text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Die Rolle der Sozialen Arbeit in der Palliativversorgung von Bartkowski, Julia (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 11.10.2011
  • Verlag: diplom.de
eBook (PDF)
28,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Die Rolle der Sozialen Arbeit in der Palliativversorgung

Inhaltsangabe:Einleitung: Die Rolle der Sozialen Arbeit in der Palliativversorgung in Deutschland ist bisher nur unzureichend definiert. Es besteht ein unscharfes Berufsbild und es fehlen gesetzliche Regelungen für eine feste Implementierung eines Sozialarbeiters im palliativen Kontext. Dadurch entstehen Unklarheiten über die Erforderlichkeit sowie das Ausmaß und die Art der Einbindung eines Sozialarbeiters in die Palliativversorgung. Es steht außer Frage, dass die Soziale Arbeit bereits heute ein Bestandteil palliativer Betreuung ist. Jegliche Einführung in das Thema stellt den Ärzten und dem Pflegepersonal unter anderem einen Sozialarbeiter an die Seite. Offen bleibt allerdings die strukturelle Einbindung des Sozialarbeiters in das interdisziplinäre Palliative-Care-Team. Obwohl nur wenige Informationen zur Situation in Deutschland vorliegen, so Wasner, 'scheint klar zu sein, dass bereits heute Sozialarbeiter in hospizlichen oder palliativen Einrichtungen einen entscheidenden Beitrag dazu leisten, die Lebensqualität Schwerstkranker und Sterbender und ihrer Familien aufrecht zu erhalten oder zu verbessern'. Das ganzheitliche Konzept palliativer Versorgung, welches sich in gleicher Weise den körperlichen, den seelischen als auch den psychosozialen Bedürfnissen der Patienten widmet, erfordert eine fachliche psychosoziale Begleitung, die durch einen Sozialarbeiter gewährleistet werden kann. Diese Arbeit bezieht sich auf die Soziale Arbeit im Kontext palliativer Betreuung. Die Bereitstellung der palliativen Betreuung erfolgt heute in den folgenden drei Kategorien: Stationäre Einrichtungen wie Palliativstation oder Hospiz, teilstationäre Einrichtungen wie z. B. Tageshospize sowie ambulante Einrichtungen. Konkret setzt sie sich mit der strukturellen Einbindung der Sozialen Arbeit in das interdisziplinäre Palliative-Care-Team auf Palliativstationen auseinander. Einerseits kann der Sozialarbeiter als internes Mitglied des interdisziplinären Palliative-Care-Teams tätig sein (in dieser Arbeit als 'interner' Sozialarbeiter bezeichnet). Anderseits kann die Palliativstation auf den Sozialdienst des Krankenhauses zurückgreifen, wobei der Sozialarbeiter in diesem Fall nicht als fester Bestandteil des Palliative-Care-Teams anzusehen ist, sondern als externer Dienstleister, der bei Bedarf hinzugezogen werden kann (in dieser Arbeit als 'externer' Sozialarbeiter bezeichnet). Die Arbeit trägt dazu bei, den heutigen Status Quo bezüglich der strukturellen [...]

Produktinformationen

    Format: PDF
    Kopierschutz: none
    Seitenzahl: 95
    Erscheinungsdatum: 11.10.2011
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783842821217
    Verlag: diplom.de
    Größe: 614kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen