text.skipToContent text.skipToNavigation

Foto Praxis - Sportereignisse fotografieren von Karpe-Gora, Andreas (eBook)

  • Erschienen: 20.01.2016
  • Verlag: Franzis
eBook (PDF)
9,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Foto Praxis - Sportereignisse fotografieren

Mit dem richtigen Equipment und einer Dosis Kreativität können auch ambitionierte Amateurfotografen außergewöhnliche Sportfotos machen. Hier steht, wie es geht! Sportfotograf Andreas Karpe Gora nimmt Sie mit ins Zentrum des Geschehens und gibt Ihnen das essenzielle Know-how für den einen besonderen Moment, um im richtigen Augenblick den Auslöser zu drücken! Einzigartige Referenzabbildungen und viele Tipps zeigen die wichtigsten Einstellungen im optimalen Zusammenspiel von Blende, Belichtungszeit und ISO - unabhängig davon, mit welcher Kamera Sie arbeiten. Ihr Begleiter für jedes Sport-Shooting - immer zur Hand, wenn Sie ihn brauchen.

Andreas Karpe Gora, Jahrgang 1969, ist gefragter Sportfotograf und Bildjournalist für die Tagespresse und Entertainment. Er arbeitet als Bildredakteur bei der Bildagentur Sport Moments, bietet Kurse zum Erlernen der Sportfotografie an und publiziert Fachbücher.

Produktinformationen

    Größe: 10436kBytes
    Reihe (Teil): Fotopraxis
    Herausgeber: Franzis
    Untertitel: Blende, Verschlusszeit und der richtige Augenblick
    Sprache: Deutsch
    Seitenanzahl: 128
    Format: PDF
    Kopierschutz: watermark
    ISBN: 9783645204460
    Erschienen: 20.01.2016
Weiterlesen weniger lesen

Foto Praxis - Sportereignisse fotografieren

2. Topausrüstung für Topqualität

Die Medien fordern Topqualität, daher ist eine Topausrüstung für die Konkurrenzfähigkeit in der Sportfotografie ein unabdingbares Muss. Erfahren Sie jetzt, welches grundlegende Equipment Sie brauchen und welche Anforderungen an die Bildqualität gestellt werden.

Kamera, Objektive und Zubehör

Mein Body Nummer 1: die Canon EOS 1D Mark IV.

Neben meiner Sportkamera Nummer 1 mit 400-mm-Festbrennweite habe ich noch einen zweiten Body mit dem Objektiv EF 70-200 mm f/2.8 und einem 24-105 mm f/4. So muss ich während der Sportveranstaltung die Objektive nicht ständig wechseln, da nähere Aktionen mit der großen Festbrennweite oft nicht gänzlich einzufangen sind.

Das Canon-Telezoom EF 70-200 mm 1:2.8L IS II USM. Ein tolles Telezoom, das nicht nur für Profis, sondern auch für ambitionierte Amateure äußerst interessant ist, denn es ist ebenso gut für herausragende Landschafts- und Architekturaufnahmen geeignet.

Für die 400-mm-Festbrennweite besitze ich noch einen Konverter, der die Brennweite um das 1,4-Fache verlängert, sodass aus 400 mm Brennweite mit einer Lichtstärke von f/2.8 eine Brennweite von 560 mm mit einer Lichtstärke f/4 wird. Denn auch die Blende erweitert sich um das 1,4-Fache. Aber ein Teleobjektiv mit 560 mm Brennweite und Blende f/4 bietet immer noch ein vertretbares Verhältnis.

Sicher ist die Abbildungsqualität nicht ganz so fein wie bei einer 600-mm-Festbrennweite, aber im Verhältnis zu den Mehrkosten kann man auf den feinen Unterschied sehr gut verzichten. Neben einem starken Blitzgerät und einem relativ stabil laufenden Laptop beschränkt sich meine Ausrüstung für den Sporteinsatz auf die beschriebenen Geräte.

Wichtig sind daneben auch die Verpackung und die Accessoires. Eine stabile und wasserabweisende Kameratasche mit viel Platz für unterschiedliche Einsätze, Regenhauben für Objektive und Taschen, Ersatzakkus, Ersatzspeicherkarten, USB-Kabel, Kartenleser, Netzteile, Einbeinstativ sowie ein Klappstuhl zum Sitzen oder um das Notebook abzulegen gehören ebenso zum Equipment.

Das Canon EF 24-105 mm ist mein Allrounder. Mit dem Brennweitenbereich von 24 bis 105 mm ist man für die meisten Situationen gut gerüstet - egal ob moderate Weitwinkelbilder, dokumentarische Bilder mit 50-mm-Normalbrennweite oder Porträtaufnahmen auf dem roten Teppich und bei Sportevents.

BEIM EINSATZ IMMER DABEI:

- Bodys: eine Canon EOS 5D Mark II, eine EOS 1D Mark IV und eine EOS 1Ds Mark III

- Objektive: die Festbrennweite Canon EF 400 mm f/2.8 L IS USM, die Zooms EF 70-200 mm lLS USM und EF 24-105 mm 1:4 L IS USM

- Telekonverter: der Canon-Extender EF 1.4x

- Aufsteckblitz: ein Speedlite 580 EX und ein Speedlite 580 EX II

- Kameratasche: eine Tamrac Pro 12 für drei Bodys, zwei Objektive, zwei Blitze und diverse Kleinteile

- Koffer: ein Samsonite mit Rollen und ausziehbarem Griff, ausgepolstert für das EF-400-mm-Objektiv

- Notebook: ein Apple MacBookPro 13 Zoll mit der Photo Mechanic-Software

- Kartenlesegerät: Lexar USB 3.0

- Einbeinstativ Manfrotto 679 B für das EF-400-mm-Objektiv

- Ministativ Cullmann CB 2 für die Hintertorkamera

- Regenhose und Dreibeinsitz

400 MM :: F/2.8 :: 1/1000 S :: ISO 100

Lausitzring, IDM Superbike International German Championship, 2. Rennen, Karl Berthelsen (Norwegen) auf Suzuki.
Lichtstarke Festbrennweiten

In der Sportfotografie sieht man oft große, unhandliche Superteleobjektive, die wegen ihres hohen Gewichts auf einem Einbeinstativ stehen. Ihre Bauweise hängt mit der Brennweite und der Lichtstärke zusammen. Damit bei einer längeren Brennweite, zum Beispiel 400 mm, viel Licht den Sensor der Kamera erreichen kann, benötigt das Objektiv große Gläser.

Die Lichtstärke des Objekti

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen

    ALDI life eBooks: Die perfekte App zum Lesen von eBooks.

    Hier finden Sie alle Ihre eBooks und viele praktische Lesefunktionen.