text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Geld, Erfolg, Karriere, Loslassen, Liebe und Sein Die Balance von Szasz, Daniela Claudia (eBook)

  • Verlag: tao.de in J. Kamphausen
eBook (ePUB)
9,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Geld, Erfolg, Karriere, Loslassen, Liebe und Sein

'Wenn irgendjemand auf diesem Planeten wissen möchte, wie er erfolgreich wird, dann kann ich ihm nur einen Menschen empfehlen - und das ist Daniela Szasz.' Dieses Feedback einer Seminarteilnehmerin beschreibt in einem Satz die Essenz dessen, was du aus diesem Buch für dich herausholen kannst. Oberflächlich betrachtet, mag das Thema vielleicht nur diejenigen ansprechen, denen Erfolg im Beruf und ein gut gefülltes Bankkonto wichtig sind. Dennoch geht es hier nicht nur um den rein beruflichen Aspekt, sondern um Erfolg in den verschiedensten Lebensbereichen mit allen Potenzialen und Ausdrucksmöglichkeiten. Erfolg, Karriere, Geld, Festhalten, Loslassen, Liebe, Sein ... Die erfolgreiche Seminarleiterin und Autorin Daniela C. Szasz erzählt aus ihrem Leben mit seinen Höhen und Tiefen, den vorübergehenden Rückschlägen und anhaltenden Erfolgen. Sie geht mit dir gemeinsam durch Licht und Schatten und zeigt dir, wie auch du in unserer aufgrund von äußeren Erwartungshaltungen und Stress geplagten Arbeitswelt Hindernisse und Stolpersteine überwinden und dich nach Enttäuschungen wieder aufraffen und neu motivieren kannst. Die selbst gelebten Erfahrungen der Autorin ziehen sich wie ein roter Faden durch das gesamte Buch. Ihre teilweise sehr direkte Schreibweise wirkt erfrischend und gestaltet eher trockene Themen (zum Beispiel die Wirtschaft) lebendig und abwechslungsreich. Sämtliche Anregungen und Hilfestellungen werden leicht nachvollziehbar vermittelt und werfen gleichzeitig Fragen auf, denen nachzugehen sich für dich auf alle Fälle lohnt. Deine eigene bewusste oder unbewusste Entscheidung, Erfolg in dein Leben zu lassen oder Antworten zu finden, war der erste Schritt, der dich zu diesem Buch geführt hat. Jedes Kapitel ist Inspiration, Anregung und Ansporn zugleich. Ergreife jetzt deine Chance auf eine ganzheitliche positive Veränderung. Verschenke keinen weiteren Tag, sondern übernimm die volle Verantwortung für alle Bereiche in deinem Leben. Entdecke deine innere Stärke.. www.danielaszasz.com

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: none
    Seitenzahl: 476
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783960513391
    Verlag: tao.de in J. Kamphausen
    Größe: 3643 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Geld, Erfolg, Karriere, Loslassen, Liebe und Sein

Auf zum Erfolg - herzlich gern

"Wenn sich deine Wahrnehmung verändert, verändert sich dein ganzes Leben und Wunder sind möglich."

Daniela C. Szasz

U nd damit herzlich willkommen zu Teil II der "Go4Values"-Serie. Hier geht es nicht nur um irgendeine oberflächliche Art von Erfolg, der eine Säule meiner Marke "Go4Values" bildet, sondern zum einen auch um den Mut, die richtigen Entscheidungen zu treffen, und zum anderen um die Authentizität deines Seins.

Wir müssen den Mut entwickeln, Entscheidungen, die vom Leben täglich gefordert werden, zu treffen, ohne uns dabei "selbst aufzugeben". Wer sich dem widersetzt, verhält sich häufig wie der Mann, der eines Nachts auf dem Gehsteig im Schein einer Straßenlaterne auf den Knien herumrutscht. Ein Fremder kommt vorbei und fragt: "Suchen Sie etwas?" "Ja", erwidert der Suchende, "ich habe meinen Haustürschlüssel verloren und nun komme ich nicht ins Haus." "Ich helfe Ihnen beim Suchen", bietet sich der Fremde an. "Bekanntlich sehen zwei Augenpaare mehr als eines." Nun rutschen beide auf Knien im grellen Schein der Straßenlaterne, fündig werden sie jedoch nicht. Nach einer Weile steht der Fremde auf und fragt nach: "Wo genau haben Sie den Schlüssel denn verloren?" "Dahinten, vor meiner Garage", antwortet der Befragte. "Wie, dahinten?", hakt der Fremde irritiert nach. "Wenn Sie Ihren Schlüssel dort verloren haben, warum suchen Sie ihn dann hier?" Darauf erklärt der Mann, der noch immer auf Knien hockt: "Ganz einfach: Hier im Schein der Laterne kann ich ihn doch leichter finden."

Du weißt, wie lächerlich ein solches Verhalten ist, und doch steht diese Anekdote exemplarisch für vieles. Statt an den richtigen Stellen die Fragen rund um das Leben zu stellen, bewegen wir uns weit abseits in der Hoffnung, der "helle oder laute Schein" werde es schon richten. Und so fragen wir in schwierigen Situationen ausgerechnet Menschen aus unserem direkten Umfeld, weil sie uns vertraut sind, nicht aber, weil sie über das richtige Wissen verfügen. Auf die Idee, diejenigen Personen zu befragen, die aufgrund ihrer eigenen Erfahrungen geradezu berufen sind, unsere Fragen qualifiziert zu beantworten, kommen die wenigsten.

In der Theorie sind wir fast alle Experten. Da sind wir theoretisch in der Lage, auf den Mond zu fliegen, auf den tiefsten Grund des Meeresbodens zu tauchen und auf die höchsten Berge zu klettern. Zudem haben wir auf alles eine Antwort. Theoretisch eben. Doch zwischen Theorie und Praxis liegt die Realität, die - so wie zu allen Zeiten - viele nicht erkennen.

Als im Jahr 1866 der Bau der Eisenbahn quer durch den amerikanischen Kontinent fertiggestellt worden war, betrachteten einige Bauern in Iowa, wie dampfende Ungetüme über ihre Felder fuhren und Waggons voller städtisch gekleideter Herrschaften hinter sich herzogen. Die einen ärgerten sich, dass sie ihr Land viel zu billig abgegeben hatten, nachdem die Eisenbahnen ja offensichtlich ein riesiges Geschäft waren. Die anderen bedauerten neidvoll, dass die Trasse nicht über ihr eigenes Land gelegt worden war und sie daher leer ausgegangen waren. Wieder andere betrachteten die Schienen und Züge und dachten: "Was soll diese ganze Aufregung um die Eisenbahn?" Was die wenigsten von ihnen sahen, war, dass sie ihren Mais und alles, was sie sonst noch produzierten, nun um ein Vielfaches schneller auf weit entfernte Märkte liefern konnten. Viele scheuten vor dieser Möglichkeit zurück, weil sie die Konkurrenz fürchteten, auf die sie dort treffen würden. Dass die Möglichkeit, den Kontinent in weniger als einer Woche zu durchqueren, den Handel insgesamt ankurbelte, dass sich Menschen in nie gekannter Weise begegnen und Ideen austauschen konnten und so der riesige Kontinent allmählich zu einer Nation zusammenwuchs - das erkannten viele erst im Laufe der Zeit.

Wer wissen will, wie man ein Brot backt, fragt einen gute

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen