text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Gib niemals auf Meine Ansichten über das Gewichtheben, das Leben und Lernen von John, Dan (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 23.07.2015
  • Verlag: riva
eBook (ePUB)
15,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Gib niemals auf

Trainerlegende Dan John gelingt es, die kompliziertesten Konzepte des Trainings und Sports leicht verständlich zu erklären. In 42 mitreißenden und durch viele persönliche Anekdoten angereicherten Artikeln bespricht er eine Vielfalt an Themen aus der Welt des Gewichthebens und Krafttrainings, der Leichtathletik, aber auch der Highland Games und Strongman-Events. Der Leser erfährt, worauf es beim Trainieren wirklich ankommt, wie er stärker und schneller werden kann und welche Voraussetzungen er erfüllen muss, um als Hochleistungsathlet bestehen zu können. Dan John verrät seine besten Trainingstipps, effektive Workouts für die Saisonvorbereitung, Varianten der klassischen 5-x-5-Methode, wie man Kettlebell und Langhantel in einer Trainingseinheit kombiniert, Möglichkeiten für das Cardiotraining unter freiem Himmel und vieles mehr. Dan John ist dafür bekannt, dass er ein Training ohne Schnickschnack, aber unter Berücksichtigung grundlegender Trainingsprinzipien befürwortet. Er ist auch deswegen so beliebt, weil er es versteht, diese Basics auf unterhaltsame Art in einfache Handlungsanweisungen zu überführen.

Dan John hat sein Leben zur Hälfte im Kraftraum bzw. auf dem Sportplatz verbracht und zur anderen Hälfte an der Universität. Während seines Studiums gehörte Dan zu den besten Diskuswerfern im US-Hochschulsport, er nahm an zahlreichen Meisterschaften im Gewichtheben teil, an den Highland Games und am Wurf-Fünfkampf, bei dem er den US-Rekord hält. Er ist ein gefragter Trainer, Redner und Autor, wenn es um Kraftsport, das Gewichtheben, Leichtathletik und da vor allem die Wurfdisziplinen geht. Zu seinen Büchern über das Gewichtheben zählen auch Intervention, Mass Made Simple und Easy Strength, ein Gemeinschaftsprojekt mit dem Kettlebell-Guru Pavel Tsatsouline.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 416
    Erscheinungsdatum: 23.07.2015
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783864138744
    Verlag: riva
    Größe: 1790 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Gib niemals auf

2 Die 5er-Regel

Ich lag auf der Schrägbank. Eine ganz normale Hantelbank: lang, gerade, rot, mit Beinstützen am unterem Ende, sodass man quasi für jede Wiederholung von den Schultern bis zu den Füßen eingespannt war.

Sonst benutzte ich dieses Gerät als Stuhlersatz, aber an diesem Tag verausgabte ich mich völlig. Ich gab wirklich alles. Ich arbeitete so hart, dass ich mir schon Gedanken darüber machte, wie ich wohl auf dem Motorrad nach Hause kommen sollte. Wadenkrämpfe auf einer Honda 200 sind wenig empfehlenswert.

Was war da los? Im Juni 1979 hatte ich mich, mit einer gehörigen Ladung Bier intus, auf eine total bekloppte Wette eingelassen. Ich nahm die Herausforderung an, 61 Squats mit 140 kg zu bewältigen.

Ja, nun los, frag schon, welcher Teufel mich da geritten hat!

Damals, im Sommer 1978, hatten wir einen neuen Club gegründet. Der Club veranstaltete Wettkämpfe, und wir nahmen an allen teil, um dabei zu sein. Jeder Wettkampf wurde zu einem eigenen "Club im Club". Die Teilnehmerliste setzte sich aus den jeweiligen Rekordhaltern zusammen.

Die Liste des "Incline-Sit-up-Clubs", auf der mein Name ganz sicher niemals auftauchen würde, umfasste nur zwei Namen. Der Zweitplatzierte präsentierte 1400.

Ich entschied mich für den "Squat-Bodyweight-Club". Ich wog 99 kg und legte 102 kg auf, was nicht genau dem Körpergewicht entsprach, aber es ist eine Frage der Ehre, mit den großen Gewichten zu arbeiten. Ich schaffte 50 Squats. Jede Wiederholung über 20 ist praktisch absolutes Maximum. Aber bei solchen Herausforderungen ist immer noch eine weitere Wiederholung möglich. Jede Wiederholung zwischen 30 und 40 wird dann begleitet von unsäglichem Stöhnen und wahnsinnigen Anfeuerungsrufen. Dann ist klar: Ich schaffe 40, also warum nicht 50?

Es war schon interessant, auf der Hantelbank zu liegen, mich in Richtung 50 Wiederholungen vorzuarbeiten, und dabei das stetige Anwachsen der Schweißlache auf dem Boden zu beobachten. Ich wusste, ich durfte jetzt nicht aufgeben, und musste mich deshalb stark auf etwas konzentrieren. Ich stellte mir vor, wie aus der Lache nach und nach ein Pool wurde, in dem die Nachbarskinder hätten schwimmen können ... Wunderbares Mentaltraining!

Als wir dann nach ein bis drei Kübeln Bier so beisammen saßen, meinte jemand: "Hey, was könntest du denn mit intensivem Training maximal bewältigen?" Meine absolut idiotische Antwort war wohl so in etwa: "Nun ja, 102 ist ja anscheinend zu wenig, da muss wohl noch einiges drauf!"

Vermutlich hatte ich noch einige hochwissenschaftliche Erklärungen für diese bescheuerte Aussage zur Hand.

Wir tranken weiter, schaukelten die Einsätze argumentativ immer höher, und letztendlich entstand diese absurde Wette. 61 Squats mit 140 kg. Immerhin billigte man mir einige Trainingswochen zu.

Das war ein Fehler. Ich hätte das gleich im betrunkenen Zustand erledigen sollen.

Zurück zum Thema, sprich auf die Hantelbank. Mein Training sah an dem Tag folgendermaßen aus:

1 Satz Squats, 30 Wdh., Gewicht: 143 kg

Ausruhen

1 Satz Squats, 30 Wdh., Gewicht: 125 kg

Ausruhen

1 Satz Squats, 30 Wdh., Gewicht: 102 kg

Auf die Bank zur Schlussentspannung

Ja, und da lag ich dann also. Während ich darüber philosophierte, mit welchem Gerät ich meine Oberarme wohl besser trainieren könnte, dachte ich: "Ich bin jetzt seit zwei Stunden hier und habe drei Sätze absolviert. Was kann ich tun, um das zu toppen?"

Ich konnte es nicht toppen. Sicher, innerhalb weniger Wochen waren meine Oberschenkel unglaublich angewachsen, und es kam mir so vor, als hätte ich ein ganzes Fass Körperfett abgeworfen, aber es war mir völlig unklar, wie ich mit diesem Hammertraining fortfahren sollte.

Das ist ein grundsätzliches Thema und entscheidend, will man Trainingserfolge wiederholen.

Das Problem: Es geht nicht!

Das

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen