text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Der Golfmanager - eine Berufsfeldanalyse Tätigkeiten, Schlüsselqualifikationen sowie Rekrutierungswege von Koethe, Tom (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 11.04.2014
  • Verlag: diplom.de
eBook (PDF)
38,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Der Golfmanager - eine Berufsfeldanalyse

Inhaltsangabe:Einleitung: Mit stetig positiven Wachstumsraten an aktiven Sportlern sowie Anlagen nimmt der Golfsport in der heutigen Sportlandschaft eine immer bedeutendere Position ein. Um diesen Stellenwert näher darzustellen, soll die Sportart Golf in einem ersten Schritt in Beziehung zur gesamten Sportwelt sowie zur heutigen Gesellschaft aus einer ökonomischen, einer gesellschaftlichen und einer ökologischen Perspektive betrachtet und vorgestellt werden. Vor der genaueren Betrachtung der genannten Perspektiven kann der Sport als bedeutender Bestandteil der expandierenden Freizeitwirtschaft zugeordnet werden und stellt überdies in der heutigen Gesellschaft einen wichtigen Wirtschaftssektor dar. So wurde im Rahmen einer von 1990 bis 1993 durchgeführten Studie die wirtschaftliche Bedeutung des Sports ermittelt. Als Kernergebnisse konnten herausgestellt werden, dass der Sport bereits vor etwa 20 Jahren einen Anteil von rund 1,4 % am Bruttosozialprodukt besaß, was in einer vergleichbaren Größenordnung dem Sektor der Landwirtschaft entspricht. Der Anteil an der Gesamtbeschäftigtenzahl Deutschlands lag für den Sport bei über 2 % und ca. 1,8 % aller privaten Käufe entfielen auf Güter aus dem Bereich des Sports, was in etwa dem Umfang an Käufen von Körperpflegemitteln und Tabakwaren entsprach. Auch heute noch kann von diesen Größenordnungen ausgegangen werden, woraus sich der wirtschaftliche Stellenwert des Sports ableiten lässt. Darüber hinaus bildet der Sport einen bedeutenden Bestandteil des Alltags der Gesellschaft und beeinflusst somit entscheidend die Lebensführung und Freizeitgestaltung eines jeden Einzelnen. Hierbei kann der Einfluss ganz verschiedener Art sein, denn die Partizipation im Sport bzw. die Nähe zum Sport kann vom aktiven Ausüben bis hin zum passiven Konsum, dem Zuschauersport, reichen. Die Art und Weise des Sportkonsums kann des Weiteren in vier verschiedenen Institutionen erfolgen, nämlich in sogenannten Non-Profit-Organisationen, in For-Profit- bzw. erwerbswirtschaftlichen Organisationen, über staatliche Angebote oder im privaten Rahmen. Verschiebungen und Transformationen zwischen diesen vier Organisationsformen sind in alle Richtungen vorstellbar und bereits zu beobachten. Betrachtet man die Entwicklungen der gesamten Sportwelt der letzten Jahre aus verschiedenen Perspektiven genauer, so lassen sich rasante Veränderungen in den oben aufgeführten Organisationsformen sowie den nachfolgenden Bereichen feststellen. In einem [...]

Produktinformationen

    Format: PDF
    Kopierschutz: none
    Seitenzahl: 130
    Erscheinungsdatum: 11.04.2014
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783836648561
    Verlag: diplom.de
    Größe: 2241kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen