text.skipToContent text.skipToNavigation

Online Campaigning von Kordon, David (eBook)

  • Erschienen: 14.12.2010
  • Verlag: GRIN Verlag
eBook (PDF)

8,99 €

7,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Online Campaigning

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Medien und Politik, Pol. Kommunikation, Note: 2,0, Friedrich-Schiller-Universität Jena (Institut für Politikwissenschaft), Veranstaltung: Proseminar Kampagnen und Wahlen, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Jahr 2008 besteht kein Zweifel mehr daran, dass sich das Internet endgültig als Massenmedium durchgesetzt hat. Die Mehrheit der Deutschen verfügt über einen Zugang zum Netz und nahezu jeder Nutzer hat mittlerweile die Vorteile der E-Mail für sich entdeckt. Damit nähert man sich auch in Europa den Amerikanern als Online-Vorreiter schlechthin immer weiter an. Laut der aktuellen, alljährlich durchgeführten Onlinestudie von ARD und ZDF, verbringt jeder Erwachsene ca. eine Stunde am Tag im WWW, bei den 14-19jährigen sind es sogar 120 Minuten. Damit festigt das Internet seinen Platz an dritter Stelle hinter Fernsehen und Radio. Nahezu alle Jugendlichen nutzen Video- oder Fernsehangebote im Netz und knapp die Hälfte aller Nutzer rufen mindestens einmal pro Woche Nachrichten ab. Im Frühjahr 2008 waren schon 65,8 Prozent der Deutschen online, wobei die Altersgruppe zwischen 60 und 79 Jahren überraschend den höchsten Zuwachs verzeichnete. Allgemein sind die Wachstumsraten seit Mitte der neunziger Jahre enorm, nicht zuletzt wegen der neuartigen Vorteile, die kein anderes Massenmedium zu bieten hat. Das Internet ist partizipativ, dezentral, individualisiert und interaktiv , was weder Fernsehen noch Radio oder Printmedien anbieten können. Natürlich sind damit auch vielerlei Chancen verbunden, nicht nur für Privatpersonen oder die Wirtschaft, sondern auch für die Politik. Schon seit einiger Zeit existieren sogar Ideen einer Online-Demokratie, die jedoch zahlreichen Kritikern gegenüber stehen. Da man auch und gerade in der Politik den Anspruch hat, die Vorteile des World Wide Web zu nutzen, gibt es nicht erst seit Kurzem Online-Auftritte von Parteien und Kandidaten. Allerdings nahm die Instrumentalisierung des Internets als Wahlkampfmittel erst mit steigender Zahl der Anschlüsse und damit einer wachsenden Verbreitung des neuen Mediums zu. Im folgenden soll es darum gehen, den Aufstieg des Wahlkampfmediums Internet näher zu beleuchten, sowohl vor dem Hintergrund technischer Entwicklungen, als auch deren Umsetzung im Rahmen diverser Wahlkampagnen seit Beginn der neunziger Jahre.

Produktinformationen

    Größe: 448kBytes
    Reihe (Teil): Akademische Schriftenreihe Bd.V163398
    Herausgeber: GRIN Verlag
    Untertitel: Der Weg des Internets zum unverzichtbaren Wahlkampfmedium
    Sprache: Deutsch
    Seitenanzahl: 15
    Format: PDF
    Kopierschutz: none
    ISBN: 9783640776474
    Erschienen: 14.12.2010
Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen

    ALDI life eBooks: Die perfekte App zum Lesen von eBooks.

    Hier finden Sie alle Ihre eBooks und viele praktische Lesefunktionen.