihm mit dem Krankwerden und wieder Gesunden eine innere Sicherheit gewachsen, mit Schwierigkeiten im Leben umgehen zu können.

Eine Zeit der Nähe

Die meisten Eltern nehmen sich extra viel Zeit für ihr krankes Kind. Mehr als sonst stellen sie sich auf seine Bedürfnisse und Wünsche ein. So sind die Tage, in denen Mama so viel am Bettrand sitzt und Papa das Lieblingsessen für das Kind kocht, auch eine ganz besondere Zeit, in der sich Eltern und Kind näher sind als sonst. Und in der Kinder wie auch Erwachsene vielleicht sogar wieder Kraft tanken können für den Alltag.

Bewährte Naturmedizin

Naturmedizin und Hausmittel hatten in den ländlich geprägten Gebieten Deutschlands schon immer einen großen Stellenwert. Auch heute wollen viele Eltern ihr Kind in kranken Tagen möglichst natürlich heilen. Oder sie beugen noch in gesunden Tagen mit sanften Mitteln vor. Denn sie möchten sich um die Gesundheit ihres Kindes auf ganzheitliche Art und Weise kümmern - und möglichst ohne Nebenwirkungen.

Dabei bekommen Sie auch Unterstützung von medizinischer Seite: Viele Kinder- und Hausärzte hierzulande ermuntern Mütter und Väter zum Ausprobieren von Zwiebelwickel und Hustentee oder empfehlen ihren kleinen Patienten Kneippsche Bäder zur Stärkung der Abwehr. So manches Kräuterrezept oder Hausmittel der

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen