text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Canon EOS R6 Das Handbuch zur Kamera von Haarmeyer, Holger (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 20.11.2020
  • Verlag: Rheinwerk Fotografie
eBook (ePUB)
35,90 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Canon EOS R6

Mit diesem Handbuch zur Canon EOS R6 tauchen Sie ein ins spiegellose Vollformat! Unsere Canon-Spezialisten Holger Haarmeyer und Christian Westphalen haben sich die EOS R6 ganz genau angeschaut und zeigen Ihnen, wie Sie ihre Möglichkeiten voll ausschöpfen: Vom intelligenten Autofokus über hohe ISO-Zahlen und Dual-Pixel-Technik bis hin zu 4k-Videoaufnahmen führen sie Sie Schritt für Schritt durch alle Funktionen und Menüs Ihrer Kamera. Dabei lernen Sie nicht nur Fototechniken kennen, wie etwa die richtige Belichtung, das perfekte Scharfstellen oder den gekonnten Blitzeinsatz, sondern erhalten auch so manchen Tipp aus der Praxis. Inkl. Ratgeber für Objektive, Blitzgeräte und Zubehör!

Aus dem Inhalt:

 

  • Die Canon EOS R6 konfigurieren
  • Autofokus und Schärfe
  • Belichtung und Weißabgleich
  • Filmen mit der Canon EOS R6
  • RF-Bajonett, Adapter und Objektive
  • Blitze und weiteres Zubehör
  • Alle Funktionen und Menüs

 



Holger Haarmeyer ist seit mehr als zehn Jahren erfolgreicher Autor von Fachbüchern und Artikeln zur digitalen Fotografie und zur Videobearbeitung. Er ist Geschäftsführer einer erfolgreichen Software-Schmiede und Experte für alle Fragen rund um Kamera, Fotografie und digitalen Videoschnitt.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 349
    Erscheinungsdatum: 20.11.2020
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783836280952
    Verlag: Rheinwerk Fotografie
    Größe: 93085 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Canon EOS R6

1.2    Beispielkonfiguration der Canon EOS R6


Bevor wir zu den Einstellungen kommen, noch kurz ein paar Anmerkungen zu meinem Fotografenprofil, damit Sie einschätzen können, warum ich die Einstellungen so und nicht anders gewählt habe: Ich fotografiere meist in Av oder M, technische Qualität ist mir wichtig, aber genauso eine sehr schnelle und intuitive Arbeitsweise. Ich möchte nicht, dass sich Einstellungen von allein verändern, aber Kameras, die für alles noch eine zusätzliche Kindersicherung haben, nerven mich noch mehr. Ich arbeite mit verschiedenen Kameras, die Bedienung der einzelnen Kameras muss nach den jeweiligen Anpassungen immer noch recht gut zueinanderpassen. Ich nutze gern Automatiken, benötige aber jederzeit schnelle und volle Kontrolle: Zeit, Blende, ISO-Wert und Belichtungskorrektur müssen zügig einstellbar sein, ebenso der Autofokus und die Bildvergrößerung.


Ich gehe nun im Folgenden gemeinsam mit Ihnen von vorn bis hinten durch das Kameramenü, jedoch nur für den Fotobereich und auch nur für die meiner Meinung nach wesentlichen Punkte. Es ist wahrscheinlich, dass Sie zu diesem Zeitpunkt noch nicht jede Einstellung in Gänze nachvollziehen können, aber jeden Punkt werde ich im Verlauf des Buches ausführlich erläutern. Manche von Ihnen möchten vielleicht erst das Buch insgesamt lesen und dann zu den folgenden Kameraeinstellungen zurückkehren.


SHOOT1 | Im Menü SHOOT1 wähle ich Bildqualität cRaw und kein JPEG oder HEIF. Raw ist noch einen Hauch besser als cRaw, was Sie vor allem bei ganz feinen Details entdecken können. Ich finde es aber so schwierig, die Unterschiede festzustellen, dass mir der geringere Platzbedarf und die längeren Bildserien wichtiger sind.


SHOOT2 | Die Tonwert Priorität stelle ich auf D+2, so habe ich mehr Dynamikumfang im Lichterbereich. Ich lasse Anti-Flacker-Aufn auf Deaktiv., es sei denn, ich benötige die Funktion wegen der Beleuchtung. Auf die Speedlite-Einstellungsmöglichkeiten werde ich in Kapitel 6, »Blitzfotografie«, eingehen, hier müssen Sie auch erst einmal nichts umstellen.


SHOOT3 | Dieses Menü ist nicht so wichtig, wenn Sie wie ich im Raw-Format fotografieren. Ich verwende aber meist einen festen Weißabgleich, immer Adobe RGB und als Bildstil gern Standard oder Feindetail. Wenn ich ein möglichst realistisches Sucherbild und ein aussagekräftiges Histogramm haben möchte, verwende ich bevorzugt Neutral, auch weil der Sucher der EOS R6 sonst eine sehr hohe Farbsättigung aufweist.


SHOOT6 | Auslöser ohne Karte betätigen stelle ich auf Off, damit ich nicht im Ernstfall zu spät merke, dass keine Karte in der Kamera ist.


SHOOT7 | In SHOOT7 stelle ich den Touch-Auslöser auf Deaktivieren, weil er auch auf Berührung mit Baumwollkleidung und Ähnliches reagiert. Bei der Arbeit aktiviere ich ihn aber oft bei Makros oder beim Arbeiten vom Stativ ist er sehr angenehm. Ich lasse die Belichtungssimul. auf Aktivieren, es sei denn, ich verwende einen Blitz.


SHOOT8 | Die Anzeigeleistung stelle ich auf Flüssig, so arbeitet der Sucher mit 120 fps, was es sehr viel einfacher macht, bewegten Motiven zu folgen. Umste

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen