text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Tennis Techniktraining von Schönborn, Richard (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 09.09.2016
  • Verlag: Meyer & Meyer
eBook (ePUB)
17,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Tennis Techniktraining

Das Buch setzt sich mit der modernen Trainingslehre und der Aneignung und Perfektionierung der Tennistechnik auseinander. Auf der Basis neuester sportwissenschaftlicher Erkenntnisse wird diese Perfektionierung systematisiert. Dieses Buch ist das erste auf dem deutschsprachigen Markt, das sich mit einzelnen leistungsbestimmenden Komponenten der Trainingslehre auseinandersetzt. Jahrelang arbeitete der Autor mit Spitzenathleten aller Altersstufen, Experten und Wissenschaftlern eng zusammen. Auf der Basis seiner reichhaltigen Erfahrung wird das Erlernen und das Training der modernen Technik realitäts- und matchnah und stets unter Berücksichtigung der Belastbarkeit des Organismus dargestellt.

Richard Schönborn war über 26 Jahre Cheftrainer des Deutschen Tennis Bundes (DTB), Davis-Cup- und Föderation-Cup-Coach und Leiter des Bundesleistungszentrums des DTB in Hannover. In seiner 16-jährigen aktiven Zeit war er nationaler Meister in 33 nationalen und internationalen Turnieren. In dieser Zeit war er 10 Jahre Mitglied im tschechoslowakischen Davis-Cup-Team. Er ist Initiator des Lehrausschusses und Mitbegründer des Sportwissenschaftlichen Beirats des DTB. Er arbeitete an den Rahmenrichtlinien der Trainerausbildung und war maßgebend an der Herstellung der Lehrpläne des DTB beteiligt. Zudem war er 26 Jahre als Dozent an der Trainerakademie des Deutschen Sportbundes (DSB) in Köln und in der A-Trainerausbildung des DTB tätig. Ebenso war er Gründer und Vorsitzender des Trainerbeirats des DTB. Auf internationaler Ebene ist er seit mehr als 40 Jahren nach wie vor in der Trainerausbildung und Spielerausbildung sowohl für die ITF als auch für Tennis Europa privat tätig. Weltweit gehört er zu den anerkanntesten Experten und Fachbuchautoren im Tennisbereich. Verantwortlich war er auch für die Ausbildung und das Training von Boris Becker und Steffi Graf bis zu deren 15. Lebensjahr sowie vieler weiterer deutscher Spitzenspieler.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 280
    Erscheinungsdatum: 09.09.2016
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783840336416
    Verlag: Meyer & Meyer
    Größe: 9265 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Tennis Techniktraining

2 techniktraining - Entwicklung der Tennistechnik

2.1 Systematisierung der Technikentwicklung

2.1.1 Der Tennisspieler als biopsychosoziale Einheit

Weder gute individuelle Kenntnisse der Technik noch die besten biomechanischen Analysen und Begründungen eines Bewegungsablaufs führen automatisch zu theoretischem und praktischem Verständnis darüber, wie der Spieler seine technischen Fertigkeiten am ökonomischsten und am schnellsten lernt und vor allem, wie er lernt, diese erworbenen Fertigkeiten in ein Ganzes und somit in sportliche Leistung umzusetzen.

Auf der anderen Seite ist es aber kaum möglich, ohne ausgezeichnete theoretische Grundkenntnisse eine erfolgreiche praktische Arbeit im modernen Sinne durchzuführen.

Es darf nicht außer Acht gelassen werden, dass die Tennistechnik nur dann optimal entwickelt werden kann, wenn sie als ein Teil eines ganzen Systems verstanden wird. Das bedeutet aber, dass in jeder Phase und auf jeder Stufe der Entwicklung nicht nur die Technik allein, sondern das ganze System entwickelt werden muss!

In der derzeitigen Praxis wird die Technikschulung immer noch viel zu oft verselbstständigt. Damit ist gemeint, dass vor allem am Anfang, aber nicht nur dort, der koordinative, konditionelle und taktische Bereich entweder gar nicht oder nur unzureichend und wenn doch, dann ohne Zusammenhang und Integration in den Techniklernprozess entwickelt wird.

"Die Technikschulung und das Techniktraining müssen sich von Anfang an durch eine erhebliche Vielfalt und hohe Komplexität auszeichnen."

(Lehnertz, 1996)

In der tennisspezifischen Trainingsmethodik existieren noch drei maßgebliche Schwachstellen . Es sind:

Die Systematisierung des gesamten Ausbildungs- und Trainingsprozesses.

Die direkte Verbindung zwischen Technik-, Taktik- und Konditionstraining.

Die Belastungsgestaltung des Techniktrainings.

Man muss begreifen, dass die sportliche Ausbildung und das Training als eine Einheit von Koordination, Kondition, Technik, Taktik, Mentalität und sozialem Umfeld verstanden werden müssen!

Unter einer Einheit darf aber nicht verstanden werden, dass alle diese Bereiche im Verlaufe der Ausbildungszeit nur als parallel oder sogar nacheinander verlaufende Ausbildungsteile berücksichtigt werden sollen, sondern dass sie im Training laufend miteinander verbunden werden müssen, denn die Entwicklung jedes einzelnen Teils beeinflusst die Entwicklung aller anderen Bereiche positiv und umgekehrt, jede Schwachstelle in einem Bereich verhindert automatisch die optimale Entwicklung in den übrigen Bereichen.

Dabei spielt der koordinative Teil die Hauptrolle. Eine ausgezeichnete Koordinationsfähigkeit und -schnelligkeit ist nicht nur der wichtigste Grundfaktor beim Erlernen von Techniken, sondern sie dient als Übertragungs- und Verbindungsbrücke zwischen den beiden Säulen Kondition und Technik. Den konditionellen Anteil kann man optimal nur über den koordinativen in die Technik einfließen lassen (siehe Abb. 53 ).

Wenn der koordinative Bereich mangelhaft ausgebildet ist, ist diese Brücke brüchig, die Verbindung gestört oder nicht vorhanden, und dadurch kann auch eine ausgezeichnete Kondition sowohl die technische Ausbildung als auch vor allem die situative Anwendung der Technik nicht unterstützen und positiv beeinflussen.

Insbesondere alle Arten der Kraft und der Schnelligkeit können nur über den koordinativen Bereich in die Technik integriert werden, besonders dort, wo es sich um hohe Körperbewegungsdynamik, vor allem auch im Zusammenhang mit Gleichgewicht, oder um hohe Durchführungsgeschwindigkeiten han

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen