text.skipToContent text.skipToNavigation

Lektüreschlüssel. Amélie Nothomb: Antéchrista von Keßler, Pia (eBook)

  • Erschienen: 22.01.2013
  • Verlag: Reclam, Ditzingen
eBook (PDF)
2,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Lektüreschlüssel. Amélie Nothomb: Antéchrista

Reclams 'Fremdsprachen-Lektüreschlüssel. Amélie Nothomb: Antéchrista' bezieht sich auf den fremdsprachigen Originaltext (in Reclams Roter Reihe), ist aber auf Deutsch verfasst und unterstützt ebenso die Lektüre der deutschen Übersetzung. Eine 'Checkliste' enthält Aufgaben zur Verständniskontrolle in der Fremdsprache. Unter dem Darstellungstext stehen Übersetzungshilfen und Schlüsselbegriffe in der Fremdsprache, um die Bearbeitung dieser Aufgaben und ein fremdsprachiges Referieren über das Werk zu erleichtern. Der Band enthält: Erstinformationen zum Werk - Inhaltsangabe - Personen (Konstellationen) - Werk-Aufbau (Strukturskizze) - Wortkommentar - Interpretation - Autor und Zeit - Rezeption - Checkliste zur Verständniskontrolle - Lektüretipps mit Filmempfehlungen.

Produktinformationen

Weiterlesen weniger lesen

Lektüreschlüssel. Amélie Nothomb: Antéchrista

2. Inhalt

Erste Begegnung

Die 16-jährige Studentin und schüchterne Außenseiterin Blanche Hast lernt die von allen bewunderte und sehr gut in die verschiedenen universitären Gruppen integrierte Christa Bildung kennen. Christa spricht sie an und Blanche erfährt von ihr, dass sie nicht in Brüssel, in der Nähe der Universität wohnt, sondern in Malmédy, einer kleinen Stadt im Osten Belgiens , von wo aus sie täglich zur Universität fahren muss.
Christas erster Besuch im Hause Hast

Blanches Eltern sind damit einverstanden, dass Christa wegen der langen Zugfahrt einmal in der Woche bei ihnen wohnt. Sie soll in Blanches Zimmer schlafen. Bei ihrem ersten Besuch ergreift sie umgehend Besitz von Blanches Zimmer, bestimmt, dass sie in Blanches Bett schläft und lässt ihr das Klappbett . In gewisser Hinsicht ergreift sie auch von Blanche Besitz: Sie zwingt sie, sich auszuziehen, ihre beiden Körper zu vergleichen und demütigt sie damit zutiefst.
Christa gewinnt Blanches Eltern für sich

Es gelingt Christa, Blanches Eltern für sich zu gewinnen : Sie sind sehr schnell von ihr eingenommen und zeigen ihr, dass sie sie mögen. Außerdem geben sie Blanche zunehmend das Gefühl, dass sie Christa ihr vorziehen. Blanche leidet unter der " Verschwörung " der drei gegen sie. Mehr und mehr nutzt Christa ihren Einfluss auf Blanches Eltern aus, der nach Blanches Empfinden einzig und allein ihrer Demütigung dient. Bald sind die Eltern damit einverstanden, dass Christa die ganze Woche über bei ihnen wohnt.
Soziales Leben von Blanche und Christa

Christa stellt Blanche ihrer Clique vor. Blanche fühlt sich nicht wirklich wahrgenommen, sie fühlt sich " unsichtbar " (44,25) und unwohl in der Gruppe. Sie hat das Gefühl, dass Christa sie nur vorstellt, um selbst in einem besseren Licht zu erscheinen. Blanche interessiert sich für Christas Freund , will etwas über ihre Beziehung erfahren. Sie hat ein hehres Ideal von der Liebe. Christa beschreibt ihren Freund Detlev als groß, blond, "cool", gut aussehend und an David Bowie erinnernd. Ein Gespräch über die sexuellen Erfahrungen der beiden Mädchen schließt sich an. Christa macht sich darüber lustig, dass Blanche noch Jungfrau ist.
Die Rolle der Literatur

Blanches Refugium ist die Literatur: Sie liebt Bücher und das einsame Leseabenteuer. Jedoch kommt sie wegen Christas vereinnahmenden Wesens, das keine Eigenaktivitäten von Blanche erträgt, immer weniger dazu. Auch die Gespräche über Literatur nutzt Christa einzig und allein zur Selbstdarstellung.
Blanches erster Kuss

Christa nimmt Blanche mit zu einer Studentenparty , wo Blanche zum ersten Mal von einem Jungen geküsst wird, was ihr vor allem deshalb so gut gefällt, weil sie sich somit als 'normales' Mädchen, das durchschnittlich gut aussieht, fühlt. Christa, die ihr dieses Vergnügen nicht gönnt, zieht Blanche weg und geht mit ihr nach Hause. Diese Erfahrung löst eine Art Gefühlsverwirrung bei Blanche aus. In der gleichen Nacht nennt sie Christa zum ersten Mal "Antéchrista".
Blanches erste Auflehnungsversuche

Von diesem Moment an entdeckt Blanche mehr und mehr, dass sie von Christa gedemütigt und schlecht behandelt wird und baut zusehens eine Art inneren Widerstand gegen sie auf. Blanche wird zum ersten Mal aktiv, als sie eine Intrige

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen

    ALDI life eBooks: Die perfekte App zum Lesen von eBooks.

    Hier finden Sie alle Ihre eBooks und viele praktische Lesefunktionen.