text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Die offenen Wunden Lateinamerikas Vergangenheitspolitik im postautoritären Argentinien, Uruguay und Chile von Straßner, Veit (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 07.12.2007
  • Verlag: VS Verlag für Sozialwissenschaften (GWV)
eBook (PDF)

54,99 €1

49,44 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Die offenen Wunden Lateinamerikas

Mit dem Ende der Militärdiktaturen in Lateinamerika stellte sich für die demokratischen Nachfolgeregierungen das Problem des Umgangs mit den Menschenrechtsverletzungen der Vorgängerregime. Am Beispiel Argentiniens, Uruguays und Chiles analysiert Veit Straßner wie sich die postautoritären Regierungen gegenüber dieser Herausforderung positionierten. Das besondere Augenmerk liegt hierbei auf den Auswirkungen dieser Vergangenheitspolitik auf die in Organisationen zusammengeschlossenen Opfer sowie auf deren Rolle innerhalb des Politikfeldes. Dr. phil. Veit Straßner ist Politikwissenschaftler und Theologe. Er arbeitet als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Seminar für Kirchengeschichte der Katholisch-Theologischen Fakultät der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.

Produktinformationen

    Format: PDF
    Kopierschutz: AdobeDRM
    Seitenzahl: 385
    Erscheinungsdatum: 07.12.2007
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783531906577
    Verlag: VS Verlag für Sozialwissenschaften (GWV)
    Größe: 2936 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen