text.skipToContent text.skipToNavigation

Goethes Ideal der Humanität am Beispiel der Figur Iphigenie und anschließende Analyse der Abschiedsworte Thoas' von Schnee, Tom (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 21.12.2012
  • Verlag: GRIN Verlag
eBook (ePUB)
3,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Goethes Ideal der Humanität am Beispiel der Figur Iphigenie und anschließende Analyse der Abschiedsworte Thoas'

Referat / Aufsatz (Schule) aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Deutsch - Erörterungen und Aufsätze, Note: 1,0, , Sprache: Deutsch, Abstract: Während der radikal subjektiven Zeit des Sturm und Drang wandte sich der Dichter Johann Wolfgang von Goethe gegen die damaligen, vom Absolutismus beherrschten und durch Unterdrückung gekennzeichneten, gesellschaftlichen Verhältnisse, welche den Menschen in seinem Freiheitsdrang eingrenzten. Dies bezieht sich zum einen auf die politischen Verhältnisse, gleichzeitig kritisiert er jedoch auch die zwischenmenschlichen Beziehungen, welche durch starre gesellschaftliche Normen keinen Raum zur Entfaltung zur Individualität lassen. So verarbeitete Goethe seinen Zorn vor allem in dem Schauspiel 'Götz von Berlichingen' und in dem Briefroman 'Die Leiden des jungen Werthers', dessen Hauptperson sich durch ein Handeln auszeichnen, welchem ein gewisser Freiheitsdrang zugrunde liegt. Diesen Freiheitsdrang verwirklicht Goethe auch künstlerisch, insofern, dass er seine Kunstwerke nicht länger an Regeln und Normen orientierte.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: none
    Seitenzahl: 4
    Erscheinungsdatum: 21.12.2012
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783656339021
    Verlag: GRIN Verlag
    Serie: Akademische Schriftenreihe Bd.V205433
    Größe: 350kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen