text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Natürlich! Schöne Haut - Strahlend-gesund mit der richtigen Ernährung, Kosmetik und Lebensweise. Tipps für jeden Hauttyp Strahlend-gesund mit der richtigen Ernährung, Kosmetik und Lebensweise - Tipps für jeden Hauttyp von Axt-Gadermann, Michaela (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 10.06.2019
  • Verlag: Südwest
eBook (ePUB)
13,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Natürlich! Schöne Haut - Strahlend-gesund mit der richtigen Ernährung, Kosmetik und Lebensweise. Tipps für jeden Hauttyp

Für eine makellos schöne Haut
Rein und rosig soll sie sein - unsere Haut. Sie steht wie kein anderes Organ für Gesundheit und Attraktivität. Deshalb investieren wir viel Zeit und Geld in ihre Pflege. Doch was hilft wirklich? Nur allzu oft lassen wir uns von den übertriebenen Versprechungen der Werbeindustrie und von bunten Packungsdesigns anlocken, ohne zu wissen, welche Pflege unsere Haut wirklich mag. Die positive Nachricht ist jedoch: Gute Pflege muss nicht teuer sein!
Professor Michaela Axt-Gadermann, Dermatologin und Autorin erfolgreicher Gesundheitsratgeber, klärt auf: Welche Rolle spielen Ernährung und Darmflora? Gibt es Lebensmittel, die unsere Haut von innen strahlen lassen? Lohnen sich teure Pflegeprodukte und hält Naturkosmetik was sie verspricht? Wie steht es um den Einsatz von Hyaluronsäure und anderen Wundermitteln? Welche Auswirkungen haben äußere Umwelteinflüsse?
Diese und viele andere Fragen werden hier in gewohnt unterhaltsamer Weise mit neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen beantwortet.

Prof. Dr. Michaela Axt-Gadermann ist Ärztin und Professorin für Gesundheitsförderung an der Hochschule Coburg. Dort erforscht sie unter anderem die vielfältigen Zusammenhänge zwischen Darmbakterien und Gesundheit. 2018 hat sie das lizensierte Online-Ernährungscoaching 'Gesund mit Darm' entwickelt, das von den gesetzlichen Krankenkassen bezuschusst wird. Weitere Themen, über die die Medizinerin regelmäßig schreibt, sind Ernährung, Hauterkrankungen und Better Aging. Michaela Axt-Gadermann lebt mit Mann und Kindern in der Nähe von Fulda.
Mehr Informationen zum Thema 'Darm' finden Sie auch auf der Internetseite www.gesund-mit-darm.de.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 208
    Erscheinungsdatum: 10.06.2019
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783641243166
    Verlag: Südwest
    Größe: 24298 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Natürlich! Schöne Haut - Strahlend-gesund mit der richtigen Ernährung, Kosmetik und Lebensweise. Tipps für jeden Hauttyp

Kapitel 3

HAUTALTERUNG - NICHT JEDEN TAG EINEN TAG ÄLTER AUSSEHEN

Können wir wirklich nur wenig machen, um den Alterungsprozess der Haut zu verlangsamen? Weit gefehlt! Zum größten Teil liegt es an uns, jünger, frischer und gesünder auszusehen, als wir tatsächlich an Jahren sind. Die heutige Forschung kennt viele Faktoren, die wir direkt beeinflussen können, um unserer Haut Gutes zu tun und sie fit zu halten.
WIR BESTIMMEN, WIE UNSERE HAUT ALTERT

Kennen Sie das Bild "Dürers Mutter"? Werfen Sie noch einmal einen Blick darauf und schätzen Sie ihr Alter. Wir sehen eine vom harten und entbehrungsreichen Leben im 15. Jahrhundert gezeichnete Frau mit tiefen Falten und hängenden Gesichtszügen. Vergleichen wir sie mit älteren Menschen unserer Zeit, dann würden wir sie auf gut 80 oder vielleicht sogar fast 90 Jahre schätzen. Doch Dürer hat das Alter seiner Mutter in die rechte obere Ecke geschrieben. Sie war, als das Bild entstand, 63 Jahre alt.

Albrecht Dürer stellte seine vom Alter gezeichnete Mutter 1514 in einem Kupferstich dar. Sie war damals 63 Jahre alt.

Wir alle altern, ob wir wollen oder nicht. Doch wie schnell diese Prozesse ablaufen, hängt nur zu einem kleinen Teil von unseren Genen ab. Eine viel wichtigere Rolle spielt, wie wir uns verhalten, was wir essen, welche Hautpflege wir verwenden, wo wir leben und sogar welchen Beruf wir haben. Nur für etwa 20 bis 30 Prozent der Hautalterung können wir unseren Erbanlagen die Schuld geben. Die restlichen 70 bis 80 Prozent liegen in unserer Hand.

Die Haut ist im Lauf des Lebens zahlreichen Faktoren ausgesetzt, die zu Falten, Altersflecken und schlaffem Bindegewebe führen. Je nach Belastungen kann das biologische Alter der Haut um gut zehn Jahre oder auch mehr nach oben oder unten von unserem realen Lebensalter abweichen. Die Alterung - und auch speziell die Hautalterung - stellt einen allmählichen Prozess dar, der mit individuell unterschiedlicher Geschwindigkeit voranschreitet. Klassentreffen können so auch ein Gradmesser unseres Lebensstils sein. Während beim Schulabschluss noch alle weitgehend gleich alt aussahen, driftet das äußere Erscheinungsbild der einzelnen Mitschüler von Jahrzehnt zu Jahrzehnt weiter auseinander. Die Haut spiegelt unser biologisches Alter wider und "alt auszusehen für sein Alter" kann auf einen (aktuell) schlechten Gesundheitszustand hindeuten. Doch auch wer sich jahrelang mies ernährt, wenig geschlafen und geraucht hat, kann das Ruder noch herumreißen. Unser Lebensstil spielt da eine wichtige Rolle. Er verursacht immer wieder kleine "Schrammen" am "Bauplan des Menschen", der DNA. Bei jedem von uns treten Tausende solcher Schäden pro Minute auf, doch unser cleverer Körper verfügt über ausgeklügelte Reparaturprogramme. Bei jungen Menschen laufen diese Instandsetzungsarbeiten wie am Schnürchen. Mit den Jahren werden jedoch die fleißigen Reparaturenzyme in den Zellen schlampiger. Bei älteren Menschen häufen sich dadurch nach und nach nicht korrigierte Fehler in den Zellmembranen, kleine "Macken" an der Erbsubstanz und Störungen bei der Produktion wichtiger Botenstoffe. Diese Vorgänge finden in allen Organen statt und betreffen natürlich auch die äußere Hülle.
PIGMENTFLECKEN SIND DIE NEUEN FALTEN

Früher oder später - je nach Lebensweise - nimmt die Hautelastizität ab, kollagene und elastische Fasern verlieren ihre Spannkraft. Das verursacht Linien und Furchen im Gesicht. Doch Hautalterung lässt sich nicht allein an der Menge der Falten festmachen. Mit den Jahren gibt die gesamte Gesichtskontur dem Einfluss der Schwerkraft nach. Dadurch wird das Mund-Nase-Dreieck, das bei jungen Menschen auf der Spitze steht, zu einer Pyramide mit breitem Sockel. Und das lässt uns müder und kraftloser aussehen, als wir uns wahrscheinlich fühlen. Gealterte Haut unterscheidet sich von junger durch ein Nachlassen des "Glows", das heißt, das Strahlen und die Fähigkeit, Licht zu reflektiere

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen