text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Der Erfolg durch Therapiehunde bei Kindern mit ADHS-Syndrom: Hundegestützte Pädagogik als mögliche Intervention von Bransch, Simon (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 01.05.2015
  • Verlag: Diplomica Verlag GmbH
eBook (PDF)
39,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Der Erfolg durch Therapiehunde bei Kindern mit ADHS-Syndrom: Hundegestützte Pädagogik als mögliche Intervention

Das große Interesse am ADHS-Syndrom und den damit einhergehenden Auffälligkeiten in unserer Gesellschaft führen zu einem ständigen Diskussionsstoff gerade in Bezug auf die Therapierbarkeit dieser Erkrankung. Tiergestützte Interventionen, an denen das Interesse fortwährend zunimmt und deren Angebote in Deutschland immer zahlreicher werden, bieten eine alternative Möglichkeit, ADHS-Kinder zu therapieren. Das vorliegende Buch stellt hinsichtlich dieser Tatsache einen theoretischen Querschnitt der beiden Themenkomplexe ADHS und tiergestützte Intervention dar und widmet sich der Wirksamkeit hundgestützter Pädagogik als Form der tiergestützten Intervention in einer exemplarischen Fallstudie. In dieser Fallstudie werden vier Sitzungen einer hundgestützten Therapie begleitet, um deren Kurzzeiteffekte zu evaluieren. Simon Bransch wurde 1981 in Erkelenz geboren. Sein Studium der Germanistik und Gesellschaftswissenschaften an der Bergischen Universität Wuppertal schloss der Autor im Jahre 2011 mit dem 1. Staatsexamen erfolgreich ab. Bereits während des Studiums sammelte der Autor umfassende praktische Erfahrungen in der pädagogischen Arbeit. Fasziniert von der Interaktion zwischen Hund und Mensch und der daraus resultierenden wertvollen Bedeutung für die Pädagogik, widmete sich der Autor gemeinsam mit Katja Schwartz der Thematik des vorliegenden Buches.

Produktinformationen

    Format: PDF
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 140
    Erscheinungsdatum: 01.05.2015
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783842842335
    Verlag: Diplomica Verlag GmbH
    Größe: 2310 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Der Erfolg durch Therapiehunde bei Kindern mit ADHS-Syndrom: Hundegestützte Pädagogik als mögliche Intervention

Textprobe: Kapitel 2.6, Der Hund als Tier der Tiergestützten Intervention: Nachdem im nächsten Teil die Voraussetzungen einer erfolgreichen Tiergestützten Intervention erläutert werden, wird zunächst der Hund in seinen Besonderheiten und Stärken für die Tiergestützte Interventionen dargestellt. Vorab sollte noch einmal betont werden, dass der Hund an sich kein Wundermittel ist, der Hund als Therapie, als ein Mittel zum Zweck, ist eine irreführende Vorstellung. Hunde selbst sind keine Therapeuten sondern werden von solchen lediglich fachkundig in die Therapie eingebunden (vgl. Röger-Langenbrink 2006, S.88). Der berühmte beste Freund des Menschen prägt schon von je her das Leben der Menschen. Er zeichnet sich vor Allem durch einen hohen Grad der Anpassungsfähigkeit aus (vgl. Rütten 2010, S.16). Schon seit langer Zeit sind Hunde zum ständigen Begleiter des Menschen geworden und geleiten ihn in diversen Lebensbereichen. In vielen Gebieten wird der Hund bis heute als Nutz- und Arbeitstier eingesetzt, sei es als Wach-, Schutz-, Hüte-, Such-, Drogenspür- oder Jagdhund. Doch neben dieser nützlichen Komponente des Hundes, wird er auch wegen seiner sozialen Beziehung zum Menschen sehr geschätzt. 'Die nicht sprachliche Kommunikation zwischen Mensch und Hund ist einer der aktivsten Dialoge zwischen Mensch und Tier überhaupt' (Otterstedt 2001, S.138). Der Hund ist sensibilisiert, Stimmungen des Menschen zu erkennen, ohne sich besonders darauf konzentrieren zu müssen, denn die Kommunikation zwischen Mensch und Hund, die schon seit weit zurückliegender Zeit stattfindet, funktioniert noch immer. In unserer heutigen zivilisierten Welt, in der wir im Sessel, statt wie zuvor auf einem Fell sitzen und neben uns der domestizierte Hund statt dem wilden Wolf ruht, wirkt dieser beruhigend und entspannend. Der Austausch und die Verbindung zum Tier löst viele Reaktionen in unserem Körper aus, die das Allgemeinbefinden verbessern (vgl. Krowatschek 2007, S.96). 'Einst beschützte uns der Wolf vor angreifenden Raubtieren, heute kann uns der Hund zum Beispiel vor einem Herzinfarkt bewahren' (Krowatschek 2007, S.96). Der Hund ist durch seine sozialen Fähigkeiten und die Anpassung ans häusliche Leben der Menschen besonders als ständiger Begleiter geeignet. 'Diese natürliche Fähigkeit des Hundes, die Beziehung zum Menschen als wortloser, emotional zugewandter und authentischer Interaktionspartner zu gestalten, ist wohl eine der wichtigsten und effektivsten Voraussetzungen, um Hunde auch zu therapeutischen Begleitern zu befähigen' (Vernooij & Schneider 2010, S.186). Hunde implizieren die Vorstellung des wahren Freundes des Menschen, sie werden als verlässlich und treu charakterisiert. In der Kommunikation zum Menschen ist der Hund ein verlässlicher und nicht wertender Partner und bietet immer wieder Gesprächsanlässe. Der Mensch fühlt sich oft vom Hund akzeptiert, da dieser nicht kritisiert oder wertend urteilt. Die soziale Beziehung zwischen Mensch und Hund ist eine wesentliche Voraussetzung, die den Hund als therapeutischen Begleiter befähigt (vgl. Otterstedt 2001, S.138). Im Spiel und Umgang mit dem Hund erfährt der Mensch Spaß, Freude, Unbefangenheit und Geborgenheit. Durch den Umgang mit dem Hund können Sozialverhalten und Empathie gefördert werden. Der Körperkontakt ermöglicht Nähe und Zärtlichkeiten (vgl. Vernooij & Schneider 2010, S.187). Alle diese positiven Eigenschaften bilden eine Basis für die vielen verschiedenen Aufgabenfelder, die Hunde abdecken können. Hunde sind in verschiedenen Serviceleistungen tätig und können bei gegebenen Voraussetzungen für diese speziell ausgebildet werden. Blindenführhunde, Behindertenbegleithunde, Signalhunde und Epilepsiehunde können Menschen mit entsprechenden Beeinträchtigungen das Leben und den Alltag enorm er-leichtern (vgl. Rütten 2007, S.16). Der Therapiebegleithund bzw. Sozialhund bildet eine gesonderte Form, denn im Gegensatz zu den Servicehunden lebt er ni

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen