text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Trennung mit Kindern - was nun? Ratgeber für betroffene Eltern von Staub, Liselotte (eBook)

  • Verlag: Hogrefe Verlag Bern (ehemals Hans Huber)
eBook (PDF)
16,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Trennung mit Kindern - was nun?

Eltern sind oftmals unsicher, was das Vorgehen bei einer Trennung betrifft. Was ist das Beste für das Kind? Wie können Schwierigkeiten erkannt und angegangen werden? Der Ratgeber macht die Eltern im ersten Teil mit ihrer eigenen Situation vertraut. Erst wenn sie diese verstehen, sind sie in der Lage, die Paar-Ebene von der Eltern-Ebene zu trennen und sich mit den Anpassungsproblemen der Kinder zu beschäftigen. Nach einer Erörterung der unterschiedlichen Gewöhnungs- und Verhaltensprobleme der Kinder beschäftigt sich die Autorin mit der Frage, was Eltern ganz konkret tun können, damit sich die Kinder nach der Trennung ihrer Eltern gesund und schadlos weiterentwickeln. Im dritten Teil, dem Kernstück dieses Ratgebers, erhalten Eltern praktische Erziehungs- und Verhaltensratschläge, die die Anpassung des Kindes an die neue Situation nach der Trennung der Eltern nachweislich und nachhaltig erleichtern. Anschauliche Beispiele unterstützen das Verständnis und den Transfer auf die eigene Situation.

Produktinformationen

    Format: PDF
    Kopierschutz: none
    Seitenzahl: 176
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783456758770
    Verlag: Hogrefe Verlag Bern (ehemals Hans Huber)
    Größe: 8081 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Trennung mit Kindern - was nun?

1 Wie geht es Ihnen?

Christian, 39 Jahre und Vater von zwei Kindern: "Ich bin doch immer für meine Familie da gewesen, wenn sie mich gebraucht hat. Und das Haus wollten meine Frau und ich doch beide. Wir wussten, dass das viel Mühe, Zeit und Geld kosten wird. Natürlich musste ich Überstunden machen und war froh, dass dies in meiner Branche überhaupt möglich ist. Wir hätten das sonst gemeinsam nie geschafft. Ich kann nicht verstehen, dass sie mich jetzt mit den Kindern verlässt - wo wir doch so weit gekommen sind."

Claudia, 35 Jahre und Mutter von drei Mädchen: "Ich kann nicht verstehen, wie er mich ein Jahr lang mit einer anderen Frau hintergehen konnte. Wir hatten eine gute Beziehung, gesunde und glückliche Kinder und waren finanziell abgesichert. Es ging uns richtig gut. Er hing so sehr an den Mädchen und hat jede freie Minute mit diesen etwas unternommen. Ich hätte nicht im Traum daran gedacht, dass er die Familie verlassen könnte."

Ihre Entscheidung, als Eltern fortan getrennte Wege zu gehen, beeinflusst nicht nur Ihre Kinder einschneidend. Die Veränderungen in Ihrem Leben beziehen sich auch auf Ihre Herkunftsfamilie, Ihre Beziehungen, Ihre persönlichen, beruflichen, finanziellen Lebensumstände und Ihre Wohnsituation. Die Trennung selber geht mit vielen Unsicherheiten und Problemen einher, mit denen Sie und Ihre Kinder zurechtkommen müssen. Unsicherheit entsteht zum Beispiel darüber, wer nun noch und in welchem Ausmaß zur Familie gehört, wer welche Verantwortung, welche Rechte und welche Pflichten hat. Organisatorische Fragen lassen sich regeln. Aber die Art und Weise, wie Sie als Paar miteinander umgehen und die Nachscheidungsbeziehung gestalten, kann Ihnen niemand vorfabrizieren: Beziehungen kann man grundsätzlich nicht verordnen.

Obwohl Sie sich als Paar trennen, bleiben Sie Eltern. Auch wenn Sie Ihre Verantwortung nicht mehr in derselben Art und Weise wahrnehmen können wie bisher, bleiben Sie dennoch Vater oder Mutter Ihrer Kinder. Ihre Aufgabe besteht nun darin, die Paar-Ebene von der Eltern-Ebene zu trennen, damit Sie sich trotz des Zerwürfnisses gemeinsam den Kindern zuwenden können. Dies ist leichter gesagt als getan. Die Anforderungen an Sie als Ehepartner und als Eltern sind hoch und lassen sich nicht immer vereinbaren: Als Ehepartner müssen Sie mit der Tatsache der Trennung zurechtkommen, sich vom Partner oder der Partnerin ablösen und mit Ihrem veränderten oder neuen sozialen Umfeld klarkommen. Sie müssen sich wahrscheinlich um rechtliche, finanzielle oder berufliche Dinge kümmern, müssen Wohnungs- und Kinderbetreuungsprobleme lösen. Als Eltern müssen Sie trotz bestehender oder neuer Konflikte weiterhin Kontakt zueinander pflegen. Sie müssen Ihren Ex-Partner oder Ihre Ex-Partnerin als Vater oder Mutter der gemeinsamen Kinder akzeptieren. Gleichzeitig müssen Sie für Ihre Kinder gerade jetzt besonders starke und gefasste Eltern sein.

Wie Sie mit diesen Anforderungen zurechtkommen und wie Sie sich an die veränderte Lebenssituation anpassen, hängt von mehreren Faktoren ab: zum einen von der Art und dem Ausmaß der konkreten und praktischen Probleme, die Ihnen durch die Trennung entstanden sind. Zum anderen sind Ihr persönlicher Charakter und Ihre gesundheitliche Verfassung von großer Bedeutung. Und schließlich kommt es darauf an, wie Ihre Kinder, Ihr Ex-Partner oder Ihre Ex-Partnerin und Ihr soziales Umfeld auf die Trennung reagieren und damit zurechtkommen.

Die Verhaltensweisen und Reaktionen Ihres Umfeldes bestimmen sehr stark, wie Sie auf die Trennung reagieren. Umgekehrt haben Ihre Reaktionen einen großen Einfluss auf die Anpassungsleistungen Ihrer Kinder, Ihres Ex-Partners oder Ihrer Ex-Partnerin.

1.1 Vom Verlassen und Verlassenwerden

Im Gegensatz zum Entschluss, die Ehe zu schließen, tragen die Entscheidung, sich zu trennen

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen