text.skipToContent text.skipToNavigation

Psychiatrie Eine Einführung für Heilpädagogen und andere Berufe im Sozial- und Gesundheitswesen. von Neuhäuser, Gerhard (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 11.03.2010
  • Verlag: Kohlhammer
eBook (ePUB)
20,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Psychiatrie

Dieses Buch widmet sich dem Handlungsfeld der Psychiatrie und ihren Grundlagen. Es wendet sich an Heil- und Sonderpädagogen, aber auch an Vertreter anderer Berufe im Sozial- und Gesundheitswesen, die später in diesem Handlungsfeld tätig werden und denen dafür wichtige Einblicke in spezielle Probleme des Fachs vermittelt werden. Wesentliches Anliegen ist dabei, in die für eine gedeihliche interdisziplinäre Zusammenarbeit bedeutsamen Grundlagen einzuführen und sie auch für medizinische Laien verständlich darzustellen. Nach einem Rückblick auf die Geschichte der Psychiatrie erfolgt eine profunde Einführung in die Strukturen und Aufgabenfelder des Fachgebiets der Psychiatrie, in ihre Theorien, Konzepte und Methoden. Anhand von Fallvignetten und Krankengeschichten werden die verschiedenen Aufgaben und die Praxis der Psychiatrie über individuelle Patientenschicksale anschaulich gemacht und gezeigt, wie sich heilpädagogische Maßnahmen in eine fachübergreifende Kooperation einfügen.

Prof. Dr. med. Gerhard Neuhäuser war Leiter des Sozialpädiatrischen Zentrums der Universitätsklinik Giessen.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 210
    Erscheinungsdatum: 11.03.2010
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783170277427
    Verlag: Kohlhammer
    Größe: 11668kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Psychiatrie

Einführung

Der Begriff Psychiatrie (psyche = griech. Geist, Seele) bezeichnet das medizinischärztliche Spezialgebiet, das sich mit der Erkennung (Diagnose) und Behandlung (Therapie) von seelisch-geistigen (psychischen) Störungen und Erkrankungen beschäftigt. Dazu gehören die krankhaften (pathologischen) Veränderungen von psychischen Funktionen, die bei den sogenannten klassischen Psychosen , bei den Geistes- oder Gemütskrankheiten Schizophrenie bzw. Depression sowie bei Abbau- oder Demenzprozessen oder als Folge von bleibenden Hirnschädigungen auftreten, aber auch weniger stark abweichende Verhaltensauffälligkeiten, die bei den Neurosen hauptsächlich durch die Lebensgeschichte bedingt, also von Umweltfaktoren hervorgerufen werden und vielfach Ausdruck einer psychosozialen Konfliktsituation sind (Abb. 1).

Theoretische Fächer

Klinische Fächer

"Psychofächer"


Anatomie

Physiologie

Biochemie

Pharmakologie

Labormedizin

Pathologie

Mikrobiologie

Virologie

Immunologie

Humangenetik

Ökologie

Innere Medizin

Chirurgie

Kinder- und Jugendmedizin

Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Anästhesiologie

Urologie

Orthopädie

Radiologie

Augenheilkunde

HNO-Heilkunde

Hautkrankheiten

Nervenheilkunde

Neurochirurgie

Psychiatrie

Kinder- und Jugendpsychiatrie

Psychosomatik

Medizinische Psychologie

Medizinische Soziologie

Medizingeschichte

Medizinische Ethik
Abb. 1: Stellung der Psychiatrie im Rahmen der medizinischen Fachgebiete

Menschen mit einer geistigen oder körperlichen Behinderung brauchen vor allem dann eine psychiatrische Betreuung, wenn bei ihnen zusätzlich seelische Störungen auftreten, was nicht selten der Fall ist. Deshalb gehören psychische Symptome bei verschiedenen körperlichen Krankheiten, wie die Folgen von Sucht und Substanzabhängigkeit, eine akut auftretende Selbstmordgefährdung (Suizidalität), ebenso soziale Auffälligkeiten und Delinquenz zum Aufgabenbereich der Psychiatrie; für letztere ist speziell das Gebiet der gerichtlichen (forensischen) Psychiatrie zuständig (Abb. 2).

Körper und Seele stehen in einer engen Wechselwirkung zueinander, was die in der Praxis nicht selten vorkommenden psychosomatischen Symptome bei den entsprechenden Erkrankungen eindrücklich zeigen; sie sind auf eine Kombination mehrerer, ursächlich in unterschiedlicher Gewichtung bedeutsamer Faktoren zurückzuführen und finden ihren Ausdruck vor allem in körperlichen, aber auch in psychischen Beschwerden bzw. durch bestimmte Verhaltensäußerungen.

Psychiatrie, Psychosomatik, Psychotherapie

Neuropsychiatrie

Forensische Psychiatrie

Gerotopsychiatrie

Sozialpsychiatrie

Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

Abb. 2: Spezialge

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen