text.skipToContent text.skipToNavigation

Geschlechtsspezifische Lesesozialisation - Betrachtung und Diskussion im Hinblick auf die elektronischen Massenmedien (speziell auf das Fernsehen) von Schultz, Kathrin (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 27.02.2003
  • Verlag: GRIN Verlag
eBook (ePUB)
6,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Geschlechtsspezifische Lesesozialisation - Betrachtung und Diskussion im Hinblick auf die elektronischen Massenmedien (speziell auf das Fernsehen)

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Pädagogik - Pädagogische Soziologie, Note: keine, Freie Universität Berlin (Fachbereich 12), Veranstaltung: Geschlechtsspezifische Mediensozialisation, Sprache: Deutsch, Abstract: Bereits in den 60er Jahren, als das Fernsehen noch 'jung' war, prophezeite Marshall McLuhan die 'literarische Endzeit' - die elektronischen Medien (z.B. Kabelfernsehen und Internet) würden die Lesekultur beenden und eine nachliterarische Epoche der Kommunikation herbeiführen. Seit damals sind die besorgten Fragen von Eltern, Psychologen und Lehrern nicht verstummt, ob das Buch gegen den Ansturm der elektronischen Medien wird bestehen können. Ob das Buch wirklich durch andere Medien verdrängt wird, darum soll es in der vorliegenden Hausarbeit gehen - mit speziellem Blick auf die geschlechtsspezifische Sozialisation.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: AdobeDRM
    Seitenzahl: 22
    Erscheinungsdatum: 27.02.2003
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783638174183
    Verlag: GRIN Verlag
    Serie: Akademische Schriftenreihe Bd.V11190
    Größe: 628kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen