text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Familienplanung gibt es praktisch nur theoretisch Auswirkungen von Hartz IV auf das Kontrazeptionsverhalten von Hartz IV-Empfängerinnen im Kontext der Schwangerschafts(konflikt)beratung von Gäckle, Annelene (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 02.04.2007
  • Verlag: diplom.de
eBook (PDF)
74,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Familienplanung gibt es praktisch nur theoretisch

Inhaltsangabe:Einleitung: Bereits in den 1990er Jahren wurde deutlich, dass sich die Systeme des Wohlfahrtsstaates zukünftig nicht mehr in herkömmlicher Art und Weise tragen lassen. Die fortschreitende demografische und strukturelle Veränderung der Gesellschaft bringt den Wohlfahrtsstaat in Bedrängnis: Sinkende Geburtenraten, höhere Lebenserwartung, steigende Arbeitslosigkeit, Osterweiterung, Globalisierung und Wertewandel erfordern umfassende Reformpakete auf allen politischen Ebenen und Bereichen. Ein Reformpaket, welches ein Modell zur Reform des Arbeitsmarktes darstellt, trat am 01. Januar 2005 in Kraft: das 'vierte Gesetz für moderne Dienstleistungen am Arbeitsmarkt' (Hartz IV). Vor der Verabschiedung von Hartz IV erklärte die BUNDESREGIERUNG: "Der neue Regelsatz verbessert die Situation der betroffenen Menschen". Auch der Bundesvorstand des Deutschen Gewerkschaftsbundes, vertreten durch DGB-Vizechefin Engelen-Kefer, schloss sich dieser Aussage an: "Wer bisher Sozialhilfe erhalten hat, profitiert von der neuen Regelung." Diese Aussagen und die mit Hartz IV verbundenen Veränderungen werden in der vorliegenden Masterarbeit unter dem Aspekt 'Kostenübernahme von Kontrazeptionsmitteln' beleuchtet und auf den Prüfstand gestellt. Mit dem Reformpaket des Arbeitsmarktes 'Hartz IV' und der damit einhergehenden Umgestaltung der Rege-lung zur Kostenübernahme von Verhütungsmitteln für Arbeitslosengeld II-Empfängerinnen und -Empfänger sind wir mit einer geänderten (Sozial)Gesetzgebung konfrontiert, die sich in hohem Maße auf die Profession der (Sexual)Pädagoginnen und -pädagogen und das Feld der Schwangerschafts- und Familienplanungsberatung auswirkt. Ziel ist die Untersuchung der Auswirkungen der neuen Regelungen von Hartz IV auf das Verhütungsverhalten von ALG II-Empfängerinnen. Zu überprüfende Hypo-thesen hierbei sind: - ALG II-Empfängerinnen geraten durch die gestrichene Kostenübernahme von Verhütungsmitteln ökonomisch zusätzlich in Bedrängnis, eine Veränderung im Kontrazeptionsverhalten hin zu günstigeren und weniger sicheren Verhütungsmitteln ist mit Eintritt in den Bezug von ALG II zu verzeichnen. - Die Option eines Rückgriffs von ALG II-Empfängerinnen auf den Schwangerschaftsabbruch im Rahmen ihres Verhütungsverhaltens gewinnt an Bedeutung. Da nachweislich die Hauptlast einer konsequenten Verhütung in der Verantwortung von Frauen liegt (s. Kapitel 3.2.1), bezieht sich die vorliegende Analyse ausschließlich auf ALG II-Empfängerinnen. Im [...]

Produktinformationen

    Format: PDF
    Kopierschutz: none
    Seitenzahl: 86
    Erscheinungsdatum: 02.04.2007
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783956360763
    Verlag: diplom.de
    Größe: 2058kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen