text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Literatur und Politik im Unterricht

  • Erscheinungsdatum: 24.03.2016
  • Verlag: Wochenschau Verlag
eBook (PDF)
21,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Literatur und Politik im Unterricht

Wie kann Literaturunterricht politisch bilden? Von welchem Literatur- und Politikverständnis ist dabei auszugehen? Und welche Texte, welche Zugänge und Methoden bieten sich an? In einem interdisziplinären Austausch werden diese Fragen diskutiert und theoretische sowie praktische Verschränkungen von Politik und Literatur vorgestellt. Ausgangspunkte bilden gegenwärtige Problemlagen wie Postdemokratie und Neoliberalismus, übergreifende Konzepte wie jene des Engagements, der Subversion, der Subjekttheorie und der Erinnerungskulturen sowie Erfahrungen aus der Bildungs- und Unterrichtspraxis mit Materialien, Schreibprojekten und Kompetenzen. Christian Angerer, Dr. phil., Studium der Germanistik und Geschichte in Salzburg. Lehrer am Khevenhüller Gymnasium Linz und an der Pädagogischen Hochschule Oberösterreich. Mitarbeit bei www.erinnern.at und in der Pädagogik an der KZ-Gedenkstätte Mauthausen. Thomas Ernst, Dr. phil., lehrte und forschte an den Universitäten in Trier, Luxemburg und New York. Assistenzprofessor für Literatur- und Medienwissenschaft an der Universität Duisburg-Essen. Thomas Hellmuth, PD, Dr. phil., Professor für Didaktik der Geschichte und Politischen Bildung an der Paris Lodron Universität Salzburg. Stefan Krammer, PD, Dr. phil., Studium der Deutschen Philologie, Theaterwissenschaft, Mathematik und Linguistik in Wien und Lancaster. Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Germanistik der Universität Wien, dort mit der Leitung des Fachdidaktischen Zentrums Deutsch betraut. Claudia Kreutel, OStR Prof. Dr. phil., studierte Germanistik, Geschichte und Anglistik in Wien. BHS-Lehrerin an der BHAK Wien 10, Lehrbeauftragte am Fachdidaktischen Zentrum Deutsch am Institut für Germanistik an der Universität Wien sowie Betreuungslehrerin der Universität Wien. Marion Löffler, Dr. phil., studierte Politikwissenschaft und Geschichte in Wien. Sie ist Forschungsassistentin im FWF-Projekt 'Antisemitsm as a political strategy and the development of democracy' und Lehrbeauftragte am Institut für Politikwissenschaft an der Universität Wien. Hajnalka Nagy, Dr. phil., Postdoc-Assistentin am Institut für Deutschdidaktik, im Bereich Literaturdidaktik. Hermann Niklas, Mag. phil., studierte Geschichte an der Universität Wien, arbeitet als Politischer Bildner für den Verein Sapere Aude, als Flüchtlingsbetreuer für die Caritas Wien und als Schriftsteller in Wien, Leiter der intermedialen Literaturgruppe Wortwerft, Sprecher beim Improvisationsorchester Divine Musical Bureau Evelyne Polt-Heinzl, Dr phil., Studium der Germanistik, Politikwissenschaft und Philosophie in Salzburg und Wien, Literaturwissenschafterin, Ausstellungskuratorin und Literaturkritikerin ('Die Presse', 'Wiener Zeitung', Die Furche') in Hirschwang/Rax. Georg Spitaler, Dr. phil., studierte Politikwissenschaft und Geschichte in Wien. Bis 2014 Assistent am Institut für Politikwissenschaft der Universität Wien. Lehrt auch an der Universität für Angewandte Kunst. Werner Wintersteiner, Univ.-Prof. Dr. phil., Deutschdidaktiker und Friedenspädagoge, ist Mitarbeiter des Instituts für Deutschdidaktik und Leiter des Zentrums für Friedensforschung und Friedenspädagogik an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt. Sabine Zelger, Dr. phil, studierte Germanistik und Theaterwissenschaft in Wien. Projektmitarbeiterin und Lehrbeauftragte am Fachdidaktischen Zentrum Deutsch am Institut für Germanistik an der Universität Wien. Lehrt auch an der PH Wien und ndu St. Pölten.

Produktinformationen

    Format: PDF
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 256
    Erscheinungsdatum: 24.03.2016
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783734401756
    Verlag: Wochenschau Verlag
    Größe: 8453 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen