text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Schwimmen - Die 100 besten Übungen Technik verbessern - Verletzungen vorbeugen - für alle Schwimmstile von Lucero, Blythe (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 28.08.2013
  • Verlag: Meyer & Meyer
eBook (ePUB)
15,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Schwimmen - Die 100 besten Übungen

Besser zu schwimmen bedeutet, effizienter zu schwimmen. Eine gute Technik ist zwar die Grundlage guten Schwimmens, es ist jedoch oft schwierig, ein technisches Problem zu isolieren, wenn man nur einfach Bahnen schwimmt. Fehler in den Schwimmbewegungen können den Fortschritt eines Schwimmers verlangsamen und, wenn sie über längere Zeit unkorrigiert bleiben, sogar zu Verletzungen führen. Aus diesen Gründen stellen Schwimmdrills einen grundlegenden Bestandteil des Trainings auf allen Ebenen dieser Sportart dar. Drills ermöglichen dem Schwimmer, sich auf nur einen einzigen Aspekt einer Schwimmbewegung zu konzentrieren. Sie ermöglichen ein spezifisches und wiederholtes Üben sowie ein unmittelbares Feedback und tragen dazu bei, dass ein Schwimmer seine Effizienz maximiert und seinen Einsatz minimiert. In diesem Buch hat Blythe Lucero die effektivsten Schwimmdrills zusammengestellt. Die Zusammenstellung basiert auf ihrer mehr als 25 Jahre umfassenden Arbeit mit Schwimmern. Das Buch ist in Abschnitte untergliedert, die den vier Schwimmarten entsprechen: Freistilschwimmen, Rückenschwimmen, Brustschwimmen und Schmetterlingsschwimmen. Jeder Drill wird Schritt für Schritt erklärt und in anschaulichen Abbildungen dargestellt. Drill-Feedback-Tabellen helfen Schwimmern, ihre Fehler zu erkennen und Technikveränderungen vorzunehmen. Unter- und Überwasserfotos dienen den Schwimmern beim Üben als nachzuahmende Vorbilder. Blythe Lucero arbeitet seit über 25 Jahren als Schwimmtrainerin. Zurzeit trainiert sie zwei Mannschaften: die 'Berkeley Aquatic Masters' und die 'Berkeley Barracudas'. In die Arbeit mit diesen Mannschaften bringt sie ihre Schwimmleidenschaft ein, um Schwimmer aller Altersklassen, Anfänger wie auch Weltklasseathleten, zu trainieren und weiterzuentwickeln. Als Jugend-liche betrieb sie das Schwimmen wettkampfmäßig und gehörte im College zur amerikanischen Spitzenklasse. Zusätzlich zu ihrer Tätigkeit als Schwimmtrainerin bildet sie Rettungsschwimmlehrer für das Rote Kreuz aus. Im Meyer & Meyer Verlag sind bereits folgende Titel von ihr erschienen: Schneller Schwimmen durch Krafttraining, Schwimmen - Die 100 besten Technikübungen und Schwimmen - 100 weitere Übungen. 'Schneller schwimmen durch Krafttraining' ist ihr sechstes Buch. Vorher verfasste sie die aus drei Büchern bestehende Serie 'Coach Blythe's Swim Workouts', das erfolgreiche Buch 'The 100 Best Swimming Drills' (veröffentlicht 2007, dt. 'Schwimmen - Die 100 besten Übungen') und 'Masters Swimming - A Manual', veröffentlicht im Jahr 2006.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 312
    Erscheinungsdatum: 28.08.2013
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783840325007
    Verlag: Meyer & Meyer
    Originaltitel: The 100 Best Swimming Drills
    Größe: 8715 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Schwimmen - Die 100 besten Übungen

2 WORUM ES BEI DRILLS GEHT

WAS IST EIN DRILL?

Bei einem Drill handelt es sich um eine strukturierte Übungsmethode, die dazu dient, eine bestimmte Fertigkeit, ein Verfahren oder eine Sequenz zu erlernen. Wir verwenden Drills, um eine große Vielfalt von Alltagsfertigkeiten und speziellen Fertigkeiten zu erlernen. Wir wenden Drills an, um viele Dinge zu lernen, von der Kursivschrift bis hin zum Binden unserer Schuhe, von Cheerleading-Formationen bis hin zu militärischen Übungen. Drills dienen dazu, eine bestimmte Fertigkeit, Sequenz oder ein bestimmtes Verfahren leichter aufzunehmen, zu behalten und wieder abzurufen. Drills sind eine Kombination von denk- und gefühlsorientierter Herangehensweise an das Lernen. Auf diese Weise können Fertigkeiten besser entwickelt, geübt und durchgeführt werden.

Drills werden von Sportlern in breitem Stil angewendet, um physisch anspruchsvolle Fertigkeiten zu erlernen, die eine präzise Technik und eine schnelle kontinuierliche Anwendung erfordern. Beim Schwimmen kann ein Drill definiert werden als:

eine Aktivität, die dazu dient, einen guten Schwimmstil zu entwickeln und einzusetzen;
eine wiederholte Übung zur Verbesserung und Perfektionierung der Zugtechnik;
eine Methode der Isolation eines Teils einer komplexen Zugsequenz, um diese korrekt zu erlernen und auszuüben.
Schwimmdrills können unterschiedliche Aspekte des jeweiligen Schwimmstils ansprechen, z. B.:
DIE KÖRPERPOSITION

Als Menschen fühlen wir uns wohl und geschickt, solange wir uns auf dem Land bewegen. Wir haben gelernt, uns in aufrechter Position zu bewegen. Um gute Schwimmer zu werden, müssen wir lernen, uns im Wasser genauso wohl und geschickt zu fühlen. Wir müssen lernen, die horizontale Körperposition zu beherrschen bzw. im Wasser zu treiben. Genauso, wie wir in der Lage sind, unser Gewicht nach vorne und von einer Seite auf die andere Seite zu verlagern, um bestimmte Dinge auf dem Land besser und leichter zu absolvieren, müssen wir diese Fertigkeiten im Wasser erlernen.

Das Erlernen einer guten Gleitbewegung ist eine entscheidende Voraussetzung für das effiziente Schwimmen. Unsere Wirbelsäule und die Kraft unserer Rumpf-Becken-Region sind nicht nur entscheidende Faktoren, die es uns ermöglichen, aufrecht zu stehen, sondern sie sind auch wichtig, um richtig gleiten zu können. Schwimmer sind gut beraten, besondere Aufmerksamkeit darauf zu verwenden, die Stabilisierung ihrer Rumpf-Becken-Region im Wasser zu erlernen. Die Entwicklung dieser Fertigkeit ermöglicht es dem Schwimmer, die Kontrolle über seine Gleitbewegung zu behalten. Indem er diese Fertigkeit erlernt, reduziert er den Wasserwiderstand, verbessert sein Wassergefühl und steigert seine Kraft. Der Schwimmer wird durch diese Fertigkeit dazu ermutigt, das wichtige Gefühl des abwärts gerichteten Schwimmens, oder "Bergabschwimmens", zu erreichen.
DER BEINSCHLAG

Die Aufgabe der Beine besteht darin, den Vorwärtsantrieb und Rhythmus zu erzeugen und die anderen Zugaktionen auszugleichen. Die großen Muskelgruppen der Beine stellen einerseits eine wertvolle Ressource für Schwimmer dar, erfordern andererseits aber sehr viel Sauerstoff. Es ist daher lohnenswert, einen guten Beinschlag auszubilden. Schwimmer sollten bemüht sein, sowohl einen effektiven als auch einen gut durchzuhaltenden Beinschlag zu entwickeln. Ein effektiver Beinschlag kann den Oberkörper in gewissem Maße entlasten. Ein gut durchzuhaltender Beinschlag ist im Hinblick auf den Energieverbrauch ökonomisch. Obwohl eine Konsequenz des Beinschlags darin besteht, dass die Beine besser gleiten, sollte dies nicht der Schwerpunkt der Beinarbeit sein. Der Beinschlag sollte zur Vorwärtsbewegung und nicht zur Korrektur von Gleitproblemen eingesetzt werden. Der Beinschlag

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen