text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Ingwer, Meerrettich und Süßholz in der Pferdefütterung Nahrungsmittel als wirksame Medizin von Brosig, Stefan (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 15.03.2013
  • Verlag: Books on Demand
eBook (ePUB)
8,49 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Ingwer, Meerrettich und Süßholz in der Pferdefütterung

Seit dem Jahr 2002 wird Ingwer bei Pferden zur Behandlung der unterschiedlichsten Leiden eingesetzt, überwiegend bei verletzungs- oder altersbedingten Arthrosen und Entzündungen. Seit dem Jahr 2010 wurde seine Wirkung auch von offizieller Seite "anerkannt", und er wurde auf die Dopingliste gesetzt. Damit dürfte er wohl, als gesundes Gewürz, das einzige unschädliche Dopingmittel sein, das lebenslang eingesetzt werden kann! Die erfolgreiche Behandlung der berühmten Trakehner Dressurstute und ehemaligen großen Olympia-Hoffnung Renaissance Fleur im Jahr 2003 führte zu einer rasanten Ausbreitung der Ingwerfütterung unter den Pferdehaltern. ("Der größte Fortschritt in der Pferdefütterung seit der Einführung von Heu und Hafer!", Zitat eines Anwenders) Im Jahr 2004 ist zum entzündungshemmenden Ingwer noch der Meerrettich als breitbandig wirkendes Antibiotikum hinzugekommen. Im Jahr 2009 folgte die Anwendung von Süßholz gegen Headshaking. Das Buch gibt den derzeitigen Wissensstand zur Ingwer-, Meerrettich- und Süßholzfütterung wieder sowie praktische Anleitungen zu deren Anwendung. Das Buch enthält auch noch die effektive Behandlung von Pilzerkrankungen mittels Moosen sowie die Verwendung von sehr starkem Tee, einer Paste aus Oregano und Haferschmelzflocken oder olivenölgetränkter Watte gegen Strahlfäule. Weiterhin wird die ambulanten Behandlung von Hornsäulen beschrieben, die Behandlung von Hornspalten durch Überklebung mittels Glasfasergewebe und eine magensaftresistente Verkapselung von Ingwer für die Anwendung beim Menschen. Zudem wird eine schonende Behandlung equiner Sarkoide mit Lebermoosextrakt und Lebertran beschrieben. Und damit die Methode nicht in Vergessenheit gerät, beschreibt es zuletzt auch noch einfache Klebeverbände über Wunden, die (weil zu billig!) heute leider nur noch sehr selten von Tierärzten angewandt werden. Stefan Brosig was born in Möglingen/Germany in 1959. He studied chemistry and obtained his doctorate in the field of physical chemistry. Even before graduating, riding became his hobby. Since 1986 he always keeps one or more horses. In 1995, he completed a trainer course for horse ownwers in the stable of Germany's most successful gallop race trainer Heinz Jentzsch. Keeping horses also inevitably led to preoccupation with the health and feeding of these animals. As a natural scientist, he could not overlook some mistakes of modern medicine. Therefore, in some cases where conventional veterinary medicine was unable to help, he developed more effective and more gentle treatments for his horses, which are now spreading rapidly. In addition to the book "Ginger, horseradish and licorice in horse feeding" he published, but only in German language, a description of the classical way of training the thoroughbred racehorse).

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: AdobeDRM
    Seitenzahl: 104
    Erscheinungsdatum: 15.03.2013
    Sprache: Englisch
    ISBN: 9783839158029
    Verlag: Books on Demand
    Größe: 3686 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen