text.skipToContent text.skipToNavigation

Integratives Mentaltraining im Sport von Amler, Wolfgang (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 26.11.2009
  • Verlag: Meyer & Meyer
eBook (PDF)
11,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Integratives Mentaltraining im Sport

Im vorliegenden Buch wird nach einer Einführung in die Theorie des integrativen Sportmentaltrainings die Praxis anhand der vier Phasen des Mentaltrainingszyklus beschrieben: Orientierung und Zielfindung - die eigenen Stärken entwickeln - Umgang mit mentalen Blockaden - Erfolgskontrolle und Evaluierung. Zahlreiche Übungen ermöglichen es dem Leser, das Sportmentaltraining rasch in die eigene Praxis zu integrieren. Ausführlich beschriebene Fallbeispiele aus den Bereichen Einzel- und Mannschaftssport sowie Trainer- und Sportlehrerausbildung geben Anregungen zur Erstellung eigener mentaler Trainingspläne.

Wolfgang Amler studierte Sport und Deutsch für das Lehramt und ist stellvertretender Leiter eines Bildungszentrums. Als Experte für Team-, Organisationsentwicklung und Evaluationsberatung berät er Bildungseinrichtungen und andere Organisationen. Als Mentaltrainer betreut er Mannschaften und Einzelsportler. Mag. Dr. Patrick Bernatzky studierte Sportwissenschaften und ist an der Universität Salzburg im Fachbereich Sportpsychologie und Sportpädagogik tätig. Er ist Mitarbeiter des österreichischen Bundesnetzwerks für Sportpsychologie (ÖBS). Als Mentaltrainer von Mannschaften und Einzelsportlern liegen seine weiteren Schwerpunkte im Coaching und Mindness. Prof. Dr. Wolfgang Knörzer ist Professor für Sportwissenschaft/Sportpädagogik und Studiengangsleiter Gesundheitsförderung/Health/Promotion an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg und betreut als Mentaltrainer Mannschaften und Einzelsportler. Im Rahmen des von ihnen gegründeten Heidelberger Instituts für Mentaltraining (HIM) entwickelten die Autoren das Integrative Mentaltraining. An ihren Fortbildungen nehmen neben Sporttrainern, darunter Bundestrainer und ehemalige Spitzenathleten, auch Kommuniktionstrainer und Personalentwickler aus dem Bereich der Wirtschaft teil.

Produktinformationen

    Format: PDF
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 120
    Erscheinungsdatum: 26.11.2009
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783840301032
    Verlag: Meyer & Meyer
    Größe: 7907kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Integratives Mentaltraining im Sport

Phase 1 Orientierung

Die Orientierungsphase dient zum einen der Standortbestimmung (IST-Wert) und zum anderen der Ausrichtung auf die Zukunft (SOLL-Wert).

Was ist mir/uns wichtig?
Wohin will ich/wollen wir?
Was kann mich/uns dabei unterstützen?
Eine gründliche Bearbeitung dieser drei Fragen ist eine notwendige und lohnende Investition. Sie ist die Basis für einen nachhaltigen Erfolg. Die Zeit und Energie, die hier eingesetzt wird, hat wesentlichen Einfluss auf die Qualität der zukünftigen sportlichen Handlungen.

In der Orientierungsphase empfehlen wir folgende Systematik:
1. Werteanalyse

Die Klärung dessen, was dem Sportler besonders wichtig ist, was seine tragenden Werte sind, steht hier im Mittelpunkt. Diese Werte bestimmen, bewusst oder unbewusst, sein Handeln. Sie helfen dabei, Ziele zu erreichen, können einer Zielerreichung aber auch im Wege stehen. Ob Fairplay oder Erfolg, Kameradschaft oder Leistung in meiner persönlichen Werteskala ganz oben stehen, beeinflusst mein sportliches Handeln.

Die Werteanalyse schafft Klarheit für den Sportler, für den Trainer und gegebenenfalls auch für die Mitspieler. Vorhandene Wertekonflikte (etwa zwischen Trainer und Sportler, aber auch innerhalb der Person des Sportlers) lassen sich so aufdecken und anschließend klären. Zur Werteanalyse empfehlen wir im ersten Schritt, im Sinne eines Brainstormings alle Werte zu sammeln und durch ein Ranking im zweiten Schritt die persönliche Wertehierarchie zu erstellen.

Wertesammlung
Wertehierarchie
Werteverwirklichung
Mit der nachfolgenden Übung werden Sportler durch den Prozess der Werteanalyse begleitet und schaffen sich so eine gute Grundlage für erfolgreiches sportliches Handeln.

( Anm.: Die kursiv geschriebenen Antworten sind als Beispiele gedacht. Sie dienen der Orientierung und müssen selbstverständlich durch eigene Antworten ersetzt werden! )

Wertesammlung:

Was ist für dich als Sportler (Trainer) besonders wichtig in deinem Sport? Was sind die besonderen Werte?

Notiere alles, was dir einfällt. Sammle alles, was dir spontan in den Sinn kommt.

Sportlicher Erfolg

Geld

Leistung

Spaß

Anerkennung

Kameradschaft

Familie

Fairplay

Arbeitsblatt 1: Wertesammlung

Wertehierarchie:

Markiere auf Arbeitsblatt 1 maximal sechs Werte, die du für die herausragendsten hältst. Übertrage diese Werte in der für dich richtigen Reihenfolge in die Tabelle.

Sportlicher Erfolg
Anerkennung
Leistung
Geld
Kameradschaft
Fairplay
Arbeitsblatt 2: Wertehierarchie

Die Hierarchie der Werte übt wesentlichen Einfluss auf die Handlungsfähigkeit des Sportlers aus.

Aus der Praxis

Ein junger Tennisspieler verliert zum dritten Mal bei einem wichtigen Ausscheidungsturnier das entscheidende Match und bleibt weit unter seinen Trainingsleistungen. Bei einem Sieg und dem Gewinn des Turniers hätte er die Möglichkeit, in ein Leistungszentrum aufgenommen zu werden. Der Leistungseinbruch im Finalspiel war zunächst nicht erklärbar. Der Tennisspieler selbst gab an: "Ich wollte zu 100 %, aber es ging einfach nicht!" Stattdessen machten sich während des Spiels Gedanken wie: "Es ist eh egal, ich bekomm schon wieder einmal die Chance", breit. Auf die Frage: "Was würde passieren, wenn

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen